Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Deutschland
Branche
axinocapital Redaktion
Website
www.axinocapital.de

Geht der Silberpreis über 100 USD je Unze?

Sehen wir den Silberpreis eines Tages über 100 USD je Unze? Aktuell steht das Edelmetall bei 20 USD. Diese Marke war vor dem letzten kleineren Run auf Silber seit 2016 nicht mehr erreicht worden. Einige Jahre zuvor, 2011, erlebte Silber sein bisheriges Hoch bei knapp 50 USD je Unze. Eine Verfünffachung vom aktuellen Kurs, bzw. eine Verdopplung des All Time High bei einem physischen Edelmetall? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Keith Neumeyer, der CEO von First Majestic Silver ist aber davon überzeugt, dass es so kommen kann.

Silber über 100 USD je Unze?

So sagte er beispielsweise in einem Interview mit Kitco News am 02. März, dass er einen Preis von über 100 USD innerhalb seiner Lebensspanne erwartet. In einem anderen Interview sprach Keith von 130 USD je Unze als sein Kursziel.  

Doch wie kommt der CEO von First Majestic Silver auf diese Gedanken?

Zunächst ist auch Keith Neumeyer davon überzeugt, dass die Preise für Edelmetalle künstlich zurückgehalten werden. Das ist etwas, was wir bei axinocapital und andere Experten der Branche auch immer wieder betonen: Die Preise für Gold und Silber können nicht frei sein. Ein guter Indikator dafür sind die teilweise extremen täglichen Kurssprünge bei den Gold- und Silberpreisen. Ein natürlicher Markt macht keinen Sprung von 50 USD innerhalb einer Stunde, oder 2 USD im Falle von Silber. Das ist eher auf auslaufende Optionsscheine zurückzuführen. 

Goldpreis: Unnatürliche Kurssprünge am 10.08.2022 - sind hier Optionen ausgelaufen? (goldpreis.de)

Verhältnis zwischen Silber und Gold

Ein weiterer Punkt vom Silber-Spezialisten ist, dass auf jede abgebaute Unze Gold, sieben Unzen Silber kommen. Doch das Gold-Silber-Ratio, also das Verhältnis zwischen den Preisen liegt bei 1:75. Einer der wichtigsten Punkte ist aber vermutlich, dass die Preise von physischem Silber und Papier Silber, also derivate Produkte auf Silber, die aber nicht physisch abgesichert sind, gar nicht gleich sein können. 

Silber: Papiersilber gegen realistische Zahlen

Zum Verständnis: Am Silbermarkt werden ungefähr eine Milliarde Unzen täglich auf dem Papier gehandelt. Im wahren Leben werden aber nur 800 Millionen Unzen jährlich produziert! All das sind Argumente für einen steigenden Silberpreis - vielleicht sogar für einen Silberpreis über 100 USD. Doch wenn wir von manipulierten Märkten sprechen - wie wahrscheinlich ist dieser extreme Kursanstieg dann wirklich? 

Was muss passieren, damit der Silberpreis "durch die Decke" geht?

Damit diese Kurse realistisch werden, müssten sich die physischen Kurse von den Papierpreisen lösen. Es gibt nicht mal ansatzweise genug physisches Silber auf der Welt, um alle Papier-Trades zu decken - wenn dieses System zusammenbricht und sich der Silberpreis an der industriellen Nachfrage orientieren kann, dann können dreistellige Silberpreise durchaus realistisch sein. Doch um dieses System zu durchbrechen, müssten laut Keith Neumeyer alle Miner aufstehen und sich gegen das System wenden.

Ob das jemals passieren wird, lässt sich schlecht sagen. Banken sind sehr mächtig und natürlich überaus interessiert daran, das aktuelle Papiergeld-System aufrechtzuerhalten. 

Fazit - wohin kann der Silberpreis gehen?

Der Preis von Silber in der Zukunft ist - wie bei allen Voraussagen - ungewiss. Die Fakten sprechen derzeit eher für Edelmetalle und insbesondere das Silber hat (laut Experten) noch einiges nachzuholen. 

axinocapital.de ist bullisch auf Edelmetalle und deren Aktien. 

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der axinocapital halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.