Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Produzent
Website
www.westgold.com.au

Privatplatzierung ebnet den Weg für weiteres Wachstum

Eine erfolgreiche Privatplatzierung, die Einnahmen von 100 Millionen Australische Dollar (AUD) bringt und die eigene Wachstumsstrategie unterstützt, konnte Westgold Resources Ltd. (ASX: WGX, FSE: 0W2) zu Beginn der neuen Woche vermelden. Neue und bestehende Investoren zeichneten 48 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 2,10 AUD und drückten damit ihre Überzeugung aus, dass es Westgold Resources in den nächsten zwei Jahren gelingen wird, seine jährliche Produktion auf über 400.000 Unzen Gold zu steigern.

Während sich andere Unternehmen dazu entschlossen haben, vor allem durch Übernahmen zu wachsen, sieht Westgold Resources in der Entwicklung seiner eigenen Projekte aktuell die größeren Chancen. Insbesondere die Liegenschaften Murchison und Bryah sollen weiter ausgebaut und entwickelt werden.

Das dazu notwendige Kapital steht nun zur Verfügung, denn Westgold Resources konnte 48 Millionen neue Aktien zu einem Ausgabepreis von 2,10 AUD an institutionelle Investoren und erfahrene Privatanleger ausgeben. Da auch neue Aktionäre sich an der Privatplatzierung beteiligt haben, hat sich die Aktionärsbasis der Gesellschaft durch die erfolgreiche Kapitalmaßnahme weiter verbreitert.

Westgold Resources setzt den eingeschlagenen Wachstumspfad konsequent fort

Der Ausgabepreis der neuen Aktien stellt einen Abschlag von 13,9 Prozent zum Schlusskurs vom 9. März und einem Rabatt von 11,7 Prozent auf den volumengewichteten 5-Tages-Durchschnittskurs von 2,38 AUD je Stammaktien dar. Zugeteilt werden die Aktien am 18. März 2022.

Dank des vergrößerten Eigenkapitals ist Westgold Resources in der angenehmen Lage, den eingeschlagenen des organischen Wachstums aus eigener Kraft weiter fortsetzen zu können. Dabei wird durchaus groß gedacht, denn das anvisierte Produktionsziel von mehr als 400.000 Unzen Gold, das bis zum Geschäftsjahr 2024 erreicht werden soll, entspricht im Vergleich zur aktuellen Goldproduktion von 270.000 Unzen Gold einer Steigerung von knapp 50 Prozent.

Eine derartige organische Steigerung ist ambitioniert. Aber sie ist keineswegs unrealistisch, denn nicht nur die bestehende Murchison-Minenproduktion soll zu den zusätzlichen Unzen beitragen. Eine wichtige Rolle wird auch das Bluebird-Erweiterungsprojekt einnehmen. In beiden Projekten zusammen soll die Jahresproduktion um 50 Prozent auf rund 600.000 Tonnen Gestein mit einem Goldgehalt von ungefähr drei Gramm pro Tonne gesteigert werden. 

Projektlandkarte

Eine neue Phase der Unternehmensentwicklung wird eingeläutet

Auch für das Erschließungsprojekt Fender wird erwartet, dass die jährliche Minenproduktion von derzeit 300.000 auf zukünftig 420.000 Tonnen Gestein mit einem Goldgehalt von rund 2,8 g/t gesteigert werden kann. Nicht zu vergessen sind in diesem Zusammenhang auch die Arbeiten, die an den Verarbeitungsanlagen auf den Projekten Tuckabianna und Fortnum geplant sind.

Hier soll die Verarbeitungskapazität der Gruppe auf über vier Millionen Tonnen Gestein pro Jahr erhöht werden.Wayne Bramwell, der Executive Director von Westgold Resources, wertet die erfolgreiche Platzierung deshalb nicht nur als Beweis für das Vertrauen, das der Markt den Projekten von Westgold entgegenbringt, sondern auch in die Fähigkeit des Unternehmens, diese nach und nach in Produktion zu bringen, bzw. die anfängliche Produktion beständig zu erhöhen.

Westgold Resources stellt sich in diesen Tagen daher nicht nur als ein kostenbewusster und rentabler australischer Goldproduzent dar, sondern agiert zunehmend aus einer Position der Stärke und leitet aktuell die nächste Phase im eigenen Wachstum ein. Dass sich an dieser immer mehr Investoren beteiligen möchten, zeigt nicht nur der in den letzten Wochen stark verbesserte Aktienkurs, sondern auch die in diesen Tagen erfolgreich abgeschlossene Kapitalmaßnahme.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Westgold Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Westgold Resources für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.