Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Graphen-Hersteller
Website
firstgraphene.net

UK Regierung unterstützt innovatives Zementkonsortium

Mit einem Zuschuss von 190.034 Pfund, das sind umgerechnet rund 227.600 Euro, unterstützt die britische Regierung ein von First Graphene Limited (ASX: FGR, FSE: M11) geleitetes Konsortium, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Entwicklung von mit Graphen verstärktem, kohlenstoffarmen Zement voranzutreiben. Das gemeinsame Forschungsprojekt hat zum 1. Februar 2022 begonnen und ist auf zwölf Monate ausgelegt.

Zementkonsortium - FGR

Beteiligt sind neben First Graphene, das die Führung des Konsortiums inne hat, die Abteilung für Maschinenbau, Bauwesen und Luft- und Raumfahrttechnik der Universität Manchester und die beiden britischen Baustoff- bzw. Sanierungskonzerne Breedon Cement Ltd. und Morgan Sindall Construction & Infrastructure Ltd.

Gemeinsam wollen die Partner daran arbeiten, die Selbstverpflichtung der Zement- und Betonindustrie Wirklichkeit werden zu lassen. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um 25 Prozent zu senken. Das Vorhaben ist durchaus anspruchsvoll, denn ein großer Teil der nicht unerheblichen CO2-Emissionen in der Branche entsteht durch den sogenannten Klinkerfaktor.

Die Herstellung von Klinker ist mit hohen CO2-Emissionen verbunden. Benötigt wird der Klinker, weil er den Zement bindet und stärkt. Das Problem besteht somit darin, dass mit Blick auf das Klima ein geringerer Klinkereinsatz wünschenswert wäre, dieser aber gleichzeitig den Zement bzw. Beton weniger stabil werden lässt.

Graphenproduktion (Schaubild)

First Graphenes PureGRAPH® könnte die Lösung sein

Eine Lösung des Problems könnte darin bestehen, einen mit Graphen verbesserten neuen Hochleistungszement zu entwickeln, der trotz eines deutlich reduzierten Klinkerfaktors gleiche oder sogar bessere Eigenschaften bei der Festigkeit und Haltbarkeit aufweist, wie der aktuell hergestellte Beton.

Von First Graphene durchgeführte eigene Forschungen haben bereits gezeigt, dass dies mit dem Zusatz von geringen Mengen PureGRAPH® prinzipiell möglich ist. In den externen Test gelang es, die Leistung der Zementverbundstoffe zu verbessern und einen Zementmörtel zu kreieren, dessen Druckfestigkeit um 34 Prozent über dem Branchenstandard liegt. Auch die Zugfestigkeit erhöhte sich gegenüber den derzeitigen Materialien um 27 Prozent.

Auf diesen Testreihen aufbauend will das von First Graphene geführte Konsortium in den nächsten zwölf Monaten mit Hilfe von PureGRAPH® ein verbessertes Zementprodukt entwickeln. Das GR-CEM genannte Produkt wird einen Leistungssprung darstellen, der eine Verringerung des Klinkerfaktors ermöglicht. Gleichzeitig sollten alternative Zusatzstoffe wie Kalkstein und kalzinierter Ton zum Einsatz kommen, die deutlich kohlenstoffärmer sind als die aktuell verwendeten Additive. Gelingt dieses Ansinnen, könnte die CO2-Belastung der Branche deutlich gesenkt werden.

axinocapital.de's Projektbesuch in Australien

First Graphenes Konsortium setzt sich in einem Wettbewerb durch

Gewährt wird der Zuschuss im Rahmen des Transforming Foundation Industries Programms (TFI) von der Innovationsagentur, Innovate UK, die der britischen Regierung untersteht. Dabei erfolgt die Erteilung der Zuschüsse nicht nach dem Gießkannenprinzip, sondern im Rahmen eines wettbewerbsorientierten Verfahrens. Auch darin wird sichtbar, als wie nützlich und aussichtsreich der Lösungsvorschlag mit PureGRAPH® bereits jetzt angesehen wird.

Das Konsortium wird sich nicht damit begnügen, GR-CEM zu entwickeln, sondern es ist vorgesehen, dass die neuen Technologien in einer Zementproduktionsanlage erprobt und in umfangreichen Tests nach den Normen der Bauindustrie bewertet werden. Anschließend werden die beiden Partner aus der Bauindustrie die Leistungen des neuen Betons an einem realen Bauprojekt testen und bewerten.

Im Erfolgsfall wird sich für First Graphene ein attraktives Geschäftspotential ergeben können, denn der Druck auf die Bauindustrie, ihre CO2-Emissionen zu senken, ist hoch. Mit dem weltweit tätigen Bauchemikalienhersteller Fosroc International Ltd. wurde bereits im Januar eine Kooperation zur Entwicklung von mit PureGRAPH® verbesserten Mahlhilfen für Zement geschlossen. Sie erfährt durch das neue Konsortium nun eine interessante und wichtige Ergänzung.