Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.novaminerals.com.au

Fünf erfolgreiche Jahre weisen den Weg in eine goldene Zukunft

Oftmals müssen die Teams von Nova Minerals mit dem Hubschrauber abheben, um ihre Explorationsziele zu erreichen. Abheben könnte schon bald auch der Kurs der Aktie, wenn der Markt erkennt, dass sich die Funktion von Gold im Finanzsystem gewandelt hat und das Potential des Unternehmens gewaltig ist.

Louie Simens, der Chairman von Nova Minerals Limited (ASX: NVA, FSE: QM3), hat sich in einem Brief an die Aktionäre des Unternehmens gewandt und dabei sowohl einen Rückblick auf die vergangenen Jahre gewagt wie auch einen Ausblick auf die zukünftigen Ziele und Pläne des Unternehmens gegeben. Mit zwei beträchtlichen Ressourcen von insgesamt knapp zehn Millionen Unzen Gold und einem Explorationspotential, welches das Unternehmen noch auf Jahrzehnte hinaus beschäftigen wird, ist Nova Minerals heute eines der Juniorunternehmen aus dem Goldsektor, die für die nächste Goldrallye hervorragend aufgestellt sind.

Seit nunmehr fünf Jahren exploriert Nova Minerals das Estelle-Goldprojekt. Das ist eine vergleichsweise kurze Zeit, wenn man bedenkt, was in den wenigen Jahren alles geleistet wurde. Louie Simens verweist an dieser Stelle zunächst auf die beiden Ressourcen. Sie konnten sehr schnell aufgebaut und inzwischen auch aufgewertet werden, sodass das nachgewiesene Gold in höheren Kategorien enthalten ist und damit auch einen höheren Grad an Sicherheit für die Aktionäre des Unternehmens aufweist.

Während sich die Ressource auf der Korbel-Lagerstätte durch große Tonnagen mit niedrigen Goldgehalten auszeichnet, steht die RPM-Zone für hochgradige Goldmineralisierungen über lange Strecken von über 100 Meter. Andere Juniorunternehmen des Sektors wären froh, wenn sie ähnlich große Ressourcen vorweisen könnten. Nova Minerals jedoch weiß, dass gerade erst die ersten Schritte gemacht wurden, denn über 20 weitere Goldvorkommen sind auf Estelle bekannt und warten nur darauf, systematisch exploriert und erschlossen zu werden.

Das Explorationspotential des Estelle-Projekts wird Nova Minerals für Jahrzehnte beschäftigen

Louis Simens und allen Mitarbeitern von Nova Minerals ist vollkommen bewusst, dass diese Mamutaufgabe nicht nur Jahre, sondern Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird. Das damit verbundene Potential ist auch vielen investierten Aktionären bewusst, dem Kapitalmarkt aber derzeit herzlich egal. Auch dass auf Estelle bei den letzten Analysen von Gesteins- und Bohrproben Antimon in beträchtlichen Konzentrationen identifiziert wurde, vermochte die Börse zunächst nicht aus ihrer Reserve zu bringen.

Dabei steckt auch in diesem kleinen Detail langfristig betrachtet ein gewaltiges Potential. Louis Simens ist sich dessen nur zu gut bewusst. Deshalb drängen der Chairman und das Nova-Minerals-Management um CEO Christopher Gerteisen, derzeit mit Nachdruck darauf, genau jene Schritte zu unternehmen, die sicherstellen, dass die Goldproduktion auf Estelle möglichst schnell beginnen kann. Nur so kann Nova Minerals optimal vom nächsten Goldzyklus, der schon bald beginnen könnte, optimal profitieren.

Die Frage nach der „richtigen“ Größe des Produktionsstarts steht derzeit im Vordergrund

Ein wichtiger Aspekt, der auf diesem Weg geklärt werden muss, ist die Frage nach der „richtigen“ Größe für den Start der Goldproduktion. Sie muss klein genug sein, um die Kosten gering zu halten und mit der Produktion möglichst schnell beginnen zu können und sie muss anderseits auch groß genug sein, damit die Anfangsinvestitionen schnell amortisiert werden können und anschließend genügend Geld für die weitere Exploration des Projekts vorhanden ist.

Im Hintergrund entstehen längst viele Rechenmodelle, die genau diese Aspekte prüfen und damit eine fundierte Abwägung der einzelnen Vor- und Nachteile der jeweiligen Optionen ermöglichen. Da es Nova Minerals in den vergangenen fünf Jahren geschafft hat, auch ohne eine massive Verwässerung der Altaktionäre eine Ressource von nahezu zehn Millionen Unzen Gold abzugrenzen, dürfen die investierten Aktionäre wie Louie Simens darauf hoffen, dass es auch in Zukunft gelingen wird, mit den gegebenen Mitteln die größtmöglichen Erfolge zu erzielen.

Die Zeit für eine neue Sichtweise auf das Gold ist reif

Alle Zeit der Welt hat Nova Minerals dabei nicht, denn die Lage an den Kapitalmärkten war schon in den vergangenen Jahren nicht einfach. Dennoch ist es beispielsweise durch den gelungen Einstieg bei Snow Lake Resources und dem zwischenzeitlichen Verkauf eines großen Teils des Aktienpakets nahe dem Höchstkurs geglückt, die vorhandenen Finanzmittel zu vergrößern und gleichzeitig einen optimalen Nutzen aus ihnen zu ziehen.

Nun aber verändert sich die globale Landschaft nochmals grundlegend. Die Ära der niedrigen Zinsen, die über 40 Jahre lang das Bild bestimmte, ist Geschichte. Die in ihr aufgehäuften Schulden sind es nicht. Sie wurden nicht ab- sondern nur weiter ausgebaut. Der so entstandene Schuldenberg stellt in Zeiten mit einer höheren Verzinsung eine große Herausforderung und ein entsprechend hohes Risiko dar.

In diesem Umfeld verändert sich früher oder später auch die Bedeutung von Gold, denn im Gegensatz zu allen anderen Assets hat das Gold keinen Forderungscharakter. Für Louie Simens ist der beginnende Wandel bereits spürbar und Nova Minerals Chairman geht davon aus, dass der nächste Bullenmarkt für Gold unmittelbar bevorzustehen scheint. Er erwartet deshalb, dass das Gold in den nächsten Jahren eine wachsende Rolle spielen und seine Position innerhalb des globalen Finanzsystems festigen wird.

Für Nova Minerals stellt diese Veränderung eine Chance dar, die man unbedingt ergreifen möchte, denn Estelle ist weit genug entwickelt, um schnell in Produktion gehen zu können und ist andererseits so riesig, dass man vom der nächsten Rallye beim Gold über Jahrzehnte hinweg profitieren kann.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Nova Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.