Wenn große Investoren bei kleinen Explorern einsteigen wollen, wird im Vorfeld zumeist der Aktienkurs ganz kräftig gedrückt. Auf diese Art und Weise bekommt der Investor die gewünschten Aktien zu einem günstigeren Preis und für sein Geld einen größeren Teil des Kuchens. Nur ganz selten wird der andere Weg beschritten und ein Aufpreis zum aktuellen Kurs gezahlt.

 

Dies ist bei Kalamazoo Resources in dieser Woche geschehen. Das Unternehmen, das sich in der australischen Provinz Victoria auf die Erschließung der unglaublich reichen historischen Goldfelder Castlemaine und South Muckleford konzentriert, wird 20 Millionen Stammaktien zu einem Preis von 0,40 Dollar je Aktie an den kanadischen Starinvestor Eric Sprott und den börsennotierten Explorer Novo Resources veräußern.

Novo Resources kommt an der Börse derzeit auf eine Marktkapitalisierung von rund 600 Millionen Kanadische Dollar (CAD). Dies entspricht umgerechnet 412,14 Millionen Euro. Die beiden strategischen Ankerinvestoren erwerben zusätzlich zu ihrem Paket von jeweils zehn Millionen Kalamazoo-Stammaktien eine Option. Sie kann innerhalb von 18 Monaten zu einem Preis von 0,80 Dollar ausgeübt werden. Gleichzeitig wird Novo Resources‘ Chairman und Präsident, Dr. Quinton Hennigh, in Zukunft Kalamazoos Explorationsteam unterstützen.

Kalamazoo Resources fließen durch die Kapitalmaßnahme 8,0 Millionen Dollar an frischem Kapital zu, sodass das Unternehmen zur Umsetzung seiner Pläne derzeit über einen Barbestand von neun Millionen Dollar verfügt. Verwendet werden die neuen Mittel, um die Explorations- und Bohrprogramme auf den Castlemaine, South Muckleford und Tarnagulla Central- Goldprojekten in Victoria weiter voranzutreiben.

Dass sich eine Branchengröße wie Eric Sprott an Kalamazoo Resources beteiligt und diese Beteiligung auch ohne das im Vorfeld übliche Drücken des Aktienkurses erfolgte, hat seinen Grund. Er liegt in der räumlichen Nähe und der großen geologischen Ähnlichkeit der Kalamazoo-Lagerstätten mit der Fosterville Mine.

Sie liegt nur 45 Kilometer entfernt, gehört Kirkland Lake Gold und gilt als eine der hochgradigsten und profitabelsten Goldminen der Welt. Wenn man sich jetzt noch in Erinnerung ruft, dass Eric Sprott jener Vorstand war, unter dessen Leitung sich Kirkland Lake Gold zu einem der weltweit führenden Goldunternehmen entwickelt hat, schließt sich endgültig der Kreis.

Das 24prozentige Premium, das Eric Sprott für seinen Einstieg bei Kalamazoo Resources gezahlt hat, ist für ihn gut investiertes Geld. Er sagte zum Abschluss der Kooperation: „Die Victorian Goldfields scheinen für weitere hochgradige Entdeckungen reif zu sein. Wir sind begeistert, dass wir mit Kalamazoo eine Gelegenheit gefunden haben, um etwas weiter zu verfolgen, was möglicherweise eine weitere signifikante neue Entdeckung sein könnte."

Fazit
Auch Eric Sprott ist kein Hellseher, auch er trifft Investmententscheidungen, die nicht zum Erfolg führen. Doch sein geologischer Sachverstand und sein Weitblick sind unbestritten. Sein Einstieg bei Kalamazoo Resources kann daher nur eines bedeuten: Hier beteiligt sich einer der ganz Großen zu einem sehr frühen Zeitpunkt an etwas, das das Potential hat, zu etwas ganz Großem zu werden.

Link zur englischen Pressemitteilung
https://kzr.com.au/wp-content/uploads/2020/01/20200115-KZR-ASX-Novo-Sprott-Placement_final.pdf


Bild 2 111119

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.stocks-to-perform.com zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Kalamazoo Resources Ltd. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Lucapa verkauft Lulo-Diamanten für 7,9 Mio. AUD

Lucapa Diamond Company Limited (ASX: LOM) (“Lucapa” or “the Company”) and its partners Empresa Nacional de Diamantes E.P. (“Endiama”) and Rosas & Petalas are pleased

First Graphene erschließt sich den Fieberglasschif

Umfangreiche Tests, die in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Ascent Shipwrights durchgeführt wurden, bestätigten, dass der Einsatz von PureGRAPH® hochseefähige Fiberglasbo

Group Ten Metals mit einer reichen Schatzkammer

Aus der letzten Pressemitteilung des Explorers ist zu erahnen, dass Group Ten mit seinem Stillwater West Projekt in Montana zu einer nachhaltigen und relativ kostengünstigen V

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung