Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Lithium-Explorer
Website
www.askarimetals.com

Ausgedehnte Pegmatitzone auf dem Uis-Lithium-Projekt entdeckt

Durch den Einsatz eines Diamantbohrgeräts will Askari Metals in Kürze die Erkundung der tieferen Schichten auf dem Uis-Projekt in Namibia angehen.

Durch Schürfungen und das Ziehen von Gräben konnte Askari Metals Ltd. (ASX: AS2, FSE: 7ZG) auf einem der Hauptziele des Uis-Lithiumprojekts in Namibia eine ausgedehnte Pegmatitzone bestätigen. Sie besteht aus einer dickeren und mehreren umfangreichen Nebenzonen.

Auf dem Uis-Lithiumprojekt in Namibia hat Askari Metals die erste Phase der Schürfungen auf der EPL 7345 inzwischen beendet. Insgesamt 44 Gräben mit einer Gesamtlänge von 5.380 Meter wurden dazu angelegt und in einem Schnellverfahren kartiert und beprobt. Der Abstand zwischen den einzelnen Gräben betrug dabei 40 Meter.

Die Kartierung auf diesem Teil des Uis-Lithiumprojekts sind nun abgeschlossen und die Schlitzprobenentnahme ist derzeit im Gange. Untersucht werden ein Hauptpegmatitkörper sowie eine Reihe kleinerer Körper. Sie werden als abzweigende Ausläufer des Hauptpegmatits interpretiert.

Der Korridor von Interesse bleibt für Askari Metals auf dem Uis-Projekt die bevorzugte Zielzone

Der Hauptpegmatitkörper hat eine durchschnittliche Mächtigkeit von zehn Meter und zieht sich über eine kartierte Streichlänge von rund zwei Kilometer hin. Dabei wurde eine dickere „Südwest-Zone“ entdeckt. Sie weist eine Mächtigkeit von bis zu 26 Meter auf, hat im Durchschnitt eine Mächtigkeit von 21 Meter und kommt auf eine Streichlänge von 350 Meter.

Identifiziert wurde die mineralisierte Struktur von Askari Metals durch die zuvor durchgeführte Oberflächenkartierung und eine Hyperspektralanalyse, auf die vier kleinere Rückspülbohrungen folgten. Die dabei erbohrten drei Meter mit 0,35 Prozent Lithiumoxid (Li2O) und ein Meter mit 0,41 Prozent Lithiumoxid werden von Askari Metals allerdings noch nicht als repräsentativ angesehen, weshalb weitere Arbeiten in diesem Bereich notwendig sind. Sie sind inzwischen angelaufen.

Die OP-Pegmatite liegen innerhalb des zuvor von Askari definierten Korridors von Interesse und sind vom klassischen LCT-Typ. 725 Proben, die Askari Metals genommen hat, werden derzeit im Labor ausgewertet. Das Unternehmen erwartet, dass die Masse der Analyseergebnisse wahrscheinlich noch in diesem Monat vorliegen wird. In Erwartung dieser Ergebnisse hat Askari Metals damit begonnen, ein erstes Diamantbohrgerät auf die Lagerstätte zu beordern.

Die Abtragung des Deckgebirges legte die Pegmatite frei und brachte den gewünschten Erfolg

Der Grabenaushub bei OP hat sich dabei als ein äußerst erfolgreiches Instrument für eine schnelle und kosteneffiziente Zieldefinition erwiesen, weil durch die Entfernung der Oberflächenabdeckung die neuen Pegmatitzonen freigelegt werden können. Dies bedeutete, dass ein Großteil der Zone verschüttet war und die Pegmatite dadurch vom Boden aus nicht sofort erkennbar waren.

Die Beprobung der OP-Pegmatitzone wird voraussichtlich noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Anschließend plant Askari Metals, die Kartierung und die Entnahme der Schlitzproben in den Gräben der EPL 7345 abzuschließen. Um eine schnelle Nachverfolgung der Ergebnisse zu ermöglichen, wurde bereits ein Diamantbohrer auf die Liegenschaft verlegt. Er wird vermutlich im März vollständig einsetzbar sein.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Askari Metals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Askari Metals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.