Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Produzent
Website
classicminerals.com.au

Hochgradige Goldabschnitte auf Kat Gap

Auf Kat Gap hat Classic Minerals Limited (ASX: CLZ, FSE: 2I7) ein umfangreiches Bohrprogramm gestartet. Insgesamt 109 Infill-Bohrungen sind geplant. Während 29 Löcher noch gebohrt werden müssen, liegen für die ersten zehn Bohrungen die Ergebnisse aus dem Labor bereits vor. Sie enthalten Durchschnittswerte von bis zu 13,23 g/t Gold über eine Länge von drei Metern. In der Spitze wurden sogar 19,40 g/t Gold über die Länge von einem Meter erbohrt.

Über eine Streichlänge von über 200 Meter werden auf dem Kat-Gap-Goldprojekt derzeit 109 neue Rückspülbohrungen niedergebracht. Es sind allesamt Infill-Bohrungen, die die bereits bekannte Mineralisierung bestätigen und den Abbau der Lagerstätte vorbereiten sollen. Da die Arbeiten gut vorankommen, müssen lediglich 29 Rückspülbohrungen der insgesamt 6.555 Meter noch niedergebracht werden.

Abgeteuft werden die neuen Bohrungen in einem Abstand von 10 mal 10 Meter. Classic Minerals geht es mit diesen Bohrungen somit nicht darum, die Ressource zu erweitern oder sogar ganz neues Gold in anderen Teilen des Projekts zu finden, sondern den anstehenden Abbau des Erzes möglichst gut vorzubereiten und das optimale Grubendesign zu erarbeiten. Aus diesem Grund sind die Abstände sehr eng gewählt worden.

Das Team von Classic Minerals auf Kat Gap

Mit den neuen Infill-Bohrungen verbessert Classic Minerals das Grubendesign erheblich

Aufhorchen lassen die ersten zehn Bohrlöcher, für die die Laborergebnisse in der Zwischenzeit vorliegen. Sie bestätigen einen wichtigen Vorteil des Kat-Gap-Goldprojekts, denn das Gold wurde sehr nah an der in Tiefen von lediglich 32 bis 43 Meter angetroffen. Das begünstigt den geplanten Abbau für den damit nicht viel Abraum abgetragen werden muss.

Letztlich gehen die neuen Bohrungen auf den erfolgreichen Abbau der Großprobe zurück. Die dabei gemachten Erfahrungen sollen durch die neuen Bohrungen für einen ein größeren Bereich bestätigt werden und anschließend Eingang in die überarbeitete Minenplanung finden. Auf diesem Weg kommt Classic Minerals derzeit gut voran.

Bis zu 19,0 g/t Tonne Gold über einen Meter

Vier der ersten zehn bislang ausgewerteten Bohrungen brachten ganz besonders erfreuliche Ergebnisse. Zu den Spitzenwerten gehörte ein Abschnitt mit 13,23 g/t Gold. Er beginnt in 32 Meter Tiefe und erstreckt sich über eine Länge von drei Metern. In ihm enthalten ist eine Zone mit 17,0 g/t Gold. Sie beginnt in 34 Meter Tiefe und hat eine Länge von einem Meter.

Nicht zu verachten sind auch die fünf Meter mit 7,36 g/t Gold, die in einem anderen Bohrloch in 42 Meter Tiefe durchschnitten wurden. Auch dieser Abschnitt enthält eine besonders reich vererzte Zone. Sie beginnt gleich in 42 Meter Tiefe, ist zwei Meter breit und enthält 14,20 g/t Gold. Ein weiteres Bohrloch durchschnitt in 38 Meter Tiefe eine drei Meter dicke Erzschicht, die im Durchschnitt 4,22 g/t Gold enthält.

Herausragend sind auch auch die Ergebnisse im vierten Bohrloch. Es enthält mit 19,40 g/t Gold über eine Länge von einem Meter, den Spitzenwert dieser zehn Auswertungen. Die hoch verzerte Zone beginnt in 44 Meter Tiefe und ist Bestandteil eines drei Meter mächtigen Abschnitts, der schon in 43 Meter Tiefe beginnt. Er enthält durchschnittlich 7,04 g/t Gold.

Die Bohrungen auf Kat Gap

Die Ressource wird aufgewertet und noch exakter lokalisiert

Ausgewertet wurden bis lang lediglich 555 Bohrmeter in zehn Bohrlöchern. Sie bestätigen nicht nur die vorhandene Ressource und werten diese auf, sondern unterstreichen auch die Richtigkeit der neuen Inflill-Bohrungen. Denn während des Abbaus der Großprobe hatte Classic Minerals erkannt, dass es im Erzkörper immer wieder zu leichten Quetschungen und Schwellungen kommt.

Sie treten über kurze Wellenlängen von etwa zehn bis 15 Meter auf und beeinträchtigen das Grubendesign. Mit den neuen Bohrungen im Rücken kann Classic Minerals nun den Tagebau auf Kat Gap optimal planen. Für den größten Teil der Löcher ist vorgesehen, dass die Bohrungen in Tiefen zwischen 40 und 70 Meter enden. An einigen Stellen sind aber auch deutlich tiefere Bohrungen geplant. Sie werden den Bohrkopf bis in 100 bis 140 Meter Tiefe führen und dienen dazu, die bekannte Goldmineralisierung zur Tiefe hin zu erweitern.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Classic Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Classic Minerals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.