Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold-Developer
Website
www.sonorogold.com

Vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie auf SEDAR eingereicht

Neu sind die Daten, die Sonoro Gold Corp. (TSX-V: SGO, FSE: 23SP) Ende Oktober auch auf der SEDAR-Plattform eingestellt hat, nicht. Dafür sind sie nun durch die Pflichtveröffentlichung dort quasi offiziell geworden und stellen damit für Investoren die aktuelle Orientierungsgröße für die Bewertung der Gesellschaft dar.

Auch aus Sicht der Investoren macht es daher durchaus Sinn, sich die wichtigsten Einzelheiten noch einmal in Erinnerung zu rufen, denn die Daten, die erstmals am 15. und 16. September veröffentlicht wurden, dürften die Anleger früher oder später zu einer Neubewertung des Unternehmens veranlassen.

Vor Steuern kommt die Haufenlaugungsanlage auf einen NPV von 68,7 Millionen US-Dollar und einem IRR von 52,7 Prozent. Nach Steuern reduzieren sich diese Werte auf 41,5 Millionen US-Dollar und einen IRR von 32,4 Prozent. Gerechnet wurde dabei mit einem Goldpreis von 1.750 US-Dollar je Feinunze und 22,00 US-Dollar pro Unze Silber. Der Abzinsungssatz lag in beiden Berechnungen bei 5,0 Prozent.Ein weiteres Highlight der zukünftigen Produktion ist die 7-jährige Lebensdauer der Mine. Wobei hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn die Berechnung bezieht sich allein auf die aktuelle Ressourcengröße und eine Gesamtproduktion von 323.500 Unzen.

Da Sonoro im Oktober jedoch nachdrücklich erklärt hat, dass die Ausweitung der bestehenden Ressource im neuen Jahr zu einem der wichtigsten Anliegen aufsteigen wird, kann das wahrscheinliche Minenleben deutlich höher veranschlagt werden, denn geplant ist die Ressource auf eine Million Unzen zu erhöhen und sie damit ausgehend von der aktuellen Basis mehr als zu verdoppeln. Um dies zu erreichen, wird in Kürze ein 10.000 Meter großes Bohrprogramm auf Cerro Caliche beginnen. Dabei werden die hochgradig vermuteten Goldvererzungen bevorzugt angebohrt. Diese wurden durch Bodenproben ermittelt und sollten für die Gesamtressource weiteres Potential liefern.Sehr bemerkenswert sind auch die guten Goldgewinnungsraten von 74 Prozent.

Hinzu kommen 27 Prozent des geförderten Silbers. Zugegeben, andere Unternehmen können deutlich höhere Raten vorweisen. Dort wird allerdings auch ein wesentlich höherer Aufwand zur Extraktion der Edelmetalle betrieben als dies bei Sonoro nach dem Produktionsbeginn der Fall sein wird. Die nachhaltigen Gesamtkosten (AISC) werden sich auf 1.351 US-Dollar je Unze belaufen, sollte nur die aktuelle Ressource gefördert werden und das Minenleben bereits nach sieben Jahren enden. Jede Unze, um die sich die Ressource in den kommenden Monaten jedoch erhöht, wird ihren Teil dazu beitragen, nicht nur die Lebensdauer der Mine zu verlängern, sondern auch die Gesamtkosten zu senken.

Da die aktuelle Marktkapitalisierung diesem Zahlenwerk noch nicht entspricht, sondern eine deutlich schlechtere Entwicklung der Produktion antizipiert, könnte jedes positive Bohrloch, das in den kommenden Monaten gemeldet wird, der Auslöser sein, der die Marktteilnehmer zu einer Neubewertung des Unternehmens veranlasst.