Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Krypto-Miner
Website
hivedigitaltechnologies.com/

Trotz arktischer Kälte gute Produktionszahlen im Januar

Im Januar 2024 produzierten die von HIVE Digital Technologies eingesetzten Rechner durchschnittlich 7,6 Bitcoin pro Tag.

Im Januar konnte HIVE Digital Technologies Ltd. (TSX-V und NASDAQ: HIVE, FSE: YO0) insgesamt 234,6 neue Bitcoin schürfen und seinen Bitcoin HODL um 14 Prozent auf 1.939 Bitcoin steigern. Die Rechner des Unternehmens arbeiteten während des ersten Monat des Jahres mit einer Rate von durchschnittlich 3,88 Exahash.

Die jüngsten Produktionsdaten können sich damit wieder einmal sehen lassen, denn HIVE Digital Technologies gelang es erneut, dem in der Branche herrschenden Gegenwind zu trotzen und ein sehr ordentliches Monatsergebnis vorzulegen. Die im Januar durch das ASIC- und GPU-Mining produzierten 234,6 Bitcoin bedeuten einen Durchschnitt von 60,5 Bitcoin pro Exahash.

Pro Tag wurden durchschnittlich 7,6 Bitcoin produziert, was einem Rückgang von 5,6 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. Die HODL-Position des Unternehmens belief sich zum Monatsende auf 1.939 Bitcoin und lag damit um die im Januar produzierten 234,6 BTC höher als im Dezember, was einem Anstieg von 14 Prozent entspricht. Alle im Januar produzierten Bitcoin waren somit HODL.

HIVE Digital Technologies litt ein wenig unter dem arktisch kalten Wetter

HIVE schürft seine Bitcoin sehr umweltfreundlich, indem es geothermische und hydroelektrische erneuerbare Energie in Schweden, Island und Kanada bezieht. Aufgrund des kalten Wetters gab es im Januar ein paar Tage, an denen der Stromverbrauch gesenkt wurde. Das Softwaresystem des Unternehmens zum Ausgleich des Stromnetzes hat reibungslos funktioniert und HIVE erwartet, basierend auf den saisonalen Wettermustern, milderes Wetter im März.

In Nordschweden, wo die Anlagen des Unternehmens 100 Meilen südlich des Polarkreises liegen, erreichten die Temperaturen im Januar bis zu minus 40 Grad Celsius. Da bewusst auf den Stromeinkauf zu höheren Preisen verzichtet wurde, fiel die Produktionsleistung im Januar schwächer aus als noch im Dezember. Mit Blick auf das Wetter ist jedoch zu erwarten, dass das herausfordernde saisonale Muster hinter dem Unternehmen liegt.

Gut vorbereitet für das bevorstehende Bitcoin-Halving

Wesentlich mehr Aufmerksamkeit als das Wetter genießt bei HIVE Digitial Technologies die bevorstehende und für den April erwartete nächste Bitcoinhalbierung. Frank Holmes, der Executive Chairman des Unternehmens, erklärte zu diesem Großereignis: „Wir haben unsere Flotte von ASICs aufgerüstet, um unsere globale Flotteneffizienz zu verbessern und unsere durchschnittlichen Produktionskosten pro Bitcoin zu senken. Darüber hinaus haben wir unsere Bitcoin-Reserven im Vorfeld des Halvings erhöht. Mit dem Halving-Ereignis im April 2024 wird die weltweite tägliche Bitcoin-Blockbelohnung von 900 Bitcoin pro Tag auf 450 Bitcoin pro Tag sinken. Dies unterstreicht die Knappheit von Bitcoin, und daher glauben wir, dass die Erhöhung unserer HODL HIVE in eine starke Position bringen wird.“

Aydin Kilic, der Präsident und CEO von HIVE Digital Technologies, ergänzte: „Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass wir unsere Januar-Charge von Bitmain S21 Antminern, den neuesten und effizientesten Maschinen auf dem Markt, erhalten und installiert haben. Diese Miner haben jeweils 200 TH/s und eine Effizienz von 17,5 J/TH. Um dies in die richtige Perspektive zu rücken, bedeutet dies, dass diese Maschinen bei der aktuellen Bitcoin-Netzwerkschwierigkeit von 75,5T einen Bitcoin zu Kosten von etwa $10.000 produzieren können, wenn man einen Strompreis von $0,04 pro KWHR annimmt. HIVE hat 7.000 dieser Maschinen gekauft, die insgesamt 1,4 EH/s an hocheffizienter Mining-Kapazität für unsere Flotte bereitstellen werden. Darüber hinaus stellen wir fest, dass unsere Februar-Charge noch vor dem chinesischen Neujahrsfest ausgeliefert wird, und wir gehen davon aus, dass wir sie noch vor Ende des Monats Februar erhalten und installieren werden.“

Vor dem Hintergrund des aktuellen Umfelds und dem weiter gestiegenen Schwierigkeitsgrad im Bitcoinnetzwerk der zum Beginn des Monats bei 72,0 T lag und bis Ende Januar um zwei Prozent auf 70,3 T zurückging, kann HIVE mit den Produktionsleistungen im Januar sehr zufrieden sein.

Das Unternehmen arbeitet nicht nur mit sauberem, grünen Strom, sondern zählt unter den verschiedenen Minern zu den effektivsten und saubersten Bitcoinproduzenten der Welt. Von diesem technischen und wirtschaftlichen Vorsprung profitierte das Unternehmen auch im Januar. Es kann daher dem bevorstehenden Bitcoin-Halving im April wie auch der weiteren Entwicklung im Jahresverlauf gelassen entgegensehen, denn HIVE ist technisch und wirtschaftlich so gut aufgestellt, dass es diese Herausforderungen problemlos meistern kann.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der HIVE Digital Technologies halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von HIVE Digital Technologies für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.