Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold- & Lithium-Explorer
Website
www.kzr.com.au

Lind Partners baut Beteiligung um 3,0 Millionen AUD aus

Seit 2013 ist Lind Partners, ein in New York ansässiger Fonds, an Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR, FSE: KR1) beteiligt. Die Amerikaner sind auch weiterhin von Kalamazoo und seinen Projekten überzeugt, denn sie haben sich verpflichtet, in den nächsten 24 Monaten neue Aktien für insgesamt drei Millionen Australische Dollar (AUD) zu übernehmen. Verwendet werden sollen die neuen Mittel zur Weiterentwicklung der Gold- und Lithiumprojekte von Kalamazoo Resources.

Für Kalamazoo Resources ist Lind Partners einer der ältesten Aktionäre des Unternehmens, denn die US-Fondsgesellschaft hat ihre ersten Kalamazoo-Resources-Aktien bereits im Jahr 2013, also kurz vor dem Börsengang, auf einer Seed-Ebene erworben und ist seitdem ein treuer Ankeraktionär. An Kapitalerhöhungen hat man sich immer wieder beteiligt und auch jetzt sind die Amerikaner bereit, weitere Aktien zu erwerben.

Gekauft werden sollen diese Aktien allerdings nicht einfach an der Börse, sondern im Rahmen einer Privatplatzierung. Sie wird zudem nicht in einem Zug erfolgen, sondern soll gestaffelt abgewickelt werden und in maximal 24 Monaten abgeschlossen sein. Für Kalamazoo Resources bedeutet dieses Finanzierungsmodell einen kontinuierlichen Geldzufluss in den nächsten zwei Jahren. Das schafft eine beruhigende finanzielle Sicherheit, die gerade in schwierigen Zeiten wie den aktuellen von großer Bedeutung ist.

Lind Partners wird die neuen Kalamazoo-Resources-Aktien zu einem Aufpreis erwerben

Der gewählte Weg einer gestaffelten Privatplatzierung ermöglicht es Kalamazoo Resources, die neuen Aktien zu einem höheren Preis als dem augenblicklichen Börsenkurs auszugeben. Natürlich wird der Bezugspreis wie der Kurs in den kommenden 24 Monaten schwanken, doch für die nächsten sechs Monate ist bereits festgelegt, dass Lind Partners für jede Kalamazoo-Aktie mindestens einen Preis von 0,50 AUD bezahlen muss.

Verglichen mit dem heutigen Aktienkurs, der nach Bekanntgabe der Meldung um 6,67 Prozent auf 0,24 AUD angestiegen ist, stellt dies mehr als eine Verdopplung des zu zahlenden Preises dar. Lind Partners wird zudem auch die Option erhalten weitere Aktien in einem Gesamtvolumen von 6,0 Millionen AUD zu zeichnen. Werden diese Optionen vollständig ausgeübt, kann sich Kalamazoo über Gesamteinnahmen von bis zu neun Millionen AUD freuen.

Durch die Eckpfeiler-Investition nimmt Kalamazoo Resources somit besonders viel Geld ein, ohne gleichzeitig extrem viele neue Aktien auszugeben. Das ist gerade in schwierigen Börsenzeiten wie den aktuellen ein Alleinstellungsmerkmal und ganz gewiss der langjährigen Verbindung mit Lind Partners und der Qualität der eigenen Lithium- und Goldprojekte geschuldet.

Bohrprogramme beschleunigen und Abschluss der Scoping-Studie

Keine Überraschung stellt die geplante Verwendung der frischen Mittel dar. Sie sollen in der Pilbara-Region, New South Wales und im Bundesstaat Victoria in die Weiterentwicklung der Gold- und Lithiumprojekte von Kalamazoo fließen und diese beschleunigen. Ein wichtiger Meilenstein wird dabei der Abschluss der Scoping-Studie für das Ashburton-Goldprojekt in der Pilbara-Region sein. Er ist für das dritte Quartal 2022 geplant.

Fortgesetzt werden sollen allerdings auch die angesetzten Bohrungen auf Ashburton und die Arbeiten auf dem Mallina-West-Projekt, das ebenfalls in der Pilbara-Region liegt. Selbstverständlich werden auch die großen Goldprojekte Castlemaine, South Muckleford, Myrtle, Tarnagulla und Mt Piper, die im Bundesstaat Victoria zusammen auf eine Fläche von über 2.016 km² kommen, in den Genuss dieses warmen Geldregens kommen und zügig weiterentwickelt werden.

Im Lithiumbereich dienen die frischen Mittel dazu, nicht nur das Joint Venture mit dem großen chilenischen Produzenten SQM auf DOM's Hill voranzubringen. Auch die ebenfalls in der Pilbara-Region liegenden Projekte Marble Bar und Pear Creek, sowie das neue Jingellic-Lithiumprojekt in New South Wales sollen weiterentwickelt und mit Nachdruck vorangetrieben werden.

Für die investierten Aktionäre sind das sehr gute Nachrichten, denn sie ermöglichen einen stabilen Ausblick auf die kommenden Monate. Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass die Aktie von Kalamazoo Resources im heutigen Handel in einem schwachen Marktumfeld einer der weniger Gewinner war.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Kalamazoo Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.