Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Kanada
Branche
Messgeräte Solarindustrie
Website
aurorasolartech.com

Neue Patente und hohe Kundenakzeptanz

Sowohl das chinesische wie auch das taiwanesische Patentamt haben Aurora Solar Technologies Inc. (TSX-V: ACU, FSE: A82) zwei neue Patente erteilt. Sie erweitern den Schutz von Auroras geistigem Eigentum im Bereich der Infrarotsensorik im wichtigen chinesischen und taiwanesischen Markt. Gleichzeitig steigt die Akzeptanz von Auroras Messtechnologie durch die Kunden, denn 20 neue DMTM-Einheiten konnten vermittelt werden.

Hohe Kundenakzeptanz bei Aurora Solar

Die 20 DMTM-Einheiten, für die nun eine dauerhafte Nutzung durch den Kunden vereinbart wurde, sind bei einem großen, führenden Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen mit Sitz in China in Betrieb. Bislang wurden sie testweise in der Überwachung der Produktion eingesetzt. Da diese Tests aus Sicht des Herstellers erfolgreich verliefen, folgt nun die Entscheidung, Auroras Überwachungstechnik dauerhaft nutzen zu wollen.

Für Aurora stellt dieses Resultat des monatelangen Testlaufs einen bedeutenden Schritt nach vorne dar, wie Gordon Deans, Auroras Chief Executive Officer, zurecht betonte. Mit Blick auf die Zukunft und die nächsten Schritte erklärte der CEO: „Wir führen auch weiterhin proaktiv unsere systematischen DM-Produktfähigkeits- und Nutzenverbesserungen durch, um auf dieser Marktvalidierung aufzubauen und das Unternehmen für den nächsten Kaufzyklus im Jahr 2022 zu positionieren.“

 Erhöhter Patentschutz sichert die geplante MarktdurchdringungAbgesichert wird die geplante Marktdurchdringung durch die Erteilung von zwei neuen Patenten. In China hat Aurora das chinesische Patent Nr. 107112255B erhalten und in Taiwan das taiwanesische Patent Nr. I686598. Beide Patente tragen den Titel „System zur Messung von Strahlungspegeln, die von Halbleitermaterial reflektiert werden, zur Verwendung bei der Messung des Dotierstoffgehalts desselben“.

 Sie stellen einen wichtigen Schutz dar, um Auroras geistiges Eigentum im Bereich der Infrarotsensorik auf den chinesischen und taiwanesischen Markt zu schützen. Dass die Patente gerade hier beantragt wurden ist naheliegend, denn die Masse der weltweit gefertigten Solarmodule wird in China und Taiwan produziert.Damit endet das Jahr 2021 für Aurora und seine Aktionäre mit zwei sehr guten Nachrichten. Sie lassen insbesondere mit Blick auf die für 2022 geplante Vertriebsoffensive mit Zuversicht und einem guten Gefühl in das neue Jahr schauen.