Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Gold-Explorer
Website
www.kairosminerals.com.au/

Hervorragende metallurgische Ergebnisse von Mt. York

Ein Geologe nimmt während einer Felderkundung Bodenproben für Kairos Minerals.

Mit Gewinnungsraten von mehr als 91 Prozent des im Erz enthaltenen Goldes verliefen die von Kairos Minerals Limited (ASX: KAI, FSE: YAJ) mit Gestein des Mt.-York-Projekts durchgeführten metallurgischen Tests ausgesprochen positiv. Neben der hohen Goldausbeute überzeugt zudem die Art des Erzes, das aus metallurgischer Sicht einfach zu bearbeiten und schnell zu laugen ist.

Eine interessante Goldlagerstätte mit hohen Goldgehalten im Erz zu entwickeln, ist eine wichtige Grundvoraussetzung für den Aufstieg zu einem profitablen Bergbauunternehmen. Die andere zentrale Voraussetzung ist die Metallurgie, also die Frage, wie leicht oder auch wie schwer und aufwendig ist das enthaltene Metall aus dem Erz herauszulösen. Nur wenn beide Faktoren zusammenkommen, stehen die Chancen gut, dass ein dauerhaft profitabler Minenbetrieb entstehen kann.

Beim Mt.-York-Projekt von Kairos Minerals sind beide Bedingungen erfüllt, denn nicht nur eine Ressource von 1,62 Millionen Unzen bei einem unteren Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Gold bzw. 1,89 Millionen Unzen bei einem niedrigeren Cutoff-Gehalt von 0,3 g/t Gold konnte bislang bereits nachgewiesen werden. Mindestens ebenso erfreulich ist, dass das im Erz enthaltene Gold leicht zu verarbeiten ist.

Kairos Minerals kann im Durchschnitt 91,3 Prozent des Goldes gewinnen

Dies haben die durchgeführten metallurgischen Tests Kairos Minerals bestätigt. Dabei ergaben die durchgeführten Laugungstests in der ersten Runde nach acht Stunden Laugung eine gleichbleibend schnelle Laugungskinetik mit Gewinnungsraten zwischen 86,5 und 99,6 Prozent. Bemerkenswert war dabei der sehr geringe Verbrauch von chemischen Reagenzien.

Kaum verbessert werden konnten die Resultate, als das Erz über 48 Stunden gelaugt wurde. In diesem Fall lag die Goldgewinnungsrate zwischen 86,6 und 95,2 Prozent, was einen Durchschnittswert von 91,3 Prozent ergibt. Ein ähnliches Resultat stellte sich ein, als in der zweiten Runde der Tests die Laugung mit zugesetzter Kohle erfolgte. In diesem Fall stieg die durchschnittliche Goldgewinnungsrate auf 91,4 Prozent an.

Niedrigere Produktionskosten sind zu erwarten

Dass auch eine längere Laugung nicht notwendigerweise zu einer höheren Goldausbeute führt, ist für Kairos Minerals ein gutes Zeichen, denn es zeigt, dass es bei diesem Erz vollkommen ausreichend ist, sich mit einer relativ kurzen Laugung zu begnügen, die zudem, weil sie mit deutlich weniger Reagenzien auskommt, auch noch preiswerter sein wird.

Zusätzliche Testarbeiten sind allerdings nötig, um den Prozess zu optimieren und die Ausbeute weiter zu verbessern. Doch schon jetzt deutet sich an, dass die Verarbeitung der Erze der Mt.-York-Lagerstätte keine Raketenwissenschaft ist, sondern relativ leicht, schnell und kostengünstig durchgeführt werden kann. Mit Blick auf eine zukünftige Goldproduktion sind dies sehr gute Aussichten. Sie bestätigen wie Dr. Peter Turner, der Geschäftsführer von Kairos, erklärte, dass das Mt.-York-Projekt für eine starke Zukunft ausgelegt ist, denn sein Erz ist nicht nur ergiebig, sondern zudem auch sehr leicht zu verarbeiten.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Kairos Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Kairos Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.