Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Diamanten-Produzent
Website
lucapa.com.au

Lucapa Diamond blickt auf erfolgreiches Quartal zurück

Ende März ging für die Lucapa Diamond Company Limited (ASX: LOM, FSE: NHY) ein aufregendes aber auch sehr erfolgreiches erstes Quartal 2022 zu Ende, denn auf der Lulo-Mine in Angola konnten zwölf Prozent mehr Karat gefördert werden als im ersten Quartal 2021. Auf der Mothae-Mine waren die Produktionssteigerungen noch beeindruckender. Hier stieg die Zahl der geförderten Diamanten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 55 Prozent an. Die Menge des verarbeiteten Gesteins erhöhte sich sogar um 73 Prozent.

Neben den reinen Produktionszahlen konnte Lucapa Diamond auch wieder mit außergewöhnlichen Diamantenfunden auf sich aufmerksam machen. Auf Mothae wurde in jenen Zonen der Mine, wo schon häufiger besonders große Steine entdeckt worden waren, ein Diamant mit einem Gewicht von 600 Karat gefördert.

Er ist leider gebrochen und wird daher keinen allzu hohen Verkaufspreis erzielen. Der Fund stellt allerdings eine weitere Bestätigung dafür dar, dass die beiden produzierenden Minen von Lucapa Diamond über das Potential verfügen, immer wieder besonders große und auch besonders reine Diamanten zu fördern. 

Einzelne Quartalszahlen 03/2022

Lucapa Diamond entdeckt fünf neue Kimberlite auf der Lulo-Mine

Auf der angolanischen Lulo-Mine, auf der im Vorjahr sehr viele dieser besonders großen Steine gefördert werden konnten, wurde in den südlichen Blöcken der Liegenschaft ein neues Feldprogramm gestartet. Gleichzeitig konnten durch die Untersuchungen am Boden fünf neue Kimberlite identifiziert werden.Die hohen Preise, die beim Verkauf der besonders großen Diamanten erzielt wurden, trugen maßgeblich dazu bei, dass das Jahr auch wirtschaftlich ein großer Erfolg war. Für das Gesamtjahr 2021 vereinnahmte Lucapa Diamond eine Dividende in Höhe von fünf Millionen Australischen Dollar von der Betreibergesellschaft der Mine.

Kräftiger Schuldenabbau trotz Erwerb des Merlin-Projekts

In Kombination mit den guten Verkaufserlösen der Mothae-Mine bildete sie die Grundlage dafür, dass die Gewinne zu einem kräftigen Schuldenabbau genutzt werden konnten. Schulden im Gesamtwert von 13,2 Millionen Australische Dollar wurden getilgt, sodass sich die Nettoschulden von Lucapa Diamond auf nur noch 15,2 Millionen AUD reduzierten.

Selbstverständlich war eine so kräftige Reduzierung der Schulden nicht, denn im letzten Jahr wurde auch das Merlin-Projekt in Australien übernommen. Für dieses war nicht nur der Kaufpreis zu bezahlen, sondern es galt auch, die Kosten für eine Überarbeitung und ‚Aktualisierung der Scopingstudie für das Projekt zu bezahlen.

Diamantenpreise

Sie ist derzeit in Arbeit und es deutet sich an, dass die wirtschaftlichen Parameter für das Projekt noch besser sein werden, als es auf der Basis der bislang vorliegenden Daten zu erwarten war. Die Anleger beginnen deshalb zu registrieren, dass die Merlin-Liegenschaft nicht nur ein interessantes Projekt ist, sondern auch die Chance bietet, die Erwartungen, die bislang schon an es gestellt werden, nochmals zu überbieten.

Wichtige Hyperspektraldaten wurden für das Merlinprojekt übernommen

Last but not least wurden im ersten Quartal vom Vorbesitzer De Beers auch die historische Hyperspektraldaten für das Merlinprojekt übernommen. Sie bieten weitere wertvolle Hinweise darauf, wo die besonders interessanten Diamantenlagerstätten auf dem Projekt gesucht werden müssen.Insgesamt können die investierten Anleger deshalb auf ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches erstes Quartal zurückschauen, in dem sich Lucapa Diamaond und seine Minen hervorragend weiterentwickelt haben.

Ergebnisse der aktuellen Scoping-Studien für das Merlin-Projekt in Australien

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Lucapa Diamond halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Lucapa Diamond für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.