Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Seltene-Erden-Explorer
Website
www.americanrareearths.com.au

ARR wird Mitglied im US Critical Materials Institute

Western Rare Earths, die 100%ige Tochterfirma von American Rare Earths Limited (ASX: ARR, FSE: 1BHA) wurde kürzlich als Mitglied in das Team des Critical Materials Institute (CMI) aufgenommen. Das CMI ist ein Energieinnovationszentrum, das dem US-Energieministerium angegliedert ist. In ihm kommen verschiedene Institutionen und Unternehmen zusammen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Forschung an Materialien, die für die sauberen Energietechnologien entscheidend sind, sowie auf der Sicherstellung der Versorgungsketten für diese strategischen Rohstoffe.

Western Rare Earths will in der Forschung mitmischen

Das Critical Materials Institute ist damit sowohl eine öffentliche wie auch eine private Partnerschaft, die vom US-Energieministerium finanziert und vom Ames Laboratorium geleitet wird. Zu seinen Mitgliedern zählen renommierte Universitäten, staatliche, nationale Labore aber auch Unternehmen aus der freien Wirtschaft wie Rio Tinto, Solvay oder First Solar.
Nun gehört auch Western Rare Earths zu diesem ausgesuchten Kreis, dessen Aufgabe es ist, nicht nur innovative technologische Lösungen zu finden, die dazu beitragen, dass Versorgungsengpässe vermieden werden, sondern auch sicherzustellen, dass die US-Industrie jederzeit mit kritischen Materialien versorgt werden kann. Hier sehen die USA nicht nur ihre nationalen, sondern auch ihre Sicherheitsinteressen bedroht.

Die CMI-Mitgliedschaft steigert die Wahrnehmung von American Rare Earths erheblich

Da die Seltenen Erden zu diesen kritischen Materialien zählen und American Rare Earths sich dem Ziel verschrieben hat, eine von China unabhängige Versorgung mit den kritischen Materialien innerhalb der USA aufzubauen, liegt eine intensive Kooperation für beide Seiten nahe. Ein Strategiepapier des US-Energieministeriums hat bereits fünf Seltene Erden, die für den Einsatz in den erneuerbaren Energien bzw. in Elektrofahrzeugen essentiell sind, identifiziert, bei denen es in den kommenden Jahren zu Versorgungsengpässen kommen könnte.Die Einladung, ein Teammitglied des Critical Materials Institute zu werden, geht auch darauf zurück, dass sich Western Rare Earths an den Kosten eines CMI-Forschungs- und Entwicklungsprojekt beteiligen wird. Es soll Anfang 2022 angekündigt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.Marty Weems, der CEO von Western Rare Earths und der Präsident des US-Geschäfts von American Rare Earths wird für die Gesellschaften fortan im CMI vertreten sein und erhält dadurch die Chance, Kontakte zu wichtigen Entscheidungsträgern im Energieministerium wie auch aus der freien Wirtschaft zu knüpfen und zu pflegen. Langfristig dürfte sich dies für die weitere Entwicklung von American Rare Earths als ein großer Vorteil erweisen.