Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold-Developer
Website
www.sonorogold.com

Geplante Privatplatzierung kurzfristig zurückgezogen

Ursprünglich hatte Sonoro Gold Corp. (TSX-V: SGO, FSE: 23SP) geplant, im Rahmen einer Kapitalerhöhung bis zu 17 Millionen neue Stammaktien zu einem Preis von 0,18 Kanadische Dollar (CAD) auszugeben. Dieses Angebot wurde am Freitag kurzfristig zurückgezogen.

Der Schritt war naheliegend, denn das aktuelle Börsenumfeld ist für Kapitalmaßnahmen alles andere als günstig. Das gilt insbesondere für die Unternehmen aus dem Gold- und Silbersektor. Beide Edelmetalle erwecken derzeit den Eindruck, als seien sie von den Anlegern zum Abschuss freigegeben und verzeichnen deutliche Kursverluste.

Auch die Aktien der meisten Gold- und Silberproduzenten wurden in dieser Woche von vielen Anlegern aus den Depots geworfen. Die Kurse gaben kräftig nach und die Charts sehen in der Tat alles andere als erfreulich aus. Sonoro Gold konnte sich diesem Trend in der ersten Wochenhälfte, dank der aktualisierten Studie zur Wirtschaftlichkeit des Cerro-Caliche-Projekts zunächst ein wenig entziehen.  

Sonoro's Projekt-Team auf Cerro Caliche

Die Anleger honorieren die deutlich verbesserten Projektdaten nicht dauerhaft

Am Ende wurde aber auch die Sonoro-Gold-Aktie von der allgemeinen Verkaufsbereitschaft erfasst und mit in die Tiefe gerissen. Der Kurs notiert nun deutlich unter dem geplanten Ausgabepreis der neuen Aktien. Damit macht die avisierte Kapitalerhöhung weder für das Unternehmen noch für die zeichnungswilligen Anleger einen Sinn.

Ein Anleger, der die Aktie von Sonoro Gold kaufen will, kann derzeit über die Börse wesentlich günstiger zuschlagen, als es über die Kapitalmaßnahme möglich gewesen wäre. Deshalb ist kaum zu erwarten, dass Sonoros Angebot am Markt auf eine große Resonanz gestoßen wäre. Dazu ist der abgestürzte Aktienkurs einfach zu günstig.

Die Entscheidung des Sonoro-Gold-Managements, die Kapitalerhöhung zurückzuziehen, ist damit ebenso folgerichtig wie nachvollziehbar. Von den Kapriolen des Aktienkurses sollten sich die Anleger jedoch nicht allzu sehr beeinträchtigen lassen, denn erstens beeinträchtigt selbst die größte Ignoranz des Finanzmarktes nicht die Qualität eines guten Projekts. Wobei dieses durch die aktualisierte PEA in dieser Woche auch noch als deutlich lukrativer als bislang gedacht ausgewiesen wurde. 

Eine der zahlreichen benachbarten Goldminen

Viele Sonoro-Gold-Aktien wandern gerade von den schwachen in die starken Hände

Noch wichtiger ist jedoch der zweite Grund. Er wird beim Blick auf den wirklich nicht schönen Chart leicht vergessen: Auch in Phasen wie diesen steht jedem Verkäufer immer auch ein Käufer gegenüber. Oder um mit Altmeister André Kostolany zu sprechen: Derzeit greifen bei Sonoro Gold aber auch bei vielen anderen Gold- und Silberunternehmen die starken Hände zu, während die zittrigen sich ängstlich abwenden und verkaufen.

Diese Käufer sind vermutlich keine Börsenanalphabeten, die nicht wissen, was sie tun, sondern ausgewiesene Schnäppchenjäger. Sie sagen danke und greifen beherzt zu, wenn ihnen verängstigte Zeitgenossen eine Sonoro-Gold-Aktie, die vor kurzem noch nur für zwanzig kanadische Cents zu kaufen war, heute für 0,15 oder sogar 0,14 CAD anbieten.

Das aktuelle Marktumfeld ist nicht leicht, denn es ist die Hölle für die Verkäufer. Aber es ist auch ein kleines Paradies für die Schnäppchenjäger, die es gelernt haben, das Rauschen des Marktes ebenso wie die Panikschreie der verängstigten Anleger zu überhören.  

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Sonoro Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Sonoro Gold für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.