Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Produzent
Website
classicminerals.com.au

Abkommen zur Projektfinanzierung geschlossen

Classic Minerals hat die abschließende Finanzierung des Kat-Gap-Goldprojekts gesichert und kann die aufgenommenen Darlehen auch mit dem geförderten Gold zurückzahlen.

Mit der AuResources AG hat Classic Minerals Limited (ASX: CLZ, FSE: 2I7) sich auf die Finanzierung des Kat-Gap-Goldprojekts geeinigt. Das Abkommen sieht vor, dass AuResources zunächst zehn Millionen US-Dollar als erste Tranche an Classic Minerals auszahlen wird. Die Rückzahlung des Kredits wird ab Oktober 2024 erfolgen. Sie ist insofern außergewöhnlich, dass Classic Minerals das Recht eingeräumt wird, seine Zahlungen auch in Form von Goldbarren zu leisten.

Die Produktion auf dem Kat-Gap-Goldprojekt erfordert noch einige letzte Investitionen, die Classic Minerals durch den Kreditvertrag mit AuResources nun gesichert hat. Das Abkommen berücksichtigt auch den Kapitalbedarf weiterer Entwicklungsschritte und gibt Classic Minerals daher die Möglichkeit, zusätzliche 50 Millionen US-Dollar in fünf Tranchen a jeweils zehn Millionen US-Dollar abzurufen.

Sowie Kat Gap erfolgreich in kommerzielle Produktion gebracht wurde, ist die Rückzahlung des Kredits – notfalls auch in Gold – gesichert. Das Risiko besteht somit vor allem in der Laufzeit des ersten Vorschusses in der Classic Minerals noch keine Produktion erzielt. AuResources hat deshalb gemäß den getroffenen Sicherheitsvereinbarungen das Recht, die Kontrolle über die Vermögenswerte von Classic Minerals zu übernehmen, sollten die Zins- und Tilgungszahlungen vom Unternehmen nicht geleistet werden.

Classic Minerals legt einen detaillierten Kostenplan vor

Die Mittel der ersten Tranche, die von AuResources vorgestreckt wurden, werden von Classic Minerals für die weitere Entwicklung der Produktionskapazitäten auf Kat Gap und für die Erschließung der beiden Lagerstätten Lady Magdalene und Lady Ada auf dem unternehmenseigenen Goldprojekt Forrestania Goldprojekt verwendet.

So sind beispielsweise für die Errichtung der Kugelmühle, des Kraftwerks, der Tailing Dämme und des Laugungskreislaufs Kosten von 7,3 Millionen Australische Dollar (AUD) vorgesehen. Weitere fünf Millionen AUD werden für den Beginn der Betriebszeit benötigt, um die Miete für die eingesetzten Maschinen aber auch die Löhne und die Verbrauchsmaterialien sowie die Kosten für die Erweiterung des Lagers bezahlen zu können.

Als Abrechnungswährung für den Kredit wurde der US-Dollar gewählt. Sollte Classic Minerals über die zweite Tranche hinaus weitere Finanzmittel erhalten, so ist vorgesehen 4,8 Millionen AUD als Investitionsausgaben für Kat Gap einzusetzen, 2,25 Millionen AUD für den Bergbau und die Infrastruktur, 2,25 Millionen AUD für die Erschließung des Forrestania-Goldprojekts und 1,5 Millionen AUD für die weitere Exploration.

Der weitere Weg zum Goldproduzenten

Classic Minerals hat auch einen Zeitplan für die nächsten Schritte auf dem Weg zum Goldproduzenten vorgelegt. Er sieht zwischen dem 20. und 23. Februar 2024 die Veröffentlichung der Ergebnisse des Versuchsbergbaus vor. In der Zeit vom 27. Februar bis zum 1. März 2024 soll die Veröffentlichung der Scoping-Studie erfolgen und die Berechnung der Erzreserven am 1. März 2024 vorliegen.

Die Freigabe der Erzreserven ist für Juli bis August 2024 vorgesehen. Im Juni soll damit begonnen werden, den Abraum abzutragen und zu beseitigen, sodass im August mit der Verarbeitung des ersten Erzes begonnen werden kann. Läuft alles nach Plan, kann zum 30. Oktober die erste Goldlieferung an die AuResources AG erfolgen.

Sie ist ein in der Schweiz ansässiges Fintech-Startup, das die Distributed-Ledger-Technologie nutzt, um den Goldmarkt zu revolutionieren. Die wichtigste Innovation ist dabei die Tokenisierung zukünftiger Goldproduktionsverträge und die Umwandlung in digitale Vermögenswerte. Dadurch ergeben sich zu einem viel früheren Zeitpunkt Investitionsmöglichkeiten in Gold als es die klassischen Modelle und Märkte ermöglichen.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Classic Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Classic Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.