Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Krypto-Miner
Website
www.hiveblockchain.com

Sehr gute Produktionszahlen für den Dezember

Im Dezember 2022 haben die von HIVE Blockchain Technologies Ltd. (TSX-V und NASDAQ: HIVE, FSE: HBFA) zum Mining von Kryptocoins eingesetzten Computer insgesamt 213,8 Bitcoin durch das ASIC- und GPU-Mining erzeugt. Das entsprach einem monatlichen Durchschnitt von 113,2 Bitcoin pro Exahash. Ergänzt wurden diese guten Produktionsergebnisse durch weitere 3,15 Millionen US-Dollar, die das Unternehmen durch seine Strategie zur Energiepreisabsicherung und zum Netzausgleich erzielte.

Mit diesen erneut sehr guten Dezemberergebnissen bestätigte HIVE Blockchain Technologies damit einmal mehr, dass es als innovatives Unternehmen in der Lage ist, schnell und effektiv auf neue Herausforderungen zu reagieren und Gewinne auch dann zu erzielen, wenn es für andere eng wird.

Eine wichtige Komponente innerhalb der Unternehmensstrategie ist dabei die Strategie zur Energiepreisabsicherung und zum Netzausgleich. Innerhalb dieser erhält HIVE Blockchain Technologies von seinen Stromlieferanten Vergütungen, wenn es in Zeiten mit einem hohen allgemeinen Strombedarf darauf verzichtet, die vertraglich zugesicherten Strommengen selbst abzunehmen.

HIVE Blockchain Technologies setzt als Innovationsführer neue Maßstäbe für die gesamte Branche

Dem Unternehmen ist es egal und man sieht es den erzeugten Bitcoin auch nicht an, zu welcher Tages- oder Nachtzeit sie erzeugt wurden. In der Stromrechnung macht sich der Produktionszeitpunkt bei vielen Mitbewerbern jedoch deutlich bemerkbar. Deshalb geht HIVE Blockchain Technologies an dieser Stelle bewusst einen anderen Weg.

Dieser ist aus Sicht der beteiligten Aktionäre nicht nur sehr ressourcenschonend, sondern bringt auch noch hohe zusätzliche Einnahmen, denn HIVE Blockchain Technologies hat nicht nur seinen Strombedarf zu festen Konditionen und damit zu gut planbaren Kosten eingekauft.

Mit den Stromlieferanten wurde zusätzlich auch vereinbart, dass HIVE Blockchain Technologies eine Vergütung dafür erhält, wenn das Unternehmen in Zeiten, in denen der allgemeine Strombedarf sehr hoch ist, seine Anlagen vom Netz nimmt. Das verringert zwar am Ende die Zahl der erzeugten Bitcoin, beinhaltet aber andererseits auch die Chance, zusätzliche Einnahmen zu generieren.

Im Dezember 2022 beliefen sich diese zusätzlichen Einnahmen immerhin auf 3,15 Millionen US-Dollar. Um diese Einnahmen durch das klassische Geschäft des Kryptominings zu erzielen, hätte HIVE Blockchain Technologies auf der Basis des durchschnittlichen täglichen Bitcoinpreises weitere 184 Bitcoins schürfen müssen.

Neue Anlagen für eine höhere Produktivität in 2023

Auch an anderer Stelle wurde die Strategie zur Verbesserung der globalen Effizienz sehr erfolgreich umgesetzt, denn HIVE Blockchain Technologies übernahm zu stark reduzierten Preisen 3.570 Bitmain S19j Pro Einheiten. Von diesen Einheiten, die erst in der letzten Dezemberwoche an den Standorten eintrafen, wurden bis zum Ende des Jahres bereits rund 2.050 S19j Pro Miner installiert. Von den restlichen Einheit wird erwartet, dass auch sie bis zum 13. Januar eingerichtet und in Produktion gebracht werden können.

Ebenfalls in den letzten zwei Wochen des alten Jahres wurden 3.400 Bitcoin-ASIC-Miner der neuen Generation im Bereich von 100 TH/s bis 110 TH/s angeliefert und installiert. Sie werden ab sofort dazu beitragen, dass die Effizienz der Produktion weiter steigt und auch die Brutto-Mining-Marge verbessert werden kann.

Mit diesem klaren Fokus auf die Effizienz der eigenen Produktion konnte HIVE Blockchain Technologies seine durchschnittlichen Bitcoin-Produktionskosten erneut senken. Auch von den georderten 5.800 BuzzMinern hat HIVE die ersten 1.423 Einheiten erhalten und damit begonnen, ältere Einheiten durch die neuen Geräte zu ersetzen.

Für HIVE Blockchain Technologies ist der Weg der beständigen technologischen Transformation damit ein weiteres Mal zu einem Erfolgsgarant geworden. Für die investierten Anleger ist es beruhigend zu wissen, dass von dieser Strategie kurzfristig nicht abgewichen wird, denn sie stellt für das Unternehmen den Weg dar, mit dem auch in Zukunft die Technologieführerschaft und damit die Marktführerschaft innerhalb der Branche behauptet werden soll.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der HIVE Blockchain Technologies halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von HIVE Blockchain Technologies für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.