Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Developer
Website
www.degreymining.com.au

Neue Bohrungen erweisen sich wieder als Volltreffer

Die Falcon-Zone auf dem Hemi-Goldprojekt sollte durch Erweiterungsbohrungen vergrößert und die Ressource durch Testbohrungen in größerer Tiefe vergrößert werden. Beide Ziele hat De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) mit den heute vorgelegten Ergebnissen wieder in beeindruckender Weise erreicht und wie vermutet, ist die Ähnlichkeit der Falcon- und Aquila-Zonen frappierend.

DEG mit erneutem Volltreffer

Das Ziel der in den vergangenen Wochen auf dem Hemi-Goldprojekt durchgeführten Bohrungen war ein zweifaches. Es sollten vermutete Vererzungen durch Bohrungen bestätigt werden, damit diese Ergebnisse in die Ressourcenschätzung einfließen können und die ausgewiesene Ressource nach Abschluss der Überarbeitung deutlich größer ausfällt und es galt, auf der Falcon-Zone einer höchst interessanten Theorie nachzugehen.

Eine Besonderheit dieser Lagerstätte ist, dass die Vererzung nicht direkt an der Oberfläche beginnt, sondern von einer etwa 40 Meter breiten Schicht überlagert wird, die in grauer Vorzeit von anderen Stellen hier her transportiert wurde. Ähnlich hatte sich für De Grey die Situation anfänglich auch bei den Brolga-, Crow- und Aquila-Zonen dargestellt.

Bohrgerät in Aktion - Hemi

Da alle drei nicht nur oberflächennahes Gold aufweisen, sondern die Vererzung sich zur Tiefe hin fortsetzt, lag es nahe, auch auf Falcon tiefergehende Bohrungen anzusetzen. Sie bestätigten die vermutete Ähnlichkeit, denn erneut wurde in größerer Tiefe eine signifikante Goldvererzung angetroffen. Gleichzeitig gelang es, die Falcon-Zone in Streichlänge zu erweitern.

Gold wurde in bis zu 540 Meter Tiefe angetroffen und das Ende der mineralisierten Zone wurde damit noch nicht einmal erreicht. In höher gelegenen Lagen bestätigten Abschnitte über 63,7 Meter mit 1,5 g/t Gold und 69,4 Meter mit 1,5 g/t Gold erneut jene Eindrücke, die man zuvor schon auf Brolga, Crow und Aquila gewonnen hatte.Mit den heute gemeldeten Erfolgen bestätigt sich wieder einmal jener Eindruck, den die investierten Anleger bzw. die interessierten Investoren schon seit mehr als einem Jahr haben: De Greys Hemi-Goldprojekt wächst beständig und das Wachstum scheint kein Ende zu nehmen.