Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold- & Lithium-Explorer
Website
www.kzr.com.au

Aussichtsreiche Bodenanomalien auf Marble Bar entdeckt

Auf seinem Marble-Bar-Lithiumprojekt in Pilbara-Region in West Australien hat Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR, FSE: KR1) ein umfangreiches Programm zu Entnahme von Bodenproben abgeschlossen. Nach der Auswertung der Proben steht fest, es wurden mehrere sehr aussichtsreiche Bodenanomalien identifiziert. Von ihnen wird angenommen, dass sie wahrscheinlich mit einer Lithium-Cäsium-Tantal-Pegmatitmineralisierung (LCT) in Verbindung stehen. Dabei deuten die Bodenproben eine Streichlänge von über einem Kilometer an.

Bodenanomalien auf Marble Bar von Kalamazoo entdeckt

Die ermutigenden Ergebnisse lassen die neu entdeckten Anomalien zu vorrangigen Zielgebieten für eine größere Felderkundung aufsteigen. Ihr Ziel wird auch eine genau Kartierung der Gesteinssplitter sein. Diese Arbeiten sollen bereits im März 2022 beginnen und als Vorbereitung für ein umfangreiches Bohrprogramm dienen.

Noch stellen die Funde nur einen anfänglichen Erfolg dar, doch dieser wird umso bedeutender, wenn man sich die Lage des Marble-Bar-Lithiumprojekts vor Augen führt. Es liegt nicht weit vom DOM‘s-Hill-Lithiumprojekt entfernt, sondern stellt auch eine der bevorzugten Zielzonen dar, die Kalamazoo zusammen mit dem chilenischen Joint-Venture-Partner Sociedad Química y Minera de Chile S.A. (SQM) für die nächsten Arbeitsschritte ins Auge gefasst hat.

Kalamazoo Resources setzt die Exploration seiner Lithium-Liegenschaften zielstrebig fort

Auf dem DOM‘s-Hill-Projekt konnte Kalamazoo Resources unlängst durch Bodenproben die Wahrscheinlichkeit für eine Lithiumanomalie deutlich erhöhen. Unterstützt wird diese Erwartung durch die ebenfalls sehr nahegelegene Archer-Lagerstätte von Global Lithium. Sie enthält bereits eine Ressource von 10,5 Millionen Tonnen mit einem Li2O-Gehalt von 1,0 Prozent.

Das Lithiumprojekt Marble Bar hat eine Größe von ca. 73,4 km² und wird aufgrund seiner günstigen Nähe zu einer Lithiummineralisierung als sehr aussichtsreich angesehen. Obwohl es bislang noch nicht systematisch auf Lithium überprüft worden, deuten zahlreiche Indizien an, dass auch hier eine LCT-Pegmatit-Mineralisierung anzutreffen ist.

Gewaltige Lithiumlagerstätten in unmittelbarer Nähe zu Kalamazoo

Anfang Dezember 2021 hatte Kalamazoo Resources bereits eine kurze Erkundung auf Marble Bar durchgeführt. Dabei waren hauptsächlich die nördlichen Abschnitte untersucht und zahlreiche auffällige Pegmatit-Dyke-Vorkommen entdeckt worden.
Um diese Verdachtsmomente zu bestätigen, plant Kalamazoo Resources nun im März mit einer größeren Felderkundungskampagne zu beginnen. Ihren Beginn dürfen die investierten Anleger mit großer Spannung erwarten.