Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Developer
Website
www.prospectresources.com.au

Arcadia-Mine als Weltklasse-Lithiumdepot bestätigt

Die vorhandene Machbarkeitsstudie zum Arcadia-Lithium-Projekt wird von Prospect Resources Limited (ASX: PSC, FSE: 5E8) derzeit stufenweise überarbeitet und an die aktuellen Zahlen angepasst. Nachdem die jüngste Überarbeitung nun vorliegt, bestätigt sich erneut, dass die Arcadia-Mine ein Lithium-Projekt von Weltklasse darstellt, das bereits zu diesem frühen Zeitpunkt über eine anfängliche Lebensdauer von 20 Jahren verfügt.

Dabei hat sich die wirtschaftliche Rentabilität des Projekts im Vergleich zu den früheren Berechnungen nochmals verbessert, denn die Erzreserven konnten dank der gestiegenen Preise von 37,4 auf 42,3 Millionen Tonnen erhöht werden. Berücksichtigt werden auch in der aktuellen Fassung der Machbarkeitsstudie nur die Reserven, also das zum derzeitigen Zeitpunkt wirtschaftlich abbaubare Lithium-Hartgestein. Die wesentlich größeren Ressourcen bleiben noch außen vor, bis auch sie durch zusätzliche Bohrungen ebenfalls auf den Status von Reserven angehoben werden können.

In ihren Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit des Projekts arbeitet die Studie, deren Überarbeitung von einem externen Unternehmen durchgeführt wurde, derzeit mit einer Genauigkeit von plus minus 12,5 Prozent. Stark reduziert wird das Risiko durch den Betrieb der neuen Pilotanlage. Sie ermöglicht es, den Kunden Großproben zur Verfügung zu stellen, sodass die Kunden das Material der Arcadia-Mine bereits frühzeitig intensiven Tests unterziehen können. Dem Unternehmen liefert die Pilotanlage gleichzeitig wertvolle Hinweise zu den Produktionsabläufen und deren weiterer Optimierung.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass der geplante schrittweise Aufbau von zwei Modulen zur Erzverarbeitung mit einer Kapazität von 1,2 Millionen Tonnen pro Jahr zu niedrigeren Vorlaufkosten und einem reduzierten Ausführungs- und Marktrisiko führen wird. Durch die Erhöhung der Produktionsleistung auf 2,4 Millionen Tonnen pro Jahr wird eine deutliche Verbesserung der Wirtschaftlichkeit erwartet. Sie sollte sich auch in der neuen Machbarkeitsstudie widerspiegeln, die noch für das 4. Quartal 2021 erwartet wird.Zufrieden stellte Prospects CEO, Sam Hosack fest, dass die neue Studie jene Alternative bestätigt, die mit dem modularen Aufbau der Verarbeitungsanlage nun im Vergleich zu einer direkten Erschließung des Projekts zur Verfügung steht.

Die Arcadia-Mine ist damit eines der wenigen, unabhängigen und sofort einsatzbereiten Lithium-Projekte weltweit, bei denen die zukünftige Produktion noch nicht vollständig bestimmten Abnehmern zugeteilt ist.Dies ist zusammen mit der hohen Reinheit des Petalits und den äußerst wettbewerbsfähigen Betriebskosten ein wichtiges Faustpfand für die zukünftige Entwicklung. Denn wer noch zusätzliches Lithium benötigt oder wer wie die Glas- und Keramikindustrie auf besonders hochreines Petalit angewiesen ist, für den führt an der Arcadia-Mine kaum noch ein Weg vorbei.