Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Kupfer-Developer
Website
www.gcxcopper.com

Metallurgische Studien zeigen beträchtliche Steigerung der Kupfergewinnung

Neue metallurgische Studien deuten an, dass die Kupferausbeute aus dem Oxiderz im Vergleich zu den aktuellen Planungen um bis zu 48 Prozent gesteigert werden kann.

Neue metallurgische Studien haben gezeigt, dass eine beträchtliche Steigerung der Kupfergewinnung aus dem Oxiderz des Carmacks-Kupfer-Gold-Silber-Projekts möglich ist. Für Granite Creek Copper Limited (TSXV: GCX, FSE: GRK) ergibt sich daraus die Konsequenz, dass der in der vorläufigen Machbarkeitsstudie des vergangenen Jahres ausgewiesene Nettogegenwartswert deutlich gesteigert werden kann.

Die im vergangenen Jahr vorgelegte vorläufige Machbarkeitsstudie hatte gezeigt, dass mittels einer gut etablierten Schaumflotationstechnik über 93 Prozent des im Sulfiderz enthaltenen Kupfers gewonnen werden können. Wird dieses Verfahren jedoch bei der Verarbeitung von Oxiderz angewandt sinkt der Gewinnungsgrad auf bescheidene 39,8 Prozent ab.

Die von Kemetco Research Inc. im Auftrag von Granite Creek Copper durchgeführten weiterführenden metallurgischen Studien zeigen jedoch, dass die Gesamtausbeute auf 88 Prozent gesteigert werden kann, wenn zusätzliche Verfahren zur Ausfällung des Kupfers aus dem Erz zur Anwendung kommen. Gegenüber der Machbarkeitsstudie stellt dies eine Steigerung von 48 Prozent dar.

Granite Creek Copper könnte die Kupfergesamtausbeute auf 88 Prozent steigern

Sie hätte gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts, denn in der Studie wurde bereits ein zusätzlicher Nettogegenwartswert (NPV5%) von 180 Millionen US-Dollar ermittelt, sollte es gelingen, die durchschnittliche Kupfergewinnung über die gesamte Lebensdauer der Mine von 64 auf 77 Prozent zu steigern.

Mit einer in der Machbarkeitsstudie ermittelten Sulfidgewinnung von 93,7 Prozent und einer kombinierten Oxidgewinnung mittels anfängliche Flotation und anschließender Auslaugung und Ausfällung könnte die Kupfergesamtausbeute auf 88 Prozent gesteigert werden. Sie läge damit deutlich über dem Zielwert von 77 Prozent, von dem die Machbarkeitsstudie ausging. Eine Steigerung der Ausbeute an Oxidmaterial in den ersten fünf Jahren der Lebensdauer der Mine hätte damit einen sehr bedeutenden Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts.

Wie Tim Johnson, der Präsident & CEO von Grantie Creek Copper, erklärte, hat eine verbesserte Kupfergewinnung aus dem Oxiderz insbesondere in den ersten Jahren der Minenlebensdauer eine große Auswirkung auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts. Dies könnte eine Neubewertung von Ressourcen ermöglichen, weil ein Teil der Erze aufgrund seiner geringeren Gehalte und der angenommener Gewinnungsraten nicht in den Minenplan aufgenommen wurde. Das dürfte auf lange Sicht auch auf den Kurs der Aktie von Granite Creek Copper nicht ohne Auswirkungen bleiben.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Granite Creek Copper halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Granite Creek Copper für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.