Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Krypto-Mining
Website
www.hiveblockchain.com

Neue Rekordproduktion im August

Schon wieder ist HIVE Blockchain Technologies Ltd. (TSX-V und NASDAQ: HIVE, FSE: HBFA) in der Lage, einen neuen Produktionsrekord beim Mining von Kryptocoins zu vermelden, denn im August 2022 wurden mit 290,4 Bitcoin und 3.010 Ethereum erneut mehr Bitcoin und Ethereum produziert als in jedem anderen Monat der Firmengeschichte. Der gesamte HODL-Bestand stieg dadurch auf 3.258 Bitcoin und 5.100 Ethereum.

Die Produktionsleistung von HIVE Blockchain Technologies verlief daher auch im August wieder sehr ansprechend, denn gearbeitet wurde mit hohen 2,23 Exahash an Bitcoin-Mining-Kapazität zu Beginn des Monats. Der Monatsdurchschnitt lag mit 2,07 Exahash im August etwas niedriger bewirkte aber im Endeffekt, dass 290,4 Bitcoin geschürft werden konnten.

Im Ethereumbereich arbeitete HIVE Blockchain Technologies Ende August mit einer Ethereum-Mining-Kapazität von 6,49 Terahash. Der Monatsdurchschnitt lag hier im August bei 6,19 Terahash, sodass sich für den gesamten Monat unter dem Strich eine Produktion von 3.010 Ethereum ergab.

HIVE Blockchain Technologies steigert seine Bitcoinproduktion deutlich, obwohl der Schwierigkeitsgrad steigt

Diese sehr ansprechende Produktionsleistung entsprach einer durchschnittlichen Tagesproduktion von 16,7 Bitcoin-Äquivalenten. Sie setzte sich aus etwa 9,4 Bitcoin und einer täglichen Ethereumproduktion von 97 Einheiten zusammen. Der Anstieg der durchschnittlichen Tagesproduktion auf über neuen Bitcoin ist insofern besonders bemerkenswert, als allein in der letzten Woche der Schwierigkeitsgrad bei der Bitcoinproduktion um nahezu zehn Prozent angestiegen ist.

Rechnet man die produzierten Ethereum in Bitcoin-Äquivalente um, so entspricht die Zahl der produzierten Ethereum-Coins 228,4 Bitcoins. Werden sie zu den 290,4 genuin produzierten Bitcoins hinzugerechnet, kommt HIVE Blockchain Technologies auf eine Gesamtproduktion von 518,8 Bitcoin-Äquivalenten im August.

Weiterer Anstieg der Hashrate geplant

So schön dieser Erfolg für die investierten Anleger ist, es wird vermutlich aber noch besser werden, denn HIVE Blockchain verfügte zum 1. September 2022 über eine aktive Bitcoin-Mining-Kapazität von 2,3 Exahash. Aufträge für die Beschaffung von einem weiteren Exahash an Mining-Kapazität sind bis Ende des Jahres geplant und erteilt. Schon im nächsten Monat sollen die ersten Einheiten eintreffen und ihre Arbeit aufnehmen.

Das Unternehmen erwartet deshalb, dass seine Bitcoin-Mining-Hashrate bis zum ersten Quartal 2023 auf über 3,5 Exahash ansteigen wird, was im Vergleich zur aktuellen Produktion einer Steigerung von über 50 Prozent entspricht. Allein in den ersten acht Monaten des Jahres waren allein die 2.178 produzierten Bitcoin für einen Umsatz von 71 Millionen US-Dollar verantwortlich. Hält diese Entwicklung bis zum Jahresende unverändert an, könnte der Gesamtumsatz auf über 100 Millionen US-Dollar ansteigen.

Innerhalb des Bitcoin-Netzwerks blieb die Schwierigkeit im August weitgehend konstant. Erst zum Ende des Monats erhöhte sich der Schwierigkeitsgrad um 9,4 Prozent. Auf die Bruttogewinnspanne von HIVE Blockchain Technologies wirkte sich dieser Faktor im August allerdings nur gering aus. Das Gleiche gilt für den Ethereumsektor. Hier stieg der Schwierigkeitsgrad im August um 4,4 Prozent an.

Für die investierten Anleger endete damit vor wenigen Tagen ein weiterer Erfolgsmonat. Die Börse ist allerdings noch nicht bereit, diese Erfolge auch angemessen zu würdigen und verweigert HIVE Blockchain Technologies im Vergleich zu den Mitbewerbern jedes Premium. Warum dies so ist und welche Maßnahmen das Unternehmen mit Blick auf den geplanten Ethereum-Merge ergreift, dieser Frage wird AXINO in Kürze in einem separaten Beitrag nachgehen.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der HIVE Blockchain Technologies halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.