Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.novaminerals.com.au

Nova Minerals Lithiumbeteiligung vermeldet erneut hervorragende Bohrergebnisse

Erneut kann Nova Minerals Limited (ASX: NVA, FSE: QM3) Beteiligung Snow Lake Resources hervorragende Bohrergebnisse von seinem Thompson-Brothers-Projekt in der kanadischen Provinz Manitoba vermelden. Erfreulich sind dabei nicht nur die Lithiumgehalte von über einem Prozent, sondern bemerkenswert ist auch, dass die Erweiterung der Mineralisierung auf dem gesamten Grundstück gelingt.

Einen Anteil von 37 Prozent hält Nova Minerals immer noch an Snow Lake Resources. Deshalb sind gute Bohrergebnisse vom Thompson-Brothers-Lithium-Projekt immer auch ein möglicher Kurstreiber für die Nova-Minerals-Aktie. Aufhorchen lassen die neuen Funde auf jeden Fall, denn die aktuelle Bohrkampagne hat inzwischen vier separate Pegmatit-Dykes identifiziert, die alle hohe Lithiumgehalt aufweisen.

Die Bohrergebnisse lassen eine Ressourcenerweiterung auf der gesamten Liegenschaft als möglich erscheinen, denn sowohl oberflächennah wie auch in größeren Tiefen konnten neue Lithiummineralisierungen nachgewiesen werden. Oberflächennah wird das Lithium auf den Zonen SG und Gras River angetroffen. Sehr schöne Ergebnisse zur Tiefe hin wurden auf der TBL-Zone erbohrt.  

Nova Minerals Beteiligung erbohrt bis zu 1,84% Lithiumoxid über 6,32 Meter

Auf der SGP-Lagerstätte durchteufte Snow Lake Resources einen insgesamt 6,32 Meter langen Abschnitt, der durchschnittlich 1,84 Prozent Lithiumoxid (Li2O) enthält. Sehr gut waren auch die 1,50 Prozent Lithiumoxid, die über eine Länge von 7,0 Metern auf der BYP-Zone erbohrt wurden.

Deutlich tiefer reichten die Bohrungen auf der TBL-Zone. Hier konnte in einer Tiefe von 429,50 Meter ein insgesamt 17,97 Meter langer Abschnitt mit einem hohen Lithiumoxidgehalt von 1,36 Prozent durchschnitten werden. Dieser Fund könnte darauf hinweisen, dass sich die Pegmatitstruktur auf diesem Teil des Projekts in weitaus größere Tiefen fortsetzt, als zunächst angenommen wurde.  

Bohrkern mit lithiumhaltigen Spodumen Mineralen

Vier hochgradige Lithiumzonen, die weiterhin offen sind

Dank dieser hervorragenden Ergebnisse verfügt Nova Minerals Beteiligung nun bereits über vier identifizierte und mit Bohrungen eindeutig bestätigte Erzgänge, die hochgradige Lithiumkonzentrationen enthalten. Dabei wurden sowohl die SGP- als auch die BYP-Zone erst während der im vergangenen Herbst durchgeführten Bodenuntersuchungen identifiziert.

Die damals genommenen Bodenproben ließen Bohrungen als aussichtsreich erscheinen, was sich in der Zwischenzeit durch die hervorragenden Bohrergebnisse eindrucksvoll bestätigt hat. Nun müssen weitere Bohrungen die durch die letzten Bohrungen aufgeworfenen Frage klären. 

Weitere Bohrungen werden wichtige Fragen klären

Insbesondere wird es dabei um zwei Fragen gehen. Die Erste betrifft die Ausdehnung der Lagerstätten in Längs- und Querrichtung. Da alle Zonen noch offen sind, wurden die Ränder der Vererzung noch nicht erreicht und eine Vergrößerung der mineralisierten Zonen ist daher weiterhin möglich.

Die zweite Frage wird vor allem auf der TBL-Zone zu stellen sein. Hier muss geklärt werden, ob es eine Erweiterung des TBL-Grabens zur Tiefe hin gibt. Auch die Mineralogie hält noch viele offene Fragen bereit, denn die Art, in der das Lithium auf den verschiedenen Lagerstätten angetroffen wird, variiert recht stark.

Für die Aktionäre sowohl von Snow Lake Resources wie auch die von Nova Minerals ist es gut, wenn Bohrungen wie jetzt geschehen, nicht nur Fragen beantworten, sondern gleichzeitig auch neue aufwerfen. Denn dies deutet in den meisten Fällen darauf hin, dass die Struktur der Mineralisierung und ihre Ausdehnungen in der Fläche und in die Tiefe noch nicht vollständig erkannt wurde.

Das ist gut und erfreulich, weil die neuen Fragen andeuten, dass im Boden noch weiteres Potential vorhanden ist. Und Nova Minerals Beteiligung wirft in diesen Tagen recht viele und sehr interessante Fragen auf. Darüber dürfen sich die investierten Anleger zurecht freuen.