Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.novaminerals.com.au

Ressource RPM-Zone soll signifikant erweitert werden

Mit der im Februar vorgelegten Scoping Studie hat Nova Minerals Limited (ASX: NVA, FSE: QM3) gezeigt, dass es möglich ist, das Estelle-Goldprojekt mit einer zentralen Verarbeitungsanlage, die auf der Korbel-Lagerstätte errichtet wird, in Produktion zu bringen. Die Studie hat aber auch deutlich gemacht, dass die Goldproduktion sehr empfindlich auf erhöhte Goldgehalte reagiert. An dieser Stelle kommt die RPM-Zone ins Spiel, denn auf ihr wurden im vergangenen Jahr deutlich höhere Goldgehalte nachgewiesen. Sie sollen nun mit einem neuen Bohrprogramm genauer definiert und erweitert werden.

Als Nova Minerals im vergangenen Herbst auf der RPM-Zone des Estelle-Goldprojekts bei seinen Bohrungen auf Bonanzagrade traf, war den versierten Experten und Anlegern sofort klar, dass es nicht lange dauern würde, bis die Bohrer auf diesen Teil der Lagerstätte zurückkehren und die beeindruckenden Funde durch Infill-Bohrungen bestätigen und neue Bohrungen erweitern würden.

Dieser Punkt ist nun erreicht, denn auf der RPM-Zone wird in Kürze ein neues Bohrprogramm starten. Es verfolgt das Ziel, die abgeleitete Ressource auf der Lagerstätte zu vergrößern. Dazu sollen in einem ersten Schritt auf dem Teilabschnitt RPM North rund um das Bohrloch RPM-005 weitere 5.000 Meter Bohrungen niedergebracht werden.

Wartet Nova Minerals in diesem Jahr mit neuen Bonanzagraden auf?

Zwei Bohrgeräte werden diese Aufgabe übernehmen und sofern das Wetter es zulässt, sollen die Arbeiten bereits im April beginnen. Das Zielgebiet um RPM-005 ist deshalb ausgewählt worden, weil hier im vergangenen Jahr 132 Meter mit einem Bonanzagehalt von 10,1 g/t Gold nachgewiesen werden konnten. Insgesamt kam das Bohrloch auf einen durchschnittlichen Goldgehalt von 3,5 g/t Tonne über eine Länge von 400 Meter.

Das Ziel der hier angesetzten neuen Bohrungen wird damit sein, die Ausdehnung der Vererzung zu verlängern und damit die Ressource insgesamt zu vergrößern, aber auch dazu beizutragen, dass die Sicherheit dieses spektakulären Fundes durch den Aufstieg in eine höhere Ressourcenkategorie erhöht wird.

Erste Bohrungen auch auf RPM South geplant

In einer zweiten Phase werden ebenfalls auf RPM North drei Bohrgeräte insgesamt 15.000 Meter niederbringen, die primär der Erweiterung der abgeleiteten Ressource dienen. Sie ist sowohl in Streichrichtung, wie auch an den seitlichen Rändern noch offen.

Auch zur Tiefe hin ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, sodass für Nova Minerals in diesem Teil des Estelle-Goldprojekts die Chancen hoch sind, auf signifikante Neufunde zu treffen, die das Potential haben, die Ressource auf der RPM-Zone erheblich zu erweitern.Erstmals mit Bohrungen erkundet wird auch das Teilstück RPM South. Hier hatten die ersten Erkundungen durch geomagnetische Untersuchungen und Bodenproben ebenfalls klare Anhaltspunkte für mögliche Goldfunde ergeben. Sie sollen deshalb in diesem Jahr mittels Bohrungen überprüft werden.

Die RPM-Zone hat das Potential, die Wirtschaftlichkeit des Projekts deutlich zu erhöhen

Dass in diesem Jahr insbesondere die RPM-Zone so intensiv ins Visier genommen wird, verwundert nicht, denn die hohen Goldgehalte, die in diesem Teil des Estelle-Goldprojekts im vergangenen Jahr entdeckt worden waren, stellen einen Hebel dar, mit dem die geplante Goldproduktion wirtschaftlich auf ein anderes Niveau gehoben werden kann.

Bei einem geplanten Durchsatz von sechs Millionen Tonnen Gestein pro Jahr in der zentralen Verarbeitungsanlage wirkt sich ein höherer Mahlgrad umgehend massiv auf die Produktionskosten, die zu erwartenden Gewinne und auch auf die Länge des Minenlebens aus. Damit mutiert die RPM-Zone gerade in der frühen Zeit der Produktion zu einer Art Stellschraube mit der Nova Minerals sehr fein justieren kann, wie das Produktionsprofil der gesamten Mine aussehen soll.

Einzelergebnisse der ersten Studien - ohne RPM und ohne 13 weitere Goldziele

Das schafft einerseits Planungssicherheit, ermöglicht aber auch jene Flexibilität, die nötig sein wird, um beispielsweise auf Veränderungen des Goldpreises oder auf die zukünftigen Bohrergebnisse der bislang noch nicht explorierten Lagerstätten des Estelle-Goldprojekt reagieren zu können.

Auf dem Weg zur Produktionsentscheidung stellen die nun anlaufenden Bohrungen daher einen wichtigen Entwicklungsschritt dar und die investierten Anleger haben reichlich Grund, die ersten Auswertungen, die im Lauf des Jahres eintreffen werden, jetzt schon mit Spannung und auch mit einer gewissen Vorfreude zu erwarten.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Nova Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.