Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Batteriemetall-Explorer
Website
criticalminerals.com

Diese Studien könnten Stillwater West weiter aufwerten

Während SGS Geological Services seinen Besuch auf Stillwater West abgeschlossen hat und nun gemeinsam mit Group Ten Metals Inc. (TSX-V: PGE, FSE: 5D32) eine erste Schätzung über den Umfang der Mineralressource erarbeitet, könnte Stillwater West nicht nur als Ort für die dringend benötigten grünen Batteriemetalle von Bedeutung werden, sondern auch als Lagerstätte für CO2, das der Atmosphäre entzogen und unterirdisch eingelagert wird.

Der Veröffentlichung der Ressourcenschätzung fiebern die investierten Anleger aktuell mit großer Spannung entgegen. Sie wird vom Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit SGS Geological Services erstellt und dürfte in den kommenden Wochen abgeschlossen und veröffentlicht werden. Während dies geschieht, widmet sich das Management auch der Frage, was im Anschluss an einen Minenbetrieb geschehen könnte.

Stillwater West bietet an dieser Stelle zwei interessante Ansatzpunkte. Zunächst einmal enthält das Projekt eine Mineralisierung aus Nickelsulfid, die sich im Vergleich zum derzeit in der Batterieproduktion noch vorherrschenden Lateritnickel nachweislich leichter zu dem von der Batterieindustrie benötigten hochgradigen Nickelsulfat raffinieren lässt. Dabei kann der ökologische Fußabdruck deutlich verringert werden.

Auch beim zweiten Ansatzpunkt steht die Ökologie im Vordergrund, denn Group Ten Metals prüft derzeit gemeinsam mit einem Forschungsteam der University of British Columbia unter der Leitung von Dr. Greg Dipple, ob es möglich und sinnvoll ist, im Anschluss an einen erfolgreichen Bergbau die erschöpfte Lagerstätte in einen unterirdischen Speicher für atmosphärisches CO2 zu verwandeln. Die Chancen auch dazu sind gegeben. Das würde der Produktion von grünen Batteriemetallen auf Stillwater West nicht nur zu einem günstigeren ökologischen Fußabdruck verhelfen, sondern dem Unternehmen durch Steuergutschriften auch finanzielle Vorteile verschaffen.

Natürlich reichen derartige Überlegungen sehr weit in die Zukunft hinaus und sind sehr spekulativ. Alles andere als spekulativ ist allerdings, dass Group Ten Metals schon in Kürze für das Stillwater-West-Projekt über eine erste Ressource verfügen wird und dass das Nickel dieser Lagerstätte sich besonders gut zu dem für die Elektromobilität so dringend benötigten Nickelsulfat raffinieren lässt.