Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Krypto-Mining
Website
www.hiveblockchain.com

Quartalsumsatz zum 30.06.2022 um 13 Prozent gesteigert

Im vergangenen Quartal konnte HIVE Blockchain Technologies Ltd. (TSX-V und NASDAQ: HIVE, FSE: HBFA) einen Umsatz von 44,2 Millionen US-Dollar erzielen. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres entsprach dies einem Anstieg um 13 Prozent. Deutlich steigern konnte das Unternehmen seine Brutto-Mining-Marge. Sie stieg von 42 Prozent im zweiten Quartal 2021 auf 61 Prozent im zweiten Quartal 2022 an.

Das zweite Quartal des Jahres ist für HIVE Blockchain Technologies das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2022/2023. Es brachte dem Unternehmen nicht nur einen Umsatz von 44,2 Millionen US-Dollar, sondern auch eine starke Bruttogewinnspanne von 27,0 Millionen US-Dollar. Gegenüber dem ersten Quartal 2022 mit einer Bruttogewinnspanne von 22,9 Millionen US-Dollar entspricht dies einem Anstieg von 18 Prozent.

Ermöglicht wurde dieser Erfolg durch die weltweiten Bitcon- und Ethereum-Mining-Aktivitäten. Sie waren geprägt von einem erheblichen Wachstum der Hash-Raten. Dies ermöglichte es HIVE Blockchain Technologies, seine führende Stellung innerhalb der Krypto-Miner zu behaupten. Bezogen auf den pro Exahash geschürften Vermögenswert ist derzeit kein anderer Krypto-Miner ebenso effizient und erfolgreich wie HIVE Blockchain Technologies.

Die niedrigen Stromkosten begünstigen HIVE Blockchain Technologies

Begünstigt wurde dieser Erfolg durch die weltweite Diversifizierung des Unternehmens. Sie ermöglichte es HIVE, während des zweiten Quartals durchgängig mit hohen Gewinnmargen zu schürfen. Gleichzeitig begünstigten die Standorte in Schweden und Quebec mit ihren niedrigen Stromkosten den Erfolg des Unternehmens.

Ein weiterer Erfolgsfaktor war die hohe Ethereum-Produktion. Sie trug dazu bei, dass die Computer mit der alten GPU-Flotte bei einem Ethereumkurs von 1.900 US-Dollar etwa 0,30 US-Dollar pro KWHR an Einnahmen generierten. Die neue Flotte der schnelleren Nvidia-GPU-Grafikkarten kommt sogar auf Einnahmen von 0,40 bis 0,50 US-Dollar pro KWHR. Verglichen damit liegen die Einnahmen von Bitcoin-ASICs bei einem Bitcoin-Preis von 24.000 US-Dollar und einem Schwierigkeitsgrad von 28,1 T nur bei ungefähr 0,11 bis 015 US-Dollar je KWHR.

821 grüne Bitcoins und 7.675 grüne Ethereums wurden produziert

Insgesamt schürften die Rechner von HIVE Blockchain Technologies in den Monaten April bis Juni 1.338 Bitcoin-Äquivalente. Unter ihnen waren 821 grüne Bitcoins und 7.675 grüne Ethereums, die nur mit dem Einsatz von sauberen Solar- und Windstrom erzeugt wurden. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres, in denen 1.248 Bitcoins und 6.325 Ethereum-Coins erzeugt wurden, erhöhte sich die Produktion damit insgesamt um sieben Prozent, wobei das Bitcoin-Mining um vier Prozent und die Ethereum-Aktivitäten um 20 Prozent zulegten.

Massiver Anstieg von 265 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Wie stark HIVE Blockchain Technologies in den letzten zwölf Monaten vorangekommen ist, zeigt der Vergleich mit dem zweiten Quartal 2021. In ihm waren lediglich 225 Bitcoin geschürft worden, sodass die aktuelle Produktionsleistung von 821 Bitcoin einen Anstieg um 265 Prozent im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Verantwortlich für diesen massiven Anstieg ist der Ausbau der Anlage in New Brunswick. Sie wurde von 30 MW im vergangenen Jahr auf 17600 ASIC-Miner der neuen Generation mit einer Kapazität von etwa 60 MW erweitert. Der starke Ausbau der Kapazitäten ist auch der Tatsache geschuldet, dass sich der Schwierigkeitsgrad des Bitcoin-Netzwerks innerhalb des letzten Jahrs verdoppelt hat.

In der Krise glänzt HIVE Blockchain Technologies mit Stärke und Effizienz

Der massive Einbruch der Preise für Bitcoin und Ethereum hat die letzten zwölf Monate für die investierten Aktionäre zu einer harten Zeit gemacht. Ihren Auswirkungen konnte sich auch HIVE Blockchain Technologies nicht entziehen.

Allerdings ist es dem Unternehmen gelungen, relativ zu seinen Mitbewerbern ein sehr ordentliches Ergebnis abzuliefern. Besonders in der wichtigen Frage der Effizienz konnte die Position des Branchenführers verteidigt werden.

Das lässt für die Zukunft hoffen und macht Mut, dass Frank Holmes und sein Team auch in diesem und in den nächsten Quartalen wieder mit Spitzenleistungen auf sich aufmerksam machen werden.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der HIVE Blockchain Technologies halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.