Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
matadormining.com.au

Goldziel auf Window Glass Hill Granite verdoppelt

Die Window-Glass-Hill-Granite-Zone stellt für Matador Mining Limited (ASX: MZZ, FSE: MA3) einen der interessantesten Teile des Cape-Ray-Goldprojekts in Neufundland dar. Besonders erfreulich ist deshalb, dass es durch eine detaillierte Auswertung von magnetischen, lithogeochemischen und historischen Daten gelungen ist, die bekannte Ausdehnung der Intrusion, in der ein erhebliches Goldvorkommen vermutet wird, auf eine Streichlänge von sechs Kilometer zu verdoppeln.

Bei dieser Nachricht wird es nicht nur Explorationsgeologen in den Fingern jucken. Auch die Investoren, werden sich erfreut die Hände reiben, denn auf dem bislang schon explorierten Teil der Window-Glass-Hill-Granite-Zone wurde bereits in der Vergangenheit eine Ressource von 232.000 Unzen Gold nachgewiesen. Der neue Erfolg von Matador Mining betrifft damit nicht nur eine noch unerforschte Greenfield-Zone, von denen es auf Cape Ray angesichts der Größe des Projekts immer noch viele gibt, sondern einen Teil der Liegenschaft, von dem jetzt schon klar ist, dass er eine signifikante Goldvererzung enthält.

Die Frage ist also nicht mehr, ob überhaupt Gold gefunden wird, sondern wie viel Gold hier gefunden und später gefördert werden kann. Verborgen ist das Gold unter einer relativ dünnen Geschiebeschicht. Sie hat in der Vergangenheit den Blick auf das unter ihr liegende Gold verstellt und dazu geführt, dass an dieser Stelle des Projekts weder Gesteinsproben genommen noch Bohrungen angesetzt wurde.

Neufundland birgt hochgradiges Gold

Matador Minings veränderter Ansatz führt zu einem durchschlagenden Erfolg

Erst durch die von Matador Mining durchgeführte Neubewertung der Geologie ist dieses Gold entdeckt worden. Es stellt damit nicht nur ein außergewöhnliches Goldziel dar, sondern eines, das zudem noch weitgehend ungetestet ist, denn obwohl Matador Mining mit eigenen Arbeiten die Erkundung im vergangenen Jahr intensiviert hat, wurden bislang nur weniger als 15 Prozent der Streichlänge mit Bohrungen exploriert.

Die durchgeführten Bohrungen beschränkten sich zudem auch darauf, den Boden nur bis zu einer Tiefe von 120 Metern zu erkunden. Das allein reichte schon aus, eine adergebundene Goldmineralisierung zu entdecken. Sie weist durchgängig Werte von über einem Gramm pro Tonne Gold auf. Welche Überraschungen unterhalb von 120 Meter auf das Team von Matador Mining warten, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch gar nicht abschätzen. In dieser Hinsicht ist die Lagerstätte tatsächlich immer noch eine Blackbox.

Tiefenbohrungen nur an den aussichtsreichsten Stellen

Großes Potential zur Tiefe und in Streichlänge

Doch selbst wenn unterhalb von 120 Meter kein einziges Gramm Gold mehr gefunden werden sollte, hat die Zone für Matador Mining eine große Bedeutung, denn die eingangs erwähnte Geschiebeschicht, die bislang den Blick auf das unter ihr liegende Gold verdeckte, ist nicht sehr dick. Das deutet an, dass es möglich sein dürfte, das hier vorhandene Gold eines Tages im besonders günstigen Tagebau zu fördern.

Ein weiterer Punkt, der Matador Minings Geologen derzeit elektrisiert, ist die geologische Ähnlichkeit zu anderen granithaltigen Goldlagerstätten, wie sie etwa im Westen Australiens angetroffen werden. Hier konnte Red 5 Limited in seinem King-of-the-Hills-Projekt bereits eine Ressource von 6,1 Millionen Unzen Gold nachweisen.

Das Sommerbohrprogramm 2022 soll mehr Klarheit bringen und die Goldressource signifikant erweitern

Es liegt auf der Hand, dass Matador Mining nun bestrebt ist, in Neufundland einen ähnlich großen Erfolg für sich zu verbuchen. Schon während des nächsten Sommerbohrprogramms sollen die ersten Bohrungen auf den neuen Erweiterungszonen niedergebracht werden.

Flachbohrungen zum Eruieren guter Bohrziele

In seinen Einzelheiten ist das Sommerbohrprogramm 2022 noch gar nicht abschließend konzipiert, doch es kann schon jetzt erwartet werden, dass es die Chance beinhaltet, die aktuelle Mineralressource erheblich zu vergrößern. Im Erfolgsfall könnte es gelingen, nachzuweisen, dass sich die Goldvererzung auch in der Zone zwischen den beiden aktuell noch getrennten Ressourcen auf Window Glass Hill und Window Glass Hill Granite fortsetzt.

Die investierten Anleger werden die weitere Entwicklung der Arbeiten deshalb gewiss mit großer Spannung verfolgen, denn einmal mehr hat Matador Mining bewiesen, dass es in der Lage ist, mit einem besseren geologischen Ansatz aus „vermeintlich nichts“ eine attraktive Goldmineralisierung zu machen. 

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Matador Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Matador Mining für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.