Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Lithium-Explorer
Website
www.askarimetals.com

Hochgradige Goldproben auf dem Myrnas-Hill-Projekt genommen

Auch auf Myrnas Hill hat Askari Metals nun Beweise für eine mögliche Gold- und Nickelmineralisierung finden können.

Auf einer Fläche, die ungefähr 75 Prozent des Projekts umfasst, hat Askari Metals Ltd. (ASX: AS2, FSE: 7ZG) auf Myrnas Hill in Westaustralien über 800 Boden- und Gesteinsproben genommen. Sie enthalten Goldgehalte von bis zu 24,5 g/t und dienen dazu, die vorrangigen Ziele für neue Bohrungen nach Gold und Nickel zu identifizieren.

Die umfangreiche Explorationsphase am Boden, die Askari Metals auf dem Myrnas-Hill-Projekt kürzlich abgeschlossen hat, umfasste die Entnahme von mehr als 800 Boden- und Gesteinsproben. Sie decken drei Viertel des gesamten Projekts ab und vermitteln damit einen sehr guten Eindruck vom Potential der Liegenschaft.

Für Askari Metals stehen auf Myrnas Hill vor allem zwei Metalle im Mittelpunkt: Gold und Nickel. Beide werden in der östlichen Pilbararegion, in der das Projekt liegt, immer wieder angetroffen und kristallisieren sich nun auch auf Myrnas Hill als mögliche Abbauprodukte heraus.

Askari Metals betritt geologisches Neuland und wird sogleich fündig

Es gelang Askari Metals, gleich eine Reihe von hochgradigen Gold- und Nickelzielen zu identifizieren. Herausragend war eine einzelne Probe, die auf Goldgehalte von bis zu 24,5 g/t im Boden verweist. Für das Jahr 2024 plant das Unternehmen auf Myrnas Hill deshalb ein weiteres Explorationsprogramm.

Es soll unter anderem eine hochauflösende Magnetfelduntersuchung sowie detailliertere geologische Kartierungen und Probenahmen bei den jetzt identifizierten Nickel- und Goldzielen enthalten. Askari Metals erwartet, dass diese Arbeiten parallel zu den Explorationsaktivitäten auf dem Lithiumprojekt Uis in Namibia durchgeführt werden können, wo die Wiederaufnahme der Bohrungen für Anfang 2024 geplant ist.

Ein vielversprechender Anfang ist gemacht

Das Myrnas-Hill-Projekt ist strategisch günstig gelegenen, aber bislang noch nicht sehr intensiv erforscht worden. Das im Juli 2023 abgeschlossene Programm bestand aus 684 Bodenproben, die auf rund 75 Prozent der Gesamtfläche in einem Raster von 200 mal 200 Meter genommen wurden. An verschiedenen Stellen der Liegenschaft wurden zusätzlich weitere 147 Gesteinssplitterproben genommen.

Diese Proben wurden anschließend zur Multielementanalyse an das Labor gesandt. Die Ergebnisse waren sehr ermutigend, denn neben dem Spitzenwert von 24,5 g/t Gold wurden weitere Proben mit 2,0 g/t Gold und 1,27 g/t Gold genommen. Auch die Nickelgehalte sind vielversprechend, denn in der Spitze konnte in den Proben ein Nickelanteil von bis zu 1.280 ppm nachgewiesen werden, wobei 23 Proben Nickelgehalte zwischen 500 ppm und 1.000 ppm aufwiesen.

Als weitere interessante Metalle konnten in den Proben auch signifikante Gehalte an Kobalt und Chrom festgestellt werden. Damit sind die Grundlagen für eine weitere Entwicklung des Projekts gelegt. Sie soll nun mit einer hochauflösenden magnetischen Vermessung sowie mit detaillierten geologischen Kartierungen und der Entnahme weiterer Proben auf den erkannten Nickel- und Goldvorkommen fortgesetzt werden.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Askari Metals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Askari Metals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.