Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Graphen-Hersteller
Website
firstgraphene.net

Kooperation mit NeoGraf erschließt wichtigen US-Markt

Dank einer neuen Kooperation mit dem US-amerikansichen Unternehmen NeoGraf Solutions hat First Graphene Limited (ASX: FGR, FSE: M11) in Zukunft die Möglichkeit, seine PureGRAPH®-Produkte auch in den USA und im europäischen Markt zu etablieren. Anders als bei den bisherigen Kooperationen ist die neue Zusammenarbeit zudem nicht nur auf eine einzelne Branche begrenzt, sondern adressiert verschiedene Produktsparten, die nun dank dem Einsatz von PureGRAPH® optimiert werden können.

First Graphene trumpft mit neuer Kooperation

Die neue Kooperation geht zudem über eine reine Absichtserklärung weit hinaus, denn sie enthält konkrete Liefer- und Abnahmeverpflichtungen für die beiden neuen Partner. NeoGraf Solutions sichert sich damit den exklusiven Zugriff auf PureGRAPH®, sofern es die vertraglich festgelegten Mindestabnahmemengen ordert. Sie sollen zudem von Jahr zu Jahr gesteigert werden.

Dass es überhaupt zu einer solchen Vereinbarung gekommen ist, ist bemerkenswert, denn NeoGraf Solutions ist selbst für verschiedene Industrien ein führender Anbieter von Graphitmaterialien. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte unter dem Markennamen Graf-X und genießt auf dem US-Markt einen guten Ruf.

Ein Ritterschlag für First Graphene und seine PureGRAPH®-Produktlinie

Obwohl NeoGraf Solutions über eigene Graphen-Produkte verfügt, ist das Unternehmen von der Leistungsfähigkeit von First Graphenes PureGRAPH®-Produktlinie sehr überzeugt. Es wird diese deshalb in Zukunft unter dem eigenen Markennamen Graf-X in den USA vertreiben. Damit werden nicht nur die herausragenden Eigenschaften von PureGRAPH® anerkannt.

Vielmehr drückt die Vereinbarung auch aus, dass es für NeoGraf Solutions preiswerter und vor allem schneller ist, die PureGRAPH®-Produktlinien in einer Kooperation zu vertreiben als sich selbst auf den mühsamen und langwierigen Weg der Entwicklung eigener Graphen-Produkte mit gleichen Eigenschaften zu machen.
Die PureGRAPH®-Produktlinie stellt damit aufgrund ihrer starken Leistungsmerkmale keine Konkurrenz, sondern eine sinnvolle Ergänzung zu den bestehenden Graphen-Produkten der Marke Graf-X dar und es ist zu erwarten, dass sich die neue Kooperation für beide Seiten zu einer klassischen Win-win-Situation weiterentwickeln wird. 

Schaubild: Graphenproduktion in einer Pilotzelle

Die Abnahmemengen für PureGRAPH® sollen fortlaufend gesteigert werden

Ein weiteres Element, dass diese Vereinbarung innerhalb der verschiedenen Kooperationen, die First Graphene in der jüngeren Vergangenheit bereits geschlossen hat, heraushebt, sind die in dem Vertrag enthaltenen Abnahmeverpflichtungen für PureGRAPH®. Sie sollen nicht nur kontinuierlich gesteigert werden, sondern setzen auch Mindestmengen für die Abnahme voraus, an welche die Exklusivität der Belieferung mit PureGRAPH® geknüpft ist.

 Der Vertrag hat zunächst eine Laufzeit von zehn Jahren. Allein das zeigt, wie ernst es beiden Partnern mit der Zusammenarbeit ist. Innerhalb der ersten fünf Jahre soll die Abnahme von PureGRAPH® auf mindestens zehn Tonnen pro Jahr und später darüber hinaus gesteigert werden. Für das erste Jahr wird dabei mit einer Abnahme von mindestens zwei Tonnen durch NeoGraf Solutions kalkuliert.

Graphen abgefüllt in Tanks

Ein kräftiger Strom regelmäßiger Einnahmen kündigt sich an
Je nachdem welche Produkte aus der PureGRAPH®-Familie NeoGraf Solutions am Ende konkret bestellen wird, erzielt First Graphene daraus einen Umsatz von 305.000 bis 375.000 Australischen Dollar (AUD). Er dürfte kontinuierlich gesteigert werden, denn schon im vierten Jahr soll die Abnahme auf mindestens zehn Tonnen PureGRAPH® ansteigen. Dies wird bei First Graphene zu jährlichen Einnahmen zwischen 1,5 und 1,8 Millionen AUD führen.

 Bei der Bewertung dieser sehr ansprechenden Zahlen sind zwei Aspekte besonders zu berücksichtigen: Zunächst spiegeln die zu erwartenden Umsätze nur jene Erlöse wider, die anfallen, falls NeoGraf nur die vertraglich festgelegten Mindestmengen abnimmt. Da auch mehr PureGRAPH® geordert werden kann, können auch höhere Umsätze erreicht werden.