Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold-Developer
Website
www.o3mining.com/

Infill-Bohrungen durchschneiden 104 g/t Gold über einen halben Meter

In den Kernen der zwischen November und Januar niedergebrachten Infill-Bohrungen konnte teilweise sichtbares Gold identifiziert werden.

Zwischen November und Januar hat O3 Mining Inc. (TSX.V: OIII, FSE: 15A) auf der Norlartic-Erweiterung auf dem Marban-Alliance-Goldprojekt im Val-d’Or in der kanadischen Provinz Québec Infill-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.886 Meter niedergebracht. Sie bestätigten die guten Ergebnisse der vorangegangenen Bohrungen und durchschnitten 6,2 Meter mit 9,6 g/t Gold. Dabei war in den Bohrkernen teilweise sichtbares Gold zu erkennen.

O3 Mining bestätigt die Ergebnisse aus 2022

Absolutes Highlight der bislang ausgewerteten Bohrungen ist das Bohrloch O3MA-23-539. Es durchschnitt in einer Tiefe von lediglich 36 Meter über eine Länge von 6,2 Meter einen Abschnitt, der durchschnittlich mit 9,6 g/t Gold durchsetzt ist. Auf einer Länge von einem halben Meter stieg der Goldgehalt in diesem Bohrloch sogar auf 104 g/t an.

Ebenfalls sehr oberflächennah waren die Goldfunde im Bohrloch O3MA-23-539. In ihm wurden in einer Tiefe von nur 21 Meter 3,7 g/t Gold identifiziert. Wobei die Mineralisierung hier auf eine Gesamtlänge von 5,9 Meter kommt.

Deutlich tiefer und auch deutlich mächtiger ist die Mineralisierung im Bohrloch O3MA-23-546. Sie wurde in einer vertikalen Tiefe von 106 Meter durchschnitten und weist eine Mächtigkeit von 17,2 Meter auf. Im Gegensatz zu den oberflächennaheren Funden der ersten beiden Bohrlöcher liegt der durchschnittliche Goldgehalt hier bei 1,2 g/t.

Die Machbarkeitsstudie wird das Potenzial klären

Für O3 Mining haben sich die Anstrengungen daher gelohnt, denn wie der Präsident und Chief Executive Officer von O3 Mining, José Vizquerra, hervorhob, wuchs nicht nur das Verständnis für die Lagerstätte. Erhöht hat sich auch das Vertrauen in diese. Damit wächst die Chance, dass O3 Mining die hier liegenden Erzkörper schon bald in die Ressource des Projekts aufnehmen kann.

Der Gangschwarm, der die Goldmineralisierung bei Norlartic Extension beherbergt, ist geologisch identisch mit jenem, der die Mineralisierung bei Norlartic und Kierens beherbergt. Es handelt sich um mafische und intermediäre feinkörnige Erzgänge, die erfolgreich entlang eines zwei Kilometer langen Trends verfolgt werden konnten und als Marker für den mineralisierten Korridor dienen.

Noch sind nicht alle Bohrkerne vom Labor ausgewertet worden, doch es zeichnet sich ab, dass die Lagerstätte Norlartic Extension in die in Arbeit befindliche Machbarkeitsstudie aufgenommen werden kann. Dies wäre ein großer Erfolg, denn er würde belegen, dass der Erzkörper groß genug ist, um eine eigene Satellitengrube an dieser Stelle des Projekts zu rechtfertigen.

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse zeigen zusammen mit jenen aus dem Jahr 2022 zwei oberflächennahe mineralisierte Linsen von jeweils mindestens 200 Metern Länge. Neun von insgesamt 18 Bohrlöchern sind inzwischen vollständig ausgewertet worden. Sobald auch die restlichen Bohrkerne ausgewertet sind, wird O3 Mining darangehen, die kombinierten Ergebnisse aus den 2022er und 2023er Bohrungen in die zukünftige Machbarkeitsstudie einfließen zu lassen.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der O3 Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von O3 Mining für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.