Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

O3 Mining: Ein spannendes Investment für aufmerksame Investoren

Am Montag dieser Woche hat axinocapital interessierten Investoren in Frankfurt die kanadische O3 Mining (TSX-V: OIII) präsentiert. Während des Vortrags von CEO Jose Vizquerra wurde sehr schnell deutlich, dass in Kürze, vermutlich schon im nächsten Jahr, Bewegung in die Aktie und ihren Kurs kommen könnte, denn im Hintergrund steht nicht mehr und nicht weniger eine mögliche Übernahme. Wir erklären warum!

Erster und damit heißester Kandidat für eine Übernahme von O3 Mining ist der Börsengigant Agnico Eagle, denn die Kanadier betreiben in einem Joint-Venture mit Yamana Gold derzeit die Malartic-Mine in Quebec/Kanada. Sie wird in Kürze, wenn Agnico die angekündigte Übernahme von Yamana vollständig abgeschlossen haben wird, Agnico Eagle zu 100% gehören.

Das Projekt ist sehr attraktiv, denn es wird erwartet, dass auf der Mine in diesem Jahr rund 640.000 Unzen Gold zu Cashkosten von 791 US-Dollar je Unze produziert werden. Allerdings gibt es für Agnico Eagle an dieser Stelle auch zwei Handicaps: das Minenleben und die Auslastung der Verarbeitungsanlage.

Malartic-Mine: Gleich an zwei Stellen besteht Handlungsbedarf

Die Verarbeitungsanlage ist derzeit nicht voll ausgelastet, denn es könnte deutlich mehr an Gestein verarbeitet werden. An dieser Stelle bleibt für Agnico viel Geld auf der Straße liegen, weil die Kosten je produzierter Unze Gold signifikant niedriger sein könnten, wäre die Verarbeitungsanlage vollständig ausgelastet.

Den zweiten Engpass stellt das Minenleben dar. Nach aktueller Planung wird der Tagebau auf der Malartic-Mine 2029 erschöpft sein. Anschließend soll lediglich bis zum Jahr 2039 ein Untertagebergbau betrieben werden. Für einen Großen der Branche wie Agnico Eagle ist dies eine eher bescheidene Perspektive und dies gleich in zweierlei Hinsicht.

Will Agnico die Malartic-Mine somit nach 2029 nicht nur noch auf kleinerer Flamme und mit höheren Produktionskosten betreiben und nach 2039 vollständig abschreiben, müssen neue Erzquellen erschlossen werden. Je früher dies geschehen wird, desto besser dürfte sich die Situation für Agnico darstellen, denn mit zusätzlichem Erz in der Anlage wird die Produktion schon in den bis 2029 verbleibenden Jahren wesentlich profitabler ablaufen als sie es jetzt ist. Gleichzeitig bestünde die Chance, das Minenleben über 2039 hinaus zu verlängern.

O3 Mining könnte der Schlüssel zur Lösung dieses Problems sein

An dieser Stelle kommt O3 Mining ins Spiel, denn gleich an mehreren Stellen grenzen die verschiedenen eigenen Konzessionsgebiete an die von Agnico Eagle kontrollierten Claims. Beim Marban-Projekt von O3 Mining sind die Abstände besonders klein, denn das Projekt weist eine lange direkte Grenze zur Canadian Malartic Partnership auf, die derzeit noch von Agnico Eagle und Yamana Gold gemeinsam betrieben wird.

Mit anderen Worten: Zwischen den einzelnen Lagerstätten auf dem Marban- und dem Alpha-Projekt von O3 Mining und Agnicos nicht vollständig ausgelasteter Verarbeitungsanlage auf der Malartic-Mine liegen nur wenige Kilometer. Selbst für die schwerbeladenen Minen-LKW ist dies ein Katzensprung, der sich im Vergleich zu den Kosten, die der Aufbau einer eigenen Verarbeitungsanlage mit sich bringen wird, sehr schnell rechnet.

Für Agnico Eagle liegt es damit nahe, nach dem Abschluss der Übernahme von Yamana Gold intensiv zu prüfen, ob nicht auch O3 Mining übernommen werden soll, um Zugriff auf die 3,6 Millionen Unzen Gold zu bekommen, die O3 Mining auf seinen Claims bereits nachgewiesen hat. Sollte dieser Weg von Agnico Eagle beschritten werden, ist zu erwarten, dass es weit über die Übernahme von Yamana Gold hinaus im Tal Val-d’Or in der Abitibi-Temiscamingue-Region der kanadischen Provinz Quebec zu einer größeren Konsolidierung kommen wird.

Weitsichtige Investoren positionieren sich jetzt schon bei O3 Mining

Dass die Liegenschaften von O3 Mining in diesem Fall sehr früh in den Blick von Agnico Eagle kommen dürften, liegt auf der Hand. Neben den produktionstechnischen Vorteilen, die ein solcher Deal für den Käufer hätte, spricht auch die aktuelle Bewertung für eine relativ zeitnahe Übernahme. Denn obwohl Analysten der O3-Minerals-Aktie einen fairen Wert von 3,85 Kanadische Dollar (CAD) zubilligen, werden aktuell nur um die 1,42 CAD für eine O3-Minerals-Aktie an der Börse bezahlt.

Das ergibt eine Marktkapitalisierung von lediglich 99,9 Millionen CAD. Von dieser werden zudem 24,4 Millionen CAD, also rund ein Viertel dieses Werts, als Cash in der Bilanz geführt. Aus der Sicht von Agnico Eagle wäre es somit fahrlässig, sich nach dem erfolgreichen Abschluss der Übernahme von Yamana Gold nicht auch mit dem Fall O3 Mining intensiv zu beschäftigen.

Ob es zu der hier skizzierten Lösung kommen wird, bleibt abzuwarten. Für die investierten Anleger könnte sich die Aktion allerdings rechnen, vor allem dann, wenn ein Einstieg zu den aktuellen Kursen realisiert werden kann. Wir können interessierten Anlegern deshalb nur nahelegen, sich mit der momentanen Lage im Val-d’Or eingehend zu beschäftigen und dabei auch auf O3 Mining ein Auge zu werfen.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien des in diesem Artikel besprochenen Unternehmens halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von dem in diesem Artikel besprochenen Unternehmen für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.