Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Batteriemetall-Explorer
Website
criticalminerals.com

Auftrag zur Ressourcenschätzung auf Carmacks erteilt

Das Unternehmen SGS Geological Services wurde von Granite Creek Copper Limited (TSX-V: GCX, FSE: GRK) beauftragt, für das Carmacks-Kupfer-Gold-Silber-Projekt eine neue Ressourcenschätzung vorzulegen. Sie soll auch die in der Zwischenzeit durchgeführten Bohrungen berücksichtigen und wird die Sulfidressource vergrößern.

Der Vorteil der aktuellen Ressource für das Carmacks-Projekt ist, dass sie nach dem kanadischen Bergbaustandard NI 43-101 entstanden und somit hinsichtlich ihrer geologischen Aussagekraft nicht zu bemängeln ist. Ihr größter Nachteil ist allerdings, dass die seit 2018 durchgeführten Bohrungen noch keinen Eingang in die 23,76 Millionen Tonnen umfassende Ressource mit einem Gehalt von 0,85% Kupfer, 0,31 g/t Gold und 3,14 g/t Silber gefunden haben. Dies wird sich in Kürze ändern, denn SGS Geological Services wurde von Granite Creek Copper beauftragt, eine neue Ressourcenschätzung vorzulegen.

Sie soll insbesondere die in diesem Jahr abgeschlossenen Bohrungen berücksichtigen und ihre Ergebnisse in die bestehende Ressource einarbeiten. Das wird nicht unerheblich sein, denn es geht konkret um 22 Diamantbohrlöcher, die überwiegend die Sulfidmineralisierung der Lagerstätte untersucht haben. Von daher ist es auch keine große Überraschung, dass vor allem mit einer Anhebung der Sulfidressource gerechnet wird.

Da das diesjährige Bohrprogramm ein voller Erfolg war, darf eine Vergrößerung der bestehenden Ressource erwartet werden. Wie groß der Anstieg sein wird, muss abgewartet werden, bis SGS Geological Services seine Berechnungen vorgelegt hat. Eine nicht unerhebliche Vergrößerung der Ressource ist aber nach dem erfolgreichen Verlauf der Bohrungen anzunehmen.

Deutliche Wertsteigerung des Projekts durch Infrastrukturmaßnahme

Steigt die Ressource, steigt der Wert eines Projekts und normalerweise auch der Börsenwert seines Besitzers. Von daher ist klar, dass die neue Studie vom Management wie von den investierten Anlegern mit großer Spannung erwartet wird. Eine nicht unerhebliche Wertsteigerung hat das Carmacks allerdings schon in dieser Woche erfahren durch eine Entscheidung der Regierung des Yukon.

Diese hat entschieden, dass in der Region Straßen und Brücken gebaut werden. Durch sie wird nicht nur der allgemeine Verkehrsfluss verbessert, sondern auch die Anbindung des Carmacks-Projekts. Zwei Aspekte sind dabei besonders wichtig. Das jetzt in Auftrag gegebene 29,6 Millionen CAD teure Bauvorhaben ist eine Schlüsselkomponente innerhalb des Yukon-Resource-Gateway-Programms.

Es verbessert die Zufahrt zum Projektgelände durch eine Umfahrung der Gemeinde Little Salmon.Für die Einwohner der Gemeinde reduziert sich damit nicht nur der Verkehrslärm, sondern sie erhalten auch eine schnellere Verbindung zum Projektgelände, was gerade für diejenigen von Vorteil sein wird, die sich später einmal um einen Job auf dem Carmacks-Projekt bewerben werden.

Die Aussicht auf zusätzliche Jobs ist nicht abwegig, denn nach dem erfolgreichen Verlauf des 2021er Bohrprogramms arbeitet das Team von Granite Creek Copper derzeit mit Hochdruck daran, für das kommende Jahr ein noch umfangreicheres Bohrprogramm zu erstellen. Erfahrene Rohstoffanleger wissen, dass mit jedem erfolgreichen Bohrprojekt die Wahrscheinlichkeit steigt, dass aus einer explorierten Lagerstätte am Ende auch eine produzierende Mine wird. Die Aussicht auf ein vergrößertes Bohrprogramm in 2022 ist deshalb nicht nur für die investierten Anleger, sondern auch für die arbeitsuchenden Menschen in Little Salmon eine frohe Kunde.