Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Gold-Explorer
Website
www.askarimetals.com

Bohrprogramm auf Burracoppin erfolgreich abgeschlossen

Askari Metals schließt Bohrprogramm auf Goldprojekt erfolgreich ab

Im Gegensatz zu anderen Explorationsunternehmen plant Askari Metals auf seinen Projekten kürzere Bohrphasen. Das hat den Vorteil, dass die einzelnen Phasen schneller abgeschlossen werden können und die Ergebnisse früher vorliegen. Sie können dadurch auch unmittelbarer in die neuen Bohraktivitäten eingearbeitet werden.

Das führt dazu, dass die dritte Phase des Bohrprogramms auf dem Burracoppin-Goldprojekt schon in etwa fünf bis sechs Wochen beginnen wird. Für das Unternehmen und die in es investierten Investoren hat diese Strategie den Vorteil, dass die eigene Aufmerksamkeit immer sehr zielgerichtet auf die aktuell interessantesten Fragestellungen und Lagerstätten gerichtet werden kann.

Askari Metals erweitert die potentielle Streichlänge auf mehr als 2,4 Kilometer

Die im vergangenen Jahr durchgeführte erste Phase des Bohrprogramms hatte westlich der historischen Abbaubereiche eine neue Vererzungszone festgestellt, die zuvor noch nie überprüft worden war. In ihr konnten in einer geringen Tiefe von 25 Meter 4,27 g/t Gold über eine Länge von vier Meter festgestellt werden. Ein ein Meter langes Teilstück wies dabei sogar einen Goldgehalt von 14,6 g/t auf.

 In einem zweiten Bohrloch, das in diesem Bereich abgeteuft worden war, konnte eine erste Goldvererzung in 22 Meter Tiefe festgestellt werden. Sie enthielt 2,38 g/t Gold über zwei Meter. Darunter wurde in 40 Meter Tiefe eine zweite Vererzung festgestellt. Sie besteht aus einem drei Meter langen Abschnitt, der insgesamt mit 3,57 g/t Gold vererzt ist, aber einen ein Meter langen Teilabschnitt mit einem Goldgehalt von 7,40 g/t aufweist.

Eine noch nicht überprüfte Zone besticht durch hohe Goldgehalte und wird nun eingehender untersucht

Es lag auf der Hand, dieses hochinteressante Teilgebiet des Burracoppin-Goldprojekts intensiver zu untersuchen. Genau dies ist mit den nun abgeschlossenen Bohrungen der Phase II des Bohrprogramms geschehen und nun darf gespannt auf die Laborergebnisse gewartet werden.

Daneben wurden auch jene Zielzonen mit Bohrungen überprüft, die zuvor während der drohnengestützten Magnetik-Erkundung identifiziert und mit der höchsten Priorität eingestuft worden waren. Insgesamt wuchs die Streichlänge der vererzten Zone in diesem Teil der Liegenschaft auf eine neue Gesamtlänge von 2,4 Kilometer. Wobei das letzte Wort an dieser Stelle noch nicht gesprochen ist.

Goldprojekt in bester Lage

Als Nächstes ist etwas Geduld gefordert, denn es muss auf die Auswertungen des Labors gewartet werden. Sobald diese vorliegen, kann auch die Feinplanung für die dritte Phase des Bohrprogramms beginnen. Bislang ist vorgesehen, dass sie schon im zweiten Quartal 2022 beginnen soll und zusätzliche Ziele in Streichlänge aber auch auf parallelen Strukturen überprüfen soll. Damit deutet sich für diese Bohrphase eine Mischung aus Infill-Bohrungen und Neuerkundungen an.

Es geht also Schlag auf Schlag und in kleinen, aber zügigen und bestimmten Schritten bringt Askari Metals die Weiterentwicklung des Burracoppin-Goldprojekts kontinuierlich voran. Die investierten Aktionäre dürften nun, ebenso wie das Management von Askari Metals, mit Spannung auf die ersten Ergebnisse aus dem Labor warten.