Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.novaminerals.com.au

Snow Lake Resources startet Exploration auf Engo-Valley-Uranprojekt

Snow Lake Resources, die Lithium-Beteiligung von Nova Minerals Limited (ASX: NVA, FSE: QM3), startet in diesen Tagen auf dem Engo-Valley-Uranprojekt in Namibia die ersten Vorarbeiten des für 2024 vorgesehenen umfassenden Explorationsprogramms. Um die später durchzuführenden Bohrungen vorzubereiten, werden in einem ersten Schritt alle zugängigen historischen Explorationsdaten gesammelt, zusammengestellt und ausgewertet.

Auf dem neuen Engo-Valley-Uranprojekt in Namibia werden die Geologen von Nova Minerals größter Beteiligung Snow Lake Resources zunächst damit beschäftigt sein, sich einen fundierten Überblick über die vorliegenden historischen Explorationsdaten zu verschaffen. Alle verfügbaren Informationen sollen deshalb in einem ersten Schritt gesammelt, zusammengetragen und digitalisiert werden.

Zunächst geht es dabei um die vom Vorbesitzer Gencor in den 1970er Jahren erstellten Pläne, Karten und Berichte. Sie beinhalten Daten aus radiometrischen Untersuchungen aus der Luft, Radonbecheruntersuchungen und einer Kombination aus Rückspül- und Diamantbohrungen, die auf dem Projekt niedergebracht wurden.

Über Snow Lake Resources ist Nova Minerals auch an einem höchst interessanten Uranprojekt beteiligt

Die Uranmineralisierung auf dem Engo-Valley-Projekt wurde erstmals im Jahr 1973 entdeckt. Zwischen 1974 und 1980 führte Gencor mit Unterbrechungen Explorationsarbeiten durch und berechnete auf der Grundlage dieser Arbeiten eine historische Ressource. Sie entspricht allerdings nicht den aktuellen Bergbauvorschriften und hat daher nur einen eingeschränkten Wert.

Neben den von Gencor selbst zusammengetragenen Daten sind auch an verschiedenen anderen Orten weitere Daten über das Projekt vorhanden. Sie finden sich beispielsweise in den verschiedenen Berichten, die beim namibischen Ministerium für Bergbau und Energie hinterlegt sind. Auch um die luftgestützten Vermessungsdaten, die von der namibischen Regierung über dem Projektgebiet geflogen wurden, will sich Snow Lake Resources bemühen.

Die Beschaffung und Zusammenstellung all dieser historischen Daten wird die Planung eines detaillierten Explorationsprogramms erheblich erleichtern. Mit seinem ersten eigenen Bohrprogramm auf dem Projekt möchte Snow Lake Resources einerseits die bekannte Uranmineralisierung auf dem Projekt verifizieren, aber auch neue Ziele für die weitere Explorationen identifizieren.

Ab Ende April wird ein Team von Snow Lake Resources vor Ort sein

Die aktuellen Planungen sehen vor, dass Snow Lake Resources bis Ende April ein Team auf das Projekt bringen will, um ein erstes geophysikalisches Bodenuntersuchungsprogramm zu starten. Es wird darauf abzielen, die historischen luftgestützten Vermessungsdaten zu bestätigen. Gleiches gilt für die am Boden gewonnenen Daten. Bringt das Programm den gewünschten Erfolg, sollte Snow Lake Resources in der Lage sein, neue Zielgebiete für weitere Untersuchungen zu identifizieren.

In Fachkreisen wird das Engo-Valley-Projekt als ein Explorationsprojekt der Spitzenklasse angesehen. Es erstreckt sich über eine Fläche von 69.530 Hektar und ist mit der exklusiven Prospektionslizenz 5887 ausgestattet. Sie ist bis zum 12. Februar 2026 gültig und umfasst die Suche nach unedlen und seltenen Metallen, Industriemineralien, nicht-nukleare Brennstoffmineralien, nukleare Brennstoffmineralien, Edelmetalle und Edelsteine.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Nova Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.