Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold- & Lithium-Explorer
Website
www.kzr.com.au

Kalamazoo wird erster CO2-freier Explorer in Australien

Viele Unternehmen haben sich vorgenommen, CO2-frei zu arbeiten. Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR, FSE: KR1). ist nicht nur eines von ihnen, sondern das erste australische Unternehmen aus dem Segment der Gold- und Lithiumexplorer, dem die australische Regierung im Rahmen ihres Climate Active Programs offiziell bescheinigt, bereits jetzt CO2-frei zu sein.

CO2-freier Explorer für Gold und Lithium

Das Climate Active Program der australischen Regierung ist die strengste und glaubwürdigste CO2-neutrale Zertifizierung, die in Australien aktuell verfügbar ist. Nach diesem Standard als CO2-neutral klassifiziert zu werden, bedeutet, dass der carbonfreie Status von Kalamazoo Resources auf bewährten Verfahren, internationalen Standards und echten Emissionsreduzierungen beruht.

Nicht viele Unternehmen sind bereits so weit, dass sie dies von sich und ihren Aktivitäten behaupten können. Aktuell arbeiten in Australien mehr als 350 Unternehmen unter diesem Standard und sind als CO2-frei klassifiziert. Kalamazoo Resources ist nun nicht nur eines von ihnen, sondern auch der erste Explorer aus dem Gold- und Lithium-Bereich, der dieses Gütesiegel erhält.

Gütesiegel für Kalamazoo Resources und Vorbild für die Branche

Damit setzt das kleine Unternehmen auch für die große australische Bergbaubranche einen neuen Standard und nimmt eine wichtige Vorbild- und Vorreiterfunktion ein. Entsprechend stolz und überzeugt zeigte sich Kalamazoos CEO, Luke Reinehr, nach dem positiven Bescheid der Regierung:„Wir halten es für eine wichtige Initiative, dass Kalamazoo CO2-neutral wird.

Der Grund für diese Verpflichtung ist, dass wir uns darauf konzentrieren, die Auswirkungen unserer Explorationsaktivitäten in Victoria und Western Australia zu minimieren. Die kontinuierliche Reduzierung und der Ausgleich unserer Emissionen ist eine natürliche Erweiterung des Aufbaus eines nachhaltigen Unternehmens, das führende ESG-Prinzipien einbezieht.“

Neue Anpflanzungen in Western Australia werden unterstützt

Um CO2-neutral zu werden, hat Kalamazoo Resources zunächst die Treibhausgasemissionen exakt berechnet, die durch alle seine Aktivitäten entstehen. Zu ihnen gehören der Kraftstoff- und Stromverbrauch ebenso wie die Reisen. Ein zweiter Schritt besteht anschließend darin, diese Emissionen, so weit es geht, zu reduzieren.Die verbleibenden Emissionen können durch den Kauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen werden.

Sobald die vom Unternehmen gekauften Kompensationseinheiten den selbst produzierten Emissionen entsprechen, gilt die Firma als CO2-neutral. Kohlendioxid emittierende Tätigkeiten, die nicht vermieden werden können, sind im Fall von Kalamazoo beispielsweise der Dieselverbrauch der Bohranlagen oder die Stromerzeugung für seine Explorations-Camps.Sie gleicht Kalamazoo durch seine Teilnahme am Western Farm Trees Reforestation Program aus.

Es führt ökologische Anpflanzungen im Weizengürtel von Western Australia durch und entzieht der Umwelt durch seine Maßnahmen aktiv Kohlendioxid.

Die Zukunft des Planeten und die eigene Glaubwürdigkeit im Blick

Gestartet hat Kalamazoo Resources einst als reiner Goldexplorer. In der Zwischenzeit wurde durch den Zukauf der verschiedenen Lithium-Projekte der Fokus auch auf die Batteriemetalle erweitert. Während das Gold als finanzieller Schutzfaktor von den Menschen primär gehortet wird, sollen die Lithium-Aktivitäten des Unternehmens in Zukunft dazu beitragen, den Planeten sauberer, lebens- und liebenswerter zu machen.

Dass dabei auch eine Menge Geld zu verdienen sein wird, wenn man auf den eigenen Projekten fündig wird, ist eine angenehme Nebenwirkung. Sie darf aber nicht den Blick dafür verstellen, dass es kaum glaubwürdig sein kann, von anderen einen Beitrag zum Klimaschutz zu verlangen, sich selbst aber nur auf den Aspekt der Geldverdienens zu beschränken.

Hervorragende Projekte und gleichzeitig ein gutes Gefühl für die Investoren

Deshalb stand für Kalamazoo Resources von Anfang an außer Frage, dass sich das neue Lithium-Engagement auch mit einem eigenen CO2-Engagement verbinden muss, erstens weil es logisch ist und zweitens, weil man am Markt als glaubwürdiger und verlässlicher Partner wahrgenommen werden will.

Gerade für Investoren, die den umwelt- und gesellschaftspolitischen Fragestellungen eine große Bedeutung beimessen, ist es daher gut und beruhigend zu wissen, dass die zentralen Antriebskräfte, Geld zu verdienen und dem Klimawandel mit Nachdruck entgegenzutreten bei Kalamazoo Resources nicht nur in keinem Widerspruch zu einander stehen, sondern sich vielmehr zu einer harmonischen Einheit verbinden.