Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold-Developer
Website
westredlakegold.com/

Madsen-Mine soll im 2. Halbjahr 2025 wieder in Produktion gehen

Der Schacht auf der Madsen-Goldmine ist für den Personentransport inzwischen wieder zugelassen.

Die spannende Entwicklungsstory rund um die Wiedereröffnung der hochgradigen Madsen-Goldmine nimmt immer deutlichere Konturen an, denn West Red Lake Gold Mines Ltd. (TSX.V: WRLG, FSE: UJO) hat mit dem 2. Halbjahr 2025 den voraussichtlichen Termin für die Wiedereröffnung benannt. Nicht nur für die Aktionäre des Unternehmens ist dies eine wichtige Nachricht.

Während eines aggressiven 12-monatigen Bohrprogramms, das mehrere hochgradige Zonen auf dem Projekt Madsen bestätigte und erweiterte, hat West Red Lake Gold Mines immer wieder betont, dass man Geduld haben müsse. Statt übereilter Schritte zog es das Unternehmen vor, methodisch vorzugehen und behutsam einen Schritt nach dem anderen zu gehen.

Die ersten Schritte bestanden deshalb darin, tief in die Besonderheiten der Lagerstätte einzutauchen und diese vollständig zu verstehen, ehe die Produktion in der stillgelegten Untertagemine wieder aufgenommen wird. Noch vor zehn Monaten erklärte CEO Shane Williams deshalb, dass es noch 18 bis 24 Monate dauern werde, ehe man überhaupt darüber nachdenken werde, wann die Mine wiedereröffnet werden könnte.

Shane Williams, der CEO von West Red Lake Gold Mines, ist ein Spezialist für termingerechte Mineninbetriebnahmen

Der CEO von West Red Lake Gold Mines hat an dieser Stelle in der Branche einen exzellenten Ruf, denn er gilt als ein Spezialist für Mineneröffnungen, wobei die von ihm betreuten Projekte nicht irgendwann, sondern immer termingerecht und innerhalb des geplanten Budgets eröffnet wurden. Es liegt auf der Hand, dass er diese beeindruckende Erfolgsbilanz bei neuen Projekten nicht leichtfertig aufs Spiel setzen wird.

Von daher können die Anleger erwarten, dass Shane Williams alles in seiner Macht stehende tun wird, um seine Versprechen auch zu halten. Dass der Zeitpunkt für die erwartete Wiederinbetriebnahme der Mine jetzt so deutlich vorgezogen wurde, spricht damit eindeutig für das Projekt und den Fortschritt der dort anstehenden Arbeiten.

Zur Zeit arbeitet West Red Lake Gold Mines an einer Vormachbarkeitsstudie. In ihr soll die Wiederaufnahme der Produktion exakt geplant und detailliert beschrieben werden. Die Veröffentlichung dieser Studie soll Anfang 2025 erfolgen. Aktuell wird unter Tage ein 1.200 Meter langer Verbindungsstollen angelegt. Er stellt eine Verbindung zwischen dem Ost- und dem Westportal der Mine dar und wird eine effizientere Streckenführung ermöglichen.

Eine Studie mit umfangreichem Testbergbau soll helfen, die letzten Fragen zu klären

Nach Abschluss der Arbeiten wird das Gefälle für die schweren Minen-LKWs leichter zu bewältigen und eine bessere Belüftung sichergestellt sein. Vorbereitet wird ebenfalls die Installation eines gesonderten permanenten Vorbrechers. Er wird die derzeit angemieteten Brecher ersetzen.

Im Rahmen der Studie wird auch ein Testbergbau gestartet werden. Er dient dazu, das Risiko für die Anlage zu minimieren, indem Langlochabbau- und Cut-and-Fill-Methoden in der Mine in den verschiedenen Stollen getestet und bewertet werden. Große Schüttproben werden zudem probeweise verarbeitet, um den repräsentativen Gehalt einer Sammelprobe besser bestimmen zu können.

Vorbereitet wird auch ein Minencamp für 100 Arbeiter und die Sanierung des Schachts. Er ist inzwischen für den Personentransport wieder zugelassen. Ein Bohrprogramm mit einem Gesamtumfang von bis zu 39.000 Bohrmeter soll bis Ende 2024 ebenfalls durchgeführt werden. Es dient dazu, die Ressourcen zu erweitern und damit das Minenleben zu verlängern.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der West Red Lake Gold Mines halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von West Red Lake Gold Mines für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.