Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Gold-Lithium-Explorer
Website
www.askarimetals.com

Systematische Exploration von Yarrie's Hauptzielen

Auf dem Yarrie-Lithium-Projekt in der stark höffigen Pilbara-Region in Western Australia hat Askari Metals Limited (ASX: AS2, FSE: 7ZG) eine neue Felduntersuchung gestartet. Die Arbeiten am Boden werden das gesamte Projektgebiet umfassen und dienen dazu, die aus dem All und durch frühere Untersuchungen ermittelten primären Ziele in ihrer Bedeutung zu bestätigen. Damit wird die Basis für erfolgreiche zukünftige Bohrungen auf Yarrie gelegt.

Askari Metals startet Exploration auf Yarrie Projekt systematisch

Mit einer Fläche von 1.711 km² ist das Yarrie-Lithium-Projekt alles andere als klein und überschaubar. Es stellt eher einen Lithium-Distrikt als nur ein Lithium-Projekt dar. Dennoch ist auf der gesamten Liegenschaft in diesen Wochen ordentlich Betrieb, denn Askari Metals hat neue Felduntersuchungen gestartet.

Die gestarteten Arbeiten betreffen nicht nur einzelne Zonen des riesigen Projekts, sondern seine gesamte Fläche. Sie wurde bereits zuvor aus dem All mittels Hyperspektralanalyse untersucht. Auf diese Art und Weise konnten sehr schnell und auch sehr kostengünstig zahlreiche besonders aussichtsreiche Zonen identifiziert werden.

Askari's Lithiumprojekt nahe den Lithiumgiganten Wodgina und Pilgangoora

Askari Metals entwickelt eine spezielles Explorationsmodell für das Yarrie-Projekt

Nun steht ihre gründliche Untersuchung an. Dazu werden auf allen Highlight-Zonen des Projekts derzeit systematisch Tests durchgeführt und Bodenproben genommen. Dabei kommen verschiedene Explorationsmethoden zum Einsatz, von denen Askari Metals sich nicht nur verspricht, dass sie sich gut ergänzen, sondern auch, dass sie in ihrem Zusammenwirken zu einem schnelleren und größeren Erfolg führen werden.

Besonders im Fokus stehen wird bei den Arbeiten, die sich voraussichtlich über einen Zeitraum von zwei Wochen erstrecken werden, eine Hauptzone, die mehrere Ziele mit hoher Priorität enthält. Sie erstreckt sich über eine Ausdehnung von 32 mal 13 Kilometer. Auch sie konnte durch die Hyperspektralanalyse bestätigt und in ihrer ganzen Ausdehnung erkannt werden.

Der nächste Schritt zur systematischen Erschließung des Projekts wird vollzogen

Die Fernerkundung aus dem All gibt zwar die entscheidenden Hinweise, wo auf dem Projekt mit großer Aussicht auf Erfolg das gesuchte Lithium gefunden werden kann. Den letzten Beweis dafür, dass vor Ort auch tatsächlich Lithium angetroffen wird, müssen allerdings die Untersuchungen am Boden erbringen.
Bei den jetzt anstehenden Feldarbeiten geht es deshalb primär darum, das Projektgebiet genauer zu kartieren und durch die genommenen Bodenproben den Nachweis zu erbringen, dass die erkannten Hotspots tatsächlich eine Lithiummineralisierung in Form von Pegmatiten aufweisen.


Landschaftsaufnahme vom Yarrie-Projekt

Kann dieser Beweis erbracht werden und bestätigen die Bodenproben durch ihre Lithiumgehalte auch die Annahmen zur Ergiebigkeit der angenommenen Lagerstätten, können diese in einem dritten Schritt mittels Bohrungen bestätigt werden. Dabei werden es die jetzt durchgeführten Arbeiten am Boden auch ermöglichen, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, an welchen Stellen mit der größten Aussicht auf Erfolg gebohrt werden kann.

Schon in Kürze könnte das Yarrie-Projekt auch in der Außenwahrnehmung an Bedeutung gewinnen

Auch wenn die jetzt angekündigten Arbeiten auf den ersten Blick etwas unscheinbar wirken mögen. So stellen sie doch einen wichtigen Schritt zur systematischen Erschließung des Yarrie-Projekts dar. Die investierten Anleger dürfen sich dabei nicht nur darüber freuen, dass die Exploration des Projekts weiter vorankommt.

Erfreulich ist auch, dass die Arbeiten von Askari Metals sehr systematisch vorangetrieben werden und dabei mit dem zur Verfügung stehenden Explorationsbudget des Unternehmens sehr schonend umgegangen wird. Beides sind wichtige Punkte, mit denen erfahrene Investoren sehr gut die Spreu vom Weizen unterscheiden können. Sie sprechen klar für Askari Metals.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Askari Metals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von Askari Metals für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.