Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Developer
Website
www.prospectresources.com.au

Prospect Resources bereitet die Auszahlung der Dividende vor

Der Verkauf des 87%igen Anteils des Unternehmens an der Arcadia Mine an Zhejang Huayou Cobalt Co. ist abgeschlossen. Nun steht als nächster Schritt die Beteiligung der Aktionäre an diesem großen Erfolg in Form einer Dividende an. Für seine Aktionäre plant Prospect Resources Limited (ASX: PSC, FSE: 5E8) jedoch nicht nur eine hohe Ausschüttung, sondern auch ein steuerliches Bonbon. Es macht allerdings die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung nötig. Sie wird am 18. Juli 2022 stattfinden.

Prospect Resources bereitet die Dividende vor

Die Abwicklung des Verkaufs der Arcadia-Mine und die Beteiligung der investierten Aktionäre an diesem großen Erfolg, ist auf der Schlussgeraden angekommen. Nur noch wenige Wochen trennen die Anteilseigner von einer hohen Ausschüttung. Sie soll insgesamt 0,96 Australische Dollar (AUD) umfassen und entspricht damit dem Kurs, auf dem die Aktie von Prospect Resources trotz des turbulenten Marktumfelds seit Wochen verharrt.

Um den investierten Anlegern einen Teil der fälligen Steuer zu ersparen, wird nicht der gesamte Verkaufserlös auf die einzelne Aktie heruntergerechnet und als Sonderdividende an die Aktionäre ausgeschüttet, sondern nur ein Betrag von 0,77 AUD. Er unterliegt der normalen Besteuerung von Dividenden. Die verbleibenden 0,19 AUD sollen hingegen in Form einer Kapitalreduzierung an die Anleger ausgeschüttet werden. 

Eine außerordentliche Hauptversammlung soll im Juli das Grundkapital von Prospect Resources herabsetzen

Steuerlich ist dies von großem Vorteil, rechtlich ist dieser Weg jedoch an die Voraussetzung gebunden, dass zunächst eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden muss. Sie wird am 18. Juli in Perth stattfinden und beschließt nur darüber, ob das Kapital der Gesellschaft herabgesetzt und an die investierten Anleger zurückgegeben wird.

Sollte die außerordentliche Hauptversammlung dem Vorschlag der Kapitalreduzierung zustimmen, werden am 29. Juli 2022 je Aktie 0,96 AUD zur Auszahlung kommen. Für den Fall, dass die Zustimmung zur Kapitalreduzierung nicht erteilt wird, kommt ausschließlich die 0,77 AUD umfassende Sonderdividende zur Auszahlung.

So oder so dürfen sich die investierten Anleger deshalb Ende Juli auf eine üppige Auszahlung freuen, wobei anzunehmen ist, dass die Mehrheit der Anleger, dem Vorschlag des Managements, das Grundkapital von Prospect Resources zu reduzieren, zustimmen wird. Es dürfte daher alles auf eine Auszahlung von 0,96 AUD hinauslaufen. 

Wer die Aktie von Prospect Resources im Depot hatte, wird bald reichlich belohnt

Treue und Geduld werden belohnt - Prospect Resources Aktie

Das ist ein schöner Erfolg für jeden Aktionär, besonders jene, die schon lange in das Unternehmen investiert sind. Ihre Zahl wird auch in Deutschland recht hoch sein, denn AXINO hat seine Investorencommuitiy schon frühzeitig auf diese Perle im Rohstoffbereich aufmerksam gemacht.Einen besonders hohen Gewinn machen all jene Anleger, die im März 2020, als die Corona-Pandemie ihren Anfang nahm und die Kurse weltweit abstürzten, zugegriffen haben.

Damals notierte Prospect Resources bei heute unvorstellbar niedrigen 0,09 AUD. Wer sich damals von der Panik der übrigen Anleger nicht anstecken ließ, sondern mutig zukaufte, sitzt heute auf einem Tenbagger.

Aber auch jene Anleger, die zu späteren Zeitpunkten gekauft haben, erfreuen sich heute an einem satten Plus, denn stark gestiegen ist die Prospect-Resources-Aktie erst, nachdem im Dezember 2021 der erfolgreiche Verkauf der Mine realisiert werden konnte. Damit zeigt sich einmal mehr, dass Mut am Rohstoffmarkt belohnt wird. 

Auch die aktuelle Panik am Markt ist nicht nur ein Risiko, sondern auch eine Chance

Zwei Lehren können Anleger aus der Entwicklung von Prospect Resources in den letzten drei Jahren ziehen: Die Erste betrifft die schwachen Kurse während der Corona-Panik des Frühjahrs 2020. Wer sich von der Furcht anderer Anleger anstecken lässt und ebenfalls verkauft, erfährt nach dem Verkauf zwar eine gewisse psychologische Erleichterung, doch die ist in der Regel mit schmerzhaften finanziellen Einbußen verbunden.Nicht jedem Anleger ist es in solchen Situationen gegeben, weitere Aktien zuzukaufen.

Doch der allgemeinen Panik zu widerstehen und selbst nicht zu verkaufen, ist oftmals auf Dauer die weitaus bessere Lösung als der panischen Masse blind zu folgen und ebenfalls zu verkaufen. Sich dies immer wieder zu vergegenwärtigen, kann helfen, auch durch die aktuelle Verkaufspanik zu kommen, denn psychologisch liegt die Latte für alle Anleger mal wieder ähnlich hoch wie im Frühjahr 2020.Die zweite Lehre betrifft die Frage nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt. Den erkennt man immer erst hinterher in der Rückschau.

Dann sind alle klüger. Entscheiden muss sich jeder Anleger jedoch im Hier und Jetzt und dann passiert, was nahezu zwangsläufig passieren muss: Man kauft entweder zu früh oder zu spät.  

Kurstiefs nutzen und das Risiko breit streuen

Beides ist ärgerlich, doch das Beispiel Prospect Resources zeigt, dass auch die Anleger, die zu früh oder zu spät gekauft haben, am Ende einen sehr ordentlichen Gewinn einfahren können. Das ist dann nicht immer ein Tenbagger, aber dreistellige prozentuale Gewinne sind immer noch möglich, wenn man nicht gerade bis zum allerletzten Moment zögert.Mit ihnen können auch die Verluste ausgeglichen werden, die bei anderen Aktien entstanden sind. Das ist gerade für den Rohstoffsektor und hier besonders für den Bereich der Explorer und Minenentwickler von hoher Bedeutung.

Denn nicht jedes Bohrloch liefert die gewünschten Ergebnisse und nicht jedes Unternehmen ist stark genug, die Stürme des Marktes zu überstehen.Eine ausgewogene Risikostreuung, die dafür sorgt, dass das eigene Kapital ausgewogen auf verschiedene attraktive Unternehmen verteilt wird, ist deshalb unerlässlich. Wird sie kombiniert mit einer sehr selektiven Unternehmensauswahl, die sich darauf konzentriert, die Spreu vom Weizen zu trennen und nur in die besonders aussichtsreichen Projekte zu investieren, ist diese Kombination im wahrsten Sinne des Wortes Gold bzw. im Fall von Prospect Resources Lithium wert.