Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Diamanten-Produzent
Website
lucapa.com.au

Merlin-Projekt entwickelt sich zum Milliardenprojekt

Für das Merlin-Diamanten-Projekt in Australien hat die Lucapa Diamond Company Limited (ASX: LOM, FSE: NHY) eine aktualisierte Scoping-Studie vorgelegt. Sie reflektiert, dass sich die Diamantenpreise in den vergangenen Monaten von ihrem Corona-Schock erholt und einen starken Anstieg von 42 Prozent vollzogen haben. Damit erhöht sich auch der Wert des Merlin-Projekts, dem heute schon ein Potential von 2,1 Millionen Karat bescheinigt wird, entsprechend.

Der 17. Dezember 2021 liegt noch gar nicht so lange zurück. Nicht einmal drei volle Monate sind seitdem vergangen und doch hat sich in dieser kurzen Zeit auf dem Diamantenmarkt so viel getan, dass Lucapa Diamond sich zu einer Überarbeitung der am 17. Dezember 2021 veröffentlichten ursprünglichen Scoping Studie für das Merlin-Projekt veranlasst sah.

Die ursprüngliche Studie bescheinigt dem Merlin-Projekt nicht nur ein Potential von 2,1 Millionen Karat, sondern legt auch dar, dass dieses relativ einfach mit einem Tagebau gehoben werden kann. Auch die aktualisierte Scoping Studie arbeitet immer noch mit einer Genauigkeit von +/- 30 Prozent und kommt auf ein Minenleben von 14 Jahren.

Mit dem Merlin-Projekt entwickelt Lucapa Diamond die größte kommerzielle Diamantenmine in Australien

Dabei wird davon ausgegangen, dass sich die Gesamtproduktion zu 71 Prozent aus den angezeigten und zu 29 Prozent aus den abgeleiteten Ressourcen zusammensetzen wird. Hinsichtlich der Ressourcen dürfte aber das letzte Wort noch nicht gesprochen sein, denn Lucapa Diamond sieht gute Chancen, die aktuell vorhandene Ressource durch eigene Explorationsarbeiten in den kommenden Monaten weiter vergrößern zu können. Damit würde sich auch das Minenleben verlängern oder die Produktionskapazität erhöhen werden können.

 Was bedeutet dies nun konkret? Das heißt nichts anderes, als dass die kleine Lucapa Diamond auf dem Weg ist, Australiens größte kommerzielle Diamantenmine zu entwickeln. Allein das ist schon ein Wort. Doch so richtig ins Schwärmen werden die investierten Anleger kommen, wenn sie sich die jüngst Entwicklung der Diamantenpreise vor Augen halten.

 Sie spielt Produzenten wie Lucapa Diamond derzeit prächtig in die Karten, denn seit dem 17. Dezember 2021 ist der GTD-Preisindex für natürliche Rohdiamanten um 42 Prozent gestiegen. Allein in diesem noch sehr kurzen Jahr 2022 explodierten die Preise für Rohdiamanten um 38 Prozent.

Ein Milliardenprojekt wird entwickelt

Die schon in der ersten Fassung der Scoping Studie angenommene Menge des verarbeiteten Gesteins von 14 Millionen Tonnen wurde ebenso wenig verändert wie die auf 14 Jahre veranschlagte Nutzungsdauer der Mine. Für den Aufbau der Mineninfrastruktur und die Vorbereitung der Produktion werden 69 Millionen Australische Dollar (AUD) kalkuliert.Für die erwartete Förderung von rund 2,1 Millionen Karat wurden drei unterschiedliche Szenarien kalkuliert. Das schlechteste Szenario erwartet Umsätze von 1,6 Milliarden AUD. Im Basisszenario steigt dieser Wert auf 2,0 Milliarden AUD und im besten angenommenen Fall auf 2,4 Milliarden AUD.

Hohe Gewinne, ein konstant attraktiver Cash Flow und eine schnelle Amortisation der Investitionen

Das zu erwartende EBITDA steigt in den drei Modellen von 702 Millionen AUD über 1,0 Milliarden AUD auf bis zu 1,2 Milliarden AUD. Der freie Cash Flow vor Steuern wird mit 558 Millionen AUD, 857 Millionen AUD oder sogar 1,1 Milliarden AUD kalkuliert, sodass das Merlin-Projekt auf einen NPV vor Steuern von 343 Millionen AUD, 541 Millionen AUD oder sogar 697 Millionen AUD kommen kann.In den drei zugrunde gelegten Szenarien ergibt sich daraus ein interner Zinsfluss vor Steuern von 59 Prozent, 85 Prozent oder sogar 105 Prozent. Das deutet darauf hin, dass die investierten Gelder schnell zurückfließen werden und Lucapa Diamond anschließend über einen üppigen Cash Flow verfügen kann.Natürlich stellen all diese Zahlen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur Annäherungswerte dar, doch sie geben den investierten Anlegern einen guten ersten Eindruck, was aus dem Merlin-Projekt einmal werden könnte. Und wie bereits zuvor erwähnt, fußen alle diese Angaben auf der Annahme, dass die weitere Exploration des Projekts ohne jeden Erfolg bleiben wird. 

Nur zwei Jahre Entwicklungszeit

Dass es vielen Anlegern bei derart guten Zahlen in den Fingern juckt, kann nicht verwundern. Bleibt nur noch die Frage: Wann kann es losgehen. Auch auf diese Frage hat Lucapa Diamond bereits eine Antwort, denn die voraussichtliche Entwicklungszeit wird derzeit auf zwei Jahre ab dem Zeitpunkt der endgültigen Investitionsentscheidung geschätzt.Damit dieser nicht allzu weit in der Zukunft liegt, werden aktuell die Arbeiten an der Machbarkeitsstudie mit Nachdruck vorangetrieben. Sie möchte das Lucapa-Management bereits im dritten Quartal dieses Jahres vorlegen.