Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Blockchain Technologie
Website
www.hiveblockchain.com

HIVE Blockchain Technologies produziert im Juni 278,5 Bitcoins

Im Monat Juni 2022 haben die von HIVE Blockchain Technologies Ltd. (TSX-V und NASDAQ: HIVE, FSE: HBFA) zum Mining von Kryptocoins eingesetzten Computer insgesamt einen BTC-HODL-Saldo von 3.239 Bitcoins und 7.667 Ethereum produziert. Eingang gefunden in diese Rechnung haben alle Kryptocoins, die bis zum 6. Juli 2022 produziert wurden.

Dem Unternehmen ist es damit gelungen, die guten Produktionsergebnisse vom Mai nochmals zu verbessern. Insgesamt wurden 278,5 Bitcons produziert, sowie 2.694 ETH. Damit kommt das Unternehmen durch die Produktion dieser Coins auf einen kalkulierten Umsatz von 9.162.279 €

Die Exahash stieg von Anfang bis Mitte Juni von 2,17 auf 2,24 an und sank bis Ende Juni wieder auf 2,0 ab, denn es wurden einige Miner vom Netz genommen.

Sie werden derzeit gegen effizientere Computer ausgetauscht und es wird eine Layout-Optimierung vorgenommen. Hive Blockchain Technologies rechnet damit, dass sich diese Investitionen in Zukunft in höheren Produktionsergebnissen widerspiegeln werden.  

HIVE Blockchain Technologies ist für den „Krypto-Winter“ gut gerüstet

Aktuell beeinflussen zwei Faktoren das Geschehen. Die Produktion der Coins wird durch die im Sommer erhöhten Temperaturen erschwert. Einige Computer mussten daher vorübergehend abgeschaltet werden.

Dadurch sank die Terahash an Ethereum-Mining-Kapazität von Anfang Juni bis zum Ende des Monats von 6,26 auf 6,00 ab. Der zweite Faktor, der das Unternehmen aktuell stark beeinflusst, ist die Bereinigung, die sich momentan am Krypto-Markt vollzieht. Da HIVE Blockchain Technologies schon seit 2017 als Miner aktiv ist, hat das Unternehmen sowohl Auf- wie auch Abschwünge erlebt und weiß deshalb, wie am besten mit ihnen umzugehen ist.

Aktuell konzentriert sich das Unternehmen darauf, seine starke Bilanz weiter zu stärken und verzichtet deshalb darauf, gehebelt aktiv zu sein. HIVE Blockchain Technologies hat deshalb keine nennenswerten Schulden und produzierte im Juni durchschnittlich 14,0 Bitcoin-Äquivalente pro Tag. Sie setzen sich aus etwa 9,0 Bitcoins und der Etherium-Produktion zusammen, die bei ca. 90 Ethereum pro Tag liegt.  

Die Rückabwicklung stark kreditfinanzierter Akteure belastet den Markt

Frank Holmes, der CEO von HIVE Blockchain Technologies bemerkte, dass der Krypto-Markt derzeit durch Unternehmen belastet wird, die hochgradig fremdfinanziert sind und sich als moderne Krypto-Kreditplattformen präsentieren. Ihre Rückabwicklung führt zu einem enormen Verkaufsdruck am Markt.

Er geht mit einer außergewöhnlich hohen Volatilität einher. Bei HIVE Blockchain Technologies glaubt man es deshalb mit einer Krise zu tun zu haben, die durchaus mit der Krise der Long Term Capital Management LP (LCTM) im Jahr 1998 vergleichbar ist. Der entscheidende Unterschied besteht jedoch darin, dass dem LCTM damals die US-Notenbank aus der Patsche half, was dieses Mal nicht der Fall sein wird.

Mit einem schnellen Ende des Krypto-Winters rechnet man bei HIVE Blockchain Technologies deshalb nicht und erinnert an die letzte Abschwungphase, die von 2017 bis Februar 2019 anhielt. Das Unternehmen verfolgt deshalb eine vorsichtige Strategie und sucht nach günstigen Gelegenheiten. Im Hintergrund steht dabei die Überzeugung, dass Bitcoin und Ethereum überleben und wieder florieren werden, nachdem alle aggressiven und übermäßig fremdfinanzierten Spieler aus dem Geschäft gezwungen wurden.

Für die investierten Anleger sind die höheren Produktionszahlen eine sehr erfreuliche Nachricht. Sie wird allerdings getrübt vom äußerst schwierigen Marktumfeld. Es dürfte auch weiterhin zu starken Kursschwankungen führen.  

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der HIVE Blockchain Technologies halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.