Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Developer
Website
www.prospectresources.com.au

Wirtschaftlichkeit Arcadia Lithiumprojekt bestätigt

Im Auftrag von Prospect Resources Limited (ASX: PSC, FSE: 5E8) hat die führende Ingenieur- und Beratungsfirma Lycopodium die Wirtschaftlichkeit des Arcadia-Projekts in einer optimierten Machbarkeitsstudie untersucht. Sie bestätigt erneut die exzellenten Parameter für eine Lithium- und Petalitproduktion auf der Arcadia-Mine und die in der Vergangenheit getroffenen Investitionsentscheidungen, insbesondere jene, die zum Bau der Pilotanlage geführt hat.

Prospect Resources hat seit wenigen Wochen die Angebote von möglichen Partnern vorliegen, die sich in der einen oder anderen Form daran beteiligen möchten, die Arcadia-Mine in Produktion zu bringen. In dieser Phase ist es besonders wichtig, dass die ökonomischen Daten, auf denen die Berechnungen fußen, mit größter Sorgfalt erhoben wurden. Ausgangspunkt sind dabei die von Prospect Resources selbst erstellten Studien, insbesondere die Machbarkeitsstudie.
Sie wurde deshalb vom unabhängigen Ingenieurbüro Lycopodium in den vergangenen Wochen einer kritischen Revision unterzogen.

Inzwischen liegen die Ergebnisse vor und sie bestätigen erneut das enorme wirtschaftliche und technische Potential des Projekts. Aufbauend auf der optimierten Durchführbarkeitsstudie vom Oktober 2021 und der in ihr enthaltenen technischen Bewertungen konnte Lycopodium die Investitionskosten mit einer Genauigkeit von +/- 12,5 Prozent schätzen.Bestätigt wurde dabei erneut die Wirtschaftlichkeit der vom Management vorgeschlagenen einstufigen Erschließung mit einem jährlichen Durchsatz von 2,4 Millionen Tonnen.

Bei der Berechnung von drei möglichen Szenarien wurde für die Lithiumprodukte entweder ein Basispreis von 892 US-Dollar je Tonne oder ein hoher Preis von 1.019 US-Dollar pro Tonnen und ein niedriger Preis von 736 US-Dollar je Tonne 6%igem Spodumenkonzentrat (SC6) zugrunde gelegt.In allen drei Szenarien verdeutlichen die Finanzergebnisse die Betriebs- und Kapitaleffizienz, die dadurch erreicht wird, dass im Gegensatz zu einem stufenweisen Aufbau eine einstufige Entwicklung mit einer Jahresproduktion von 2,4 Millionen Tonnen gestartet wird. Auch die Entscheidung des Managements, eine Pilotanlage zu errichten, wird ausgesprochen positiv gesehen, weil so die Risiken der Projektdurchführung und des Prozessflussdiagramms vermindert werden konnten. Daneben können den potentiellen Kunden technische Großproben zur Durchführung ihrer eigenen Qualifizierungsprozesse zur Verfügung gestellt werden.

Es ist immer wieder gut und für die investierten Anleger beruhigend zu wissen, dass die gemachten Annahmen von unabhängiger dritter Seite eingehend geprüft und für richtig befunden wurden. Genau dieses wichtige hat Prospect Resources durch die Arbeiten von Lycopodium nun erhalten. Es stellt für die anstehende Auswahl des besten Angebots eine entscheidende Grundlage dar.