Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.novaminerals.com.au

Beteiligung Snow Lake Resources richtet den Blick wieder nach vorne

In Manitoba will Snow Lake Resources, die Lithium-Beteiligung von Nova Minerals, zum Ende des Jahres die Unterlagen für die Umweltgenehmigung des Projekts bei den kanadischen Behörden einreichen.

Für Snow Lake Resources, die Lithium-Beteiligung von Nova Minerals Limited (ASX: NVA, FSE: QM3), war das Jahr 2023 ein Jahr des Übergangs und damit auch nicht unbedingt ein leichtes Jahr. Seit das neue Management seine Arbeit aufgenommen hat, wird der Blick jedoch wieder auf die Zukunft und die weitere Entwicklung der Lithium-Liegenschaften der Gesellschaft gerichtet. Für 2024 ergeben sich durch den Preisverfall am Lithiummarkt gleichzeitig attraktive Chancen.

Wie Frank Wheatley, der Chief Executive Officer, von Snow Lake Resources, in einem Brief an seine Aktionäre mitteilte, hält das Unternehmen an seiner Vision fest, ein ernstzunehmender Akteur in der nordamerikanischen Lithiumbatterie-Lieferkette zu werden und mit seinen Lithium-Assets das mittel- bis langfristig prognostizierte beträchtliche Branchenwachstum zu nutzen.

Die nordamerikanische Batterie-Lieferkette weist nach wie vor eklatante Lücken auf und Nova Minerals Beteiligung hat das Potential, diese mittelfristig zu schließen, denn mit dem fortgeschrittenen Snow-Lake-Projekt verfügt das Unternehmen auf den beiden Lagerstätten Thompson Brothers und Grass River über attraktive Lithiumhartgesteinprojekte. Auf ihnen konnte bereits eine Mineralressource von 8,2 Millionen Tonnen mit einem Lithiumoxidgehalt von knapp einem Prozent abgegrenzt werden.

Die Ressource dürfte in 2024 weiter anwachsen

Die aktuelle Version der Machbarkeitsstudie bescheinigt dem Projekt einen Kapitalwert vor Steuern von 1,7 Milliarden US-Dollar mit einem IRR vor Steuern von 208 Prozent. Für die Ressource spricht derzeit, dass sie zu 89 Prozent aus Erzen der gemessenen und angezeigten Kategorie besteht und 6.000 der insgesamt 20.000 Bohrmeter immer noch in die Ressource eingearbeitet werden müssen.

Die derzeitigen Planungen sehen auf jeder der beiden Lagerstätten einen Untertagebergbau vor. Auf Grass River soll es zusätzlich auch einen ersten Tagebau geben. In den nächsten Monaten wird Nova Minerals Beteiligung intensiv daran arbeiten, den Antrag für die Genehmigung fertigzustellen. Konkret im Fokus ist dabei die Umweltgenehmigung. Sie soll Ende 2024 beantragt werden.

Nach kanadischem Recht ist es dazu notwendig, die Umwelt-Basisdaten aus zwei Jahren zu sammeln und diese den Behörden einzureichen. Den Prozess der Datenermittlung wird Snow Lake Resources bis zum Frühjahr 2024 abschließen. Anschließend werden die Anträge vorbereitet, damit sie zum Ende des Jahres den Behörden zur Prüfung eingereicht werden können. Damit ist Snow Lake das in Kanada am weitesten fortgeschrittene Lithiumprojekt und damit zwangsläufig jenes noch nicht produzierende Lithiumvorkommen auf das die nordamerikanischen Batteriehersteller ihre größten Hoffnungen setzen.

Weitere Explorationsanstrengungen sollen den Wert der Projekte weiter steigern

Parallel zu den Arbeiten an der Umweltstudie soll auch die Exploration weiter vorangetrieben werden. Nachdem Snow Lake Resources im vergangenen September eine Finanzierung erfolgreich abschließen und insgesamt 7,7 Millionen Kanadische Dollar (CAD) einnehmen konnte, ist das diesjährige Explorationsprogramm vollständig finanziert und abgesichert.

Vorgesehen sind regionale Explorationsaktivitäten auf dem Lithiumprojekt Shatford Lake. Sie beinhalten eine Überprüfung der vorhandenen Daten und geophysikalischen Arbeiten, die Generierung zusätzlicher geophysikalischer Ziele, grundstücksübergreifende Schürfungen, geologische Kartierungen von Pegmatiten zur Ermittlung von Zielen für geochemische Probenahmeprogramme sowie Diamantbohrungen.

Aktualisieren will das Unternehmen auch seine Mineralressourcenschätzung und gleichzeitig eine Überarbeitung der vorläufigen Machbarkeitsstudie erstellen, in welche die vergrößerte Ressource Eingang finden soll. Um während des Genehmigungsverfahrens nicht unnötig Zeit zu verlieren, wird Snow Lake Resources im Lauf des Jahres mit den Umweltaufsichtsbehörden der Regierung von Manitoba in Kontakt treten, um sicherzustellen, dass der eigene Antrag alle nach dem Umweltgesetz von Manitoba erforderlichen Aspekte berücksichtigt.

Möglichkeiten im Lithiumsektor sollen genutzt werden

Der Abschwung auf dem Lithiummarkt im Jahr 2023 hat nicht nur den Lithiumpreis, sondern auch die Preise für Lithiumprojekte deutlich fallen lassen. Snow Lake Resources sieht deshalb die Chance, zusätzliche Lithium-Aktiva zu attraktiven langfristigen Bewertungen zu erwerben. Dabei verfolgt das Unternehmen einen disziplinierten Ansatz.

Er sieht vor, dass nach Spodumen- oder Sole-Aktiva im Hartgestein vorzugsweise in Kanada oder in den Vereinigten Staaten gesucht wird. Darüber hinaus sollten die neuen Projekte über starke geologische Vorzüge und attraktive Einstiegs- und Akquisitionskosten verfügen und gleichzeitig zur Vision des Unternehmens, ein ernstzunehmendes Lithiumunternehmen in der nordamerikanischen Batterielieferkette zu werden, passen.

Auch wenn die Turbulenzen des vergangenen Jahres so manchen Zweifel aufkommen ließen, so zeigt sich doch nach dem Managementwechsel immer deutlicher, dass Snow Lake Resources das Potential hat, zu einem wichtigen heimischen Player im nordamerikanischen Lithiumgeschäft heranzureifen. Davon werden die Aktionäre des Unternehmens – allen voran Nova Minerals als Hauptaktionär - langfristig profitieren.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Nova Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.