Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Mangan-Developer
Website
www.mn25.ca

Gemeinden unterstützen Manganprojekt Chvaletice

Damit Euro Manganese Inc. (TSXV/ASX: EMN, FSE: E06) das Manganprojekt Chvaletice in Tschechien weiter vorantreiben kann, müssen die beiden betroffenen Gemeinden einer Umwidmung des Bodens, auf dem sich die Abraumhalde befindet, aus der das Mangan gewonnen werden soll, zustimmen. Dieser wichtige rechtliche Schritt wurde nun vom Gemeinderat von Trnavka genehmigt.

Euro Manganese Inc wird von Gemeinden untersützt

Benannt ist das Manganprojekt nach dem größeren Ort Chvaletice. Doch nur 15 Prozent der Abraumhalde, liegen auf Grundstücken, die der Gemeinde Chvaletice gehören. Der weitaus größere Teil der Halde liegt auf Boden, für den die Gemeinde Trnavka verantwortlich ist. In Trnavka liegen auch jene Wohngebiete, die der Halde am nächsten sind.

Die beiden Gemeinden unterstützen das Projekt sehr stark, denn sie sind daran interessiert, dass die Abraumhalde im Zuge der von Euro Manganese geplanten Mangangewinnung anschließend aufgearbeitet und rekultiviert wird. Da die Gewinnung des Mangans aus der Halde jedoch formell einen Bergbau darstellt, muss auch das Land, auf dem dieser stattfindet, in den Flächennutzungsplänen formell dem Bergbau gewidmet sein.

Lage der Mangan-Lagerstätte von EMN

Die Pläne von Euro Manganese erfreuen sich in den Gemeinden vor Ort einer großen Zustimmung und Unterstützung

Diese Schritte werden in diesem Jahr sowohl von Chvaletice wie auch von Trnavka vollzogen. Bereits abgeschlossen ist der Prozess in Trnavka, denn hier hat der Gemeinderat die Umwidmung des Landes, auf dem 85 Prozent der Halde liegen, für den Bergbau unlängst bestätigt. Gleichzeitig hat die Gemeinde, die östlich des Projekts liegt, Euro Manganese einen 2,96 Hektar großen Landstreifen verkauft. Er grenzt direkt an die Halde.

In Chvaletice, das westlich des Projekts liegt, ist man noch nicht ganz so weit. Allerdings ist auch hier die Zustimmung zum Projekt und den geplanten Maßnahmen groß. Der Rat der Gemeinde Chvaletice hat deshalb einstimmig beschlossen, im Rahmen der kommunalen Flächennutzungspläne die Einleitung des Umwidmungsverfahrens zu genehmigen.

Dieser Prozess schreitet voran und Euro Manganese geht davon aus, dass die Umwidmung des Grundstücks bis Ende 2022 abgeschlossen sein wird, sodass bis zum Ende des Jahres die formellen Bedingungen für den Abbau des Mangans erfüllt sein dürften.

Fertiggestellte Demo-Aufbereitunsanlage wird besichtigt

Chvaletice genehmigt auch die Bedingungen der Landzugangsvereinbarung

Um das Mangan aus der Halde abbauen zu können, benötigt Euro Manganese jedoch nicht nur die formale Bestätigung beider Gemeinden. Es wird auch zusätzlicher Platz zum Durchführen der Arbeiten benötigt. Diesen stellt nicht nur Trnavka durch den Verkauf des direkt an die Halde angrenzenden 2,96 Hektar großen Landstreifens zur Verfügung. Auch Chvaletice wird Euro Manganese unterstützen, indem es Land an das Unternehmen verpachtet. Über dieses Land wird der Zugang zur Halde möglich.

Den zuvor ausgehandelten Pachtvertrag hat der Gemeinderat von Chvaletice ebenfalls genehmigt. Gepachtet wird das Grundstück für einen Zeitraum von 40 Jahren wobei die jährliche Pacht 7,46 Millionen Tschechische Kronen, das entspricht ca. 420.000 Kanadische Dollar, betragen wird.

Auch die Gespräche mit den übrigen Landbesitzern über deren Flächen der Zugang zur Halde bewerkstelligt werden soll schreiten voran. Dabei hat Euro Manganese bereits von allen Landbesitzern die Zustimmung zur Durchführung von Explorationsaktivitäten und zum Zugang zum Gelände erhalten. Darüber hinaus hat das Unternehmen bereits das gesamte Land erworben, das für den geplanten Standort der hochreinen Manganverarbeitungsanlage erforderlich ist.

Mit diesen Erfolgen und dank der großen Zustimmung der Menschen vor Ort zu diesem Projekt schreitet der Manganabbau in Chvaletice zügig voran.