Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold-Developer
Website
www.sonorogold.com

Finanzierung abgeschlossen & neues Bohrprogramm

Seine zuvor angekündigte Privatplatzierung hat Sonoro Gold Corp. (TSX-V: SGO, FSE: 23SP) in der Zwischenzeit abgeschlossen und dabei einen Bruttoerlös von 3,0 Millionen CAD eingenommen. Gleichzeitig wurde ein neues Bohrprogramm gestartet. Es zielt vor allem auf den südöstlichen Teil des Cerro-Caliche-Projekts, der aufgrund der geringen Bohrdichte noch nicht in die aktuelle Ressource aufgenommen werden konnte, und neue Ziele in denen in diesem Jahr sehr attraktive Bodenproben genommen worden sind.

Durch die Ausgabe von insgesamt 16.666.667 neuen Stammaktien und den mit ihnen verbundenen Optionen konnten wie geplant vor Kosten 3,0 Millionen Kanadische Dollar eingenommen werden. Ausgeben wurde die neuen Aktien, wie bereits berichtet, zu einem Kurs von 0,18 CAD. Hervorzuheben ist dabei, dass zahlreiche renommierte Banken und Broker die neuen Aktien an ihre Kunden vermittelten. Dieses kleine, aber sehr wichtige Detail macht deutlich, dass Sonoro bei den bedeutenden kanadischen Rohstoffinstitutionen immer besser wahrgenommen und als attraktiv für die eigenen Kunden erachtet wird.

Sehr erfreulich aus Sicht der Altaktionäre war ebenfalls, dass ein erheblicher Teil der angebotenen Aktien vom Sonoro Management selbst gezeichnet wurde. Dieser Aspekt ist immer von Bedeutung, besonders aber dann, wenn das Management wie jetzt bei Sonoro nach eigenen Angaben einen Anteil von 18 Prozent an der Kapitalerhöhung zeichnete. Auch daran lässt sich unschwer erkennen, wie überzeugt das Führungsteam vom Erfolg von Cerro Caliche ist. 

Neues 10.000-Meter-Bohrprogramm startet

Der Nettoerlös wird umgehend zielstrebig investiert, denn in diesen Tagen beginnt auf Cerro Caliche eine neue Bohrkampagne. Sie wird einen Umfang von 10.000 Meter haben und sich wie im Oktober bereits angekündigt, primär auf die Erweiterung der Oxidgoldmineralisierung des Projekts konzentrieren.Dahinter steht das Ziel, die vorhandene Ressource zu erweitern und damit das geplante Minenleben zu verlängern, denn drehen werden sich die Bohrer vor allem im südöstlichen Teil des Konzessionsgebiets.

Hier sind zwar schon einige Bohrungen niedergebracht worden, doch die Bohrdichte war noch nicht ausreichend, um auch diese Erze bereits in diesem Jahr in die aktuelle Ressource aufnehmen zu können.Daneben sollen potentiell höhergradige Ziele mittels Bohrungen genauer erkundet werden. Sie wurden in diesem Jahr durch ein Oberflächenprobenprogramm identifiziert und weisen Gehalte zwischen 2,5 und 14,3 Gramm Gold pro Tonne auf.Vor diesen Hintergründen ist es nicht unbegründet, dass Sonoros CEO, Kenneth MacLeod, mit einem erfolgreichen Verlauf des Bohrprogramms rechnet, denn die Fülle der bisher gesammelten Informationen deutet darauf hin, dass es gut möglich ist, die Ressource innerhalb der bestehenden Strukturen und durch Neuentdeckungen signifikant zu erweitern.

Die investierten Anleger dürfen deshalb dem neuen Bohrprogramm und dem gesamten Jahr 2022 bereits jetzt mit großer Spannung und Vorfreude entgegensehen, denn in den kommenden zwölf Monaten werden die wichtigsten Schritte vollzogen, die nun anstehen, um Sonoro von einem Minenentwickler zu einem Goldproduzenten aufsteigen zu lassen.