Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Diamanten-Produzent
Website
lucapa.com.au

Der Vorteil, viele große Diamanten zu finden, wirkt auch jetzt wieder positiv

Große und besonders reine Diamanten vom Typ IIa sind so teuer, dass sie meist nur von einer speziellen Käuferschaft erworben werden. Diese Sonderstellung macht die Verkäufe von großen Diamanten vom allgemeinen Marktgeschehen unabhängiger.

Die großen Diamanten, die Lucapa Diamond Company Ltd. (ASX: LOM, FSE: NHY) immer wieder auf seiner Lulo-Mine in Angola fördert, bringen nicht nur im Verkauf sehr hohe Preise. Sie schützen, weil es sich um ein Spezialsegment mit einer eigenen konstanten Nachfrage handelt, auch zu einem gewissen Teil vor den Turbulenzen des allgemeinen Marktes und glätten diese erheblich. Dies zeigt sich auch jetzt wieder da Indiens Diamantenschleifer unter der schwachen Nachfrage aus China leiden.

In Europa ist Antwerpen das Zentrum der Diamantenschleifer. Das weltweit größte Zentrum dieser Branche für das Schleifen und Polieren von Diamanten liegt aber in Indien. Neun von zehn Diamanten werden hier geschliffen. Aktuell ist die Stimmung innerhalb der Branche jedoch gedrückt, denn die Exporte sind rückläufig.

Ein Schlüsselmarkt für den Export von geschliffenen und polierten Diamanten ist China. Indiens Exporte in die Volksrepublik sind allerdings in den letzten Monaten aufgrund der schwächeren Konsumnachfrage im Reich der Mitte deutlich gesunken. Ein Vertreter eines der führenden Handelsverbände erklärte am Donnerstag, die Exporte würden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht stabilisieren, wenn die Regierung die Branche nicht unterstützt.

Viele chinesische Konsumentinnen geben dem Gold den Vorzug

„Wir haben mit einer schwachen Nachfrage zu kämpfen, insbesondere aufgrund der langsamen Erholung Chinas von Covid-19. Infolgedessen geht die Nachfrage weiter zurück", erklärte Vipul Shah, der Vorsitzender des Gem and Jewellery Export Promotion Council (GJEPC), gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Auf China entfällt etwa ein Drittel der indischen Exporte von geschliffenen und polierten Diamanten. Der Verkauf der edlen Steine wird hauptsächlich über Hongkong abgewickelt. Belastend wirkt seit einiger Zeit der wirtschaftliche Abschwung in China. Es gibt weniger Hochzeiten und auch sonst sinkt die Nachfrage nach Diamanten.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die indischen Exporte von geschliffenen und polierten Diamanten im zweiten Quartal 2024 um annähernd 15 Prozent gesunken.
Im Wirtschaftsjahr 2023/2024, das am 31. März endete, verzeichneten Indiens Diamantenexporteure bereits im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 27,5 Prozent. Ein weiteres Motiv für den deutlichen Exportrückgang ist dabei, dass die chinesischen Konsumenten Goldschmuck inzwischen gegenüber Diamanten bevorzugen.

Handel über Sonderzonen als Ausweg

Die Branche steckt deshalb in Schwierigkeiten und hat die Regierung im vergangenen Monat um einige Zugeständnisse im diesjährigen Haushalt gebeten. Mit diesen Zugeständnissen hofft der Branchenverband, die anhaltenden Turbulenzen überstehen zu können. Konkret hat der GJEPC die Regierung aufgefordert, den Verkauf von Rohdiamanten in Sonderzonen (Special Notified Zones, SNZs) zuzulassen und weltweit anerkannten Diamantenhandelshäusern wie Bonas und I Hennig die Erlaubnis zu erteilen, von den Sonderzonen aus zu operieren.

Im Gegensatz zu den Kollegen aus Belgien und Dubai können die indischen Bieter keine Rohdiamanten aus den Sonderzonen kaufen, da es keine Steuerbefreiung gibt. Als Konsequenz dieser Entwicklung haben die indischen Diamantenunternehmen die Einfuhr von Rohdiamanten sowohl wegen der schwachen Nachfrage nach geschliffenen Diamanten als auch wegen des Drucks auf ihre Gewinnspannen aufgrund der sinkenden Preise für geschliffene Diamanten eingeschränkt.

Für Indien ist die Edelstein- und Schmuckindustrie ein wichtiger Faktor, denn in ihr sind über 4,3 Millionen Menschen beschäftigt und mehr als zehn Prozent der indischen Warenexporte entfallen auf den Verkauf von geschliffenen und polierten Diamanten.

Große Diamanten schaffen Unabhängigkeit und Resilienz

An dieser Stelle ist es ein Segen, dass Lucapa Diamond im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern einen großen Teil seiner Umsätze und Gewinne aus dem Verkauf der besonders großen und hochreinen Diamanten vom Tpy Iia generiert. Ihre Preise sind auch für die Kunden der Mittelschicht unerschwinglich.

Deshalb ist Lucapa Diamond von der aktuellen Schwäche des Diamantenmarktes bei weitem nicht so stark betroffen wie andere Wettbewerber, deren Einnahmen sich hauptsächlich aus dem Verkauf von kleineren Diamanten zusammensetzen.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Lucapa Diamond halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Lucapa Diamond für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.