Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Lithium-Explorer
Website
www.kzr.com.au

IPO-Angebot massiv überzeichnet und bereits vorzeitig geschlossen

Das Interesse an den neuen Kali-Metals-Aktien war so groß, dass das Angebot vorzeitig geschlossen wurde.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Dieser bekannte Ausspruch gilt auch für die Ausgabe der neuen Kali-Metals-Aktien aus dem Spin Out der Lithiumaktivitäten von Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR, FSE: KR1) und Karora Resources. Wie geplant wurde allen nicht an Kalamazoo oder Karora beteiligten Anlegern am 14. November angeboten, sich an der neuen Gesellschaft zu beteiligen. Die Nachfrage von privater und institutioneller Seite war so groß und das Angebot derart massiv überzeichnet, dass es von Kalamazoo Resources vorzeitig geschlossen wurde.

Durch das überwältigende Interesse der Anleger ist bereits klar, dass der Börsengang von Kali Metals den maximalen Zeichnungsbetrag von 15 Millionen Australische Dollar (AUD) einbringen wird. Die Joint Lead Managers des Kali-Metals-IPO, Bell Potter Securities Limited und Canaccord Genuity (Australia) Limited, führten am 14. November ein Bookbuildingverfahren für das Retail-Angebot durch.

Das Interesse war so groß und die angebotene Anzahl von Aktien war mehrfach überzeichnet. Daher entschlossen sich die beiden IPO-Manager, das Angebot bereits nach wenigen Stunden vorzeitig zu beenden. Interesse bekundet hatten unter anderem mehrere hochrangige Persönlichkeiten, die im westaustralischen Lithiumsektor engagiert sind, sowie einer Reihe institutioneller Investoren.

Das vorrangige Angebot für alle Aktionäre von Kalamazoo Resources bleibt weiterhin offen

Einige dieser Investoren machten deutlich, wie Luke Reineher, der CEO von Kalamazoo Resources und der zukünftige Chairman von Kali Metals mitteilte, dass sie auch im Anschluss an den IPO großes Interesse an einer Beteiligung haben und deshalb bereit sein werden, neue Beteiligungsmöglichkeiten in Bezug auf die Explorations- und weiteren Erschließungsprogramme von Kali Metals zu prüfen.

Ungeachtet der vorzeitigen Schließung des öffentlichen Angebots haben die bestehenden Aktionäre von Kalamazoo Resources bis zum 4. Dezember auch weiterhin die Möglichkeit, das vorrangige Angebot zum Bezug von neuen Kali-Metals-Aktien anzunehmen.

Die Mindestantragsgröße im Rahmen des vorrangigen Angebots beträgt Anteile im Wert von 2.000 Australische Dollar. Anträge, die über die über die Mindestanzahl von Anteilen hinaus gehen, müssen ein Vielfaches von Anteilen im Wert von mindestens 500 AUD sein. Es gibt keinen Höchstwert an Anteilen, die im Rahmen des vorrangigen Angebots beantragt werden können. Allerdings beträgt der Höchstbetrag für das vorrangige Angebot zwei Millionen AUD.

Unabhängig von der Frage, ob ein bestehender Kalamazoo-Aktionär neue Kali-Metals-Aktien zeichnen möchte oder nicht, wird den berechtigten Kalamazoo-Aktionären vorbehaltlich der endgültigen behördlichen Genehmigung voraussichtlich eine Kali-Stammaktie für je 17,64 Kalamazoo-Stammaktien im Rahmen des Spin Outs in ihr Depot eingebucht werden.

Die Ausgabe dieser neuen Aktien ist weiterhin für den 20. Dezember vorgesehen. Etwas verschoben haben sich mit Blick auf die Weihnachtstage die nachfolgenden Aktionen. So wird die Versendung der Beteiligungserklärungen voraussichtlich am 3. Januar 2024 erfolgen. Dadurch wird sich die Aufnahme des normalen Handel mit der Kali-Metals-Aktie an der ASX auf den 5. Januar 2024 verschieben.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Kalamazoo Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Kalamazoo Resources für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.