Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Gold & Silber-Explorer
Website
www.metallic-minerals.com

Eric Sprott bleibt Keno Hill treu und übt Optionen aus

Der kanadische Rohstoff- und Silberinvestor Eric Sprott hat von ihm gehaltene Optionen im Wert von 1,56 Kanadischen Dollar ausgeübt. Er kontrolliert damit nunmehr über eine ihm gehörende Holding 21,5 Millionen Aktien von Metallic Minerals Corp. (TSX-V: MMG, FSE: 9MM1). Eric Sprott hält damit mehr als 16 Prozent des Unternehmens und drückt mit seiner Entscheidung zur Ausübung der Optionen als größter Aktionär zugleich aus, wie sehr er von einer erfolgreichen Entwicklung des Keno-Hill-Silberprojekts überzeugt ist.

Lippenbekenntnisse enden immer dann, wenn es ans Eingemachte geht, und sobald ein Aktionär vor der Frage steht, ob er sich an einer Kapitalerhöhung beteiligen oder gehaltene Optionen ausüben soll, ist dieser Punkt zwangsläufig erreicht. Da auch reiche Investoren ihre Dollars oder Euros nur einmal ausgeben können, stellen Kapitalmaßnahmen immer wieder einen starken Vertrauensbeweis dar, wenn sie von den wichtigen Ankeraktionären eines Unternehmens mitgetragen werden.

Dies ist bei Eric Sprott und Metallic Minerals der Fall. Gewiss, Eric Sprott hält Beteiligungen an vielen Unternehmen im Rohstoffbereich und 1,56 Millionen CAD sind für Menschen wie ihn vielleicht nicht die allergrößte Summe. Doch Geld zu verschenken, hat auch dieser Mann nicht und so kann sich nicht nur das Management von Metallic Minerals über einen klaren Vertrauensbeweis freuen, sondern im Grunde jeder Aktionär, der sich an dieser Firma und ihren Projekten beteiligt hat. 

2021er Bohrprogramm dürfte in Kürze aussagekräftige Ergebnisse hervorbringen

Auf dem Keno-Hill-Projekt konnte derweil das umfangreichste Explorationsprogramm der Unternehmensgeschichte erfolgreich abgeschlossen werden. Es knüpfte nahtlos an die Erfolge des Vorjahres an. Insgesamt 53 Rückspül- und Diamantbohrungen in einem Gesamtumfang von annähernd 6.200 Meter wurden auf Keno Hill niedergebracht. Dabei standen insbesondere der östliche und der zentrale Teil der Liegenschaft im Fokus. Ergänzt wurden die Arbeiten durch geophysikalische Maßnahmen und eine Kartierung der Oberflächenfunde, die sich über das gesamte Projektgebiet erstreckten. Mit ihrer Hilfe wird es möglich sein, die potentielle Größe der neu entdeckten Mineralisierungen genauer zu bestimmen.

Doch nicht nur auf dem Keno-Hill-Silberprojekt wurden die Explorationsanstrengungen in diesem Jahr mit Nachdruck vorangetrieben. Auch für das La-Plata- und das Klondike-Goldprojekt dürften schon in Kürze aussagekräftige Ergebnisse veröffentlicht werden, die aus den in diesem Jahr durchgeführten Arbeiten abgeleitet werden. Greg Johnson, der CEO von Metallic Minerals, sieht ihnen mit einiger Vorfreude entgegen, denn das Team ist mit dem Verlauf der diesjährigen Explorationssaison und ihren Ergebnissen, soweit sie bis jetzt vorliegen bzw. eingeschätzt werden können, sehr zufrieden.

Er sieht das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt, denn einerseits ist Silber mit Blick auf den Wandel unserer Mobilität und Energieversorgung ein wichtiges Material, weil es in der Solarindustrie und beim Bau von Fahrzeugen mit Elektromotoren unverzichtbar ist.Auf der anderen Seite stellt das Silber aber auch in Zeiten einer erhöhten Inflation einen hervorragenden Schutz für die eigenen Ersparnisse dar. Diese Schutzfunktion hat es zusammen mit dem Gold bereits seit tausenden von Jahren immer wieder erfolgreich unter Beweis gestellt und es ist anzunehmen, dass auch zukünftige Krise an dieser Stelle keine Ausnahme darstellen werden.