Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Lithium-Gold-Explorer
Website
www.askarimetals.com

Lithium-Mineralisierung auf Barrow Creek ausgedehnt

Auf seinem Barrow-Creek-Lithium-Projekt ist es Askari Metals Limited (ASX: AS2, FSE: 7ZG) gelungen, die durch die Hyperspektralanalyse aus dem All und die genommenen Bodenproben identifizierte Lithium-Mineralisierung weiter auszudehnen. Sie umfasst nun ein 2,8 mal 1,9 Kilometer breites Gebiet, das immer noch nach allen Seiten hin offen ist.

Abschließen konnten die Geologen von Askari Metals eine zweite Phase der Exploration auf dem Projekt. Sie umfasste die weitere Entnahme von Bodenproben und identifizierte eine signifikante Verlängerung der bereits bekannten Lithium-Mineralisierung in Streichrichtung.

Identifiziert wurden weitere Lithium-Mineralisierungen, die mit Vorkommen von Cäsium und Tantal assoziiert sind. Auch eine Reihe von sogenannten Pfadfinderelementen wurde in erhöhten Konzentrationen angetroffen. Sie verweisen durch ihr gehäuftes Vorkommen indirekt auf den gesuchten Rohstoff. Im Fall von Askari Metals und dem Barrow-Creek-Projekt sind dies die Elemente Zinn, Rubidium und Niob.

Askari Metals exploriert das Barrow-Creek-Projekt an den richtigen Stellen

Natürlich steht Askari Metals bei der Exploration des Barrow-Creek-Projekts noch ganz am Anfang. Doch wenn die bislang vorgelegten Ergebnisse eines zeigen, so ist es, dass die Exploration der Liegenschaft an den richtigen Stellen durchgeführt wird. Das ist gerade für die frühe Phase der Entwicklung eines Projekts keine Selbstverständlichkeit, denn das Wissen um die Geologie der Liegenschaft ist in diesem Stadium noch recht begrenzt und lückenhaft.

Umso erfreulicher ist es auch für die investierten Aktionäre, dass Askari Metals gleich zu Beginn seiner Untersuchungen von Barrow Creek bereits wichtige Treffer landen und eine schon recht groß ausgefallene Lithiummineralisierung nachweisen kann. Dass sie ebenfalls Vorkommen von Cäsium und Tantal enthält, spricht dafür, dass es möglich sein könnte, so viel Lithium im Boden nachzuweisen, dass am Ende eine wirtschaftliche Lithiumproduktion möglich ist.

Die nächsten Schritte werden frühzeitig vorbereitet

Aktuell ist dies selbstverständlich noch Zukunftsmusik. Doch Askari Metals legt derzeit immer mehr Beweise vor, die diese Annahme stützen. Daneben werden die nächsten Schritte bereits intensiv vorbereitet. Dazu wurden bei den australischen Behörden bereits die Anträge für die notwendigen Bohrgenehmigungen auf dem Projekt gestellt.

Sobald diese erteilt sind, kann mit den Bohrungen auch ein erster Blick in die Tiefe geworfen werden. Hier wird es dann um die zentralen Fragen eines jeden Bergbauprojekts gehen, also um Antworten auf die Fragen, wie groß ist die Mineralisierung, wie mächtig ist sie und in welcher Tiefe ist sie zu erreichen.

Weil Askari Metals vom seinem Explorationserfolg auf Barrow Creek überzeugt ist, werden all diese Punkte jetzt schon vorbereitet und im Hintergrund entsteht bereits eine erste Bohrplanung. Sie kann dann ohne Zeitverzug umgesetzt werden, sobald die behördlichen Genehmigungen vorliegen.