Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Öl-Gas-Wasserstoff
Website
www.adx-energy.com

Weitere Tests für Produktion auf Anshof-3

ADX Energie: Tests auf Anshof-3

Auf der im Dezember niedergebrachten Bohrung Anshof-3 in Oberösterreich wird ADX Energy Limited (ASX: ADX, FSE: GHU) voraussichtlich ab Ende März weitere umfangreiche Testarbeiten durchführen. Mit diesen Tests sollen das langfristige Produktionspotential und die Wirtschaftlichkeit der Ölförderung genauer bestimmt werden.

Begonnen hatte ADX Energy die Anshof-3-Bohrung erst Mitte Dezember. Vorläufig abgeschlossen wurden die Arbeiten am 15. Januar, nachdem das Bohrloch zementiert worden war. Die anschließend durchgeführten Tests haben nicht nur den Ölfund in 2.499 Meter Tiefe bestätigt, sondern auch gezeigt, dass das Potential für eine wirtschaftliche Förderung dieses Öls gegeben zu sein scheint, sodass weitere Testreihen sinnvoll sind.
Gesichert ist nach diesen Tests, dass das Bohrloch in etwa 800 Meter Tiefe einen 20 Meter großen Gasspeicher mit starken Gasvorkommen enthält. In einer Tiefe von 2.302 Meter konnte eine sechs Meter lange Öllagerstätte aus dem Eozän angetroffen werden. Sie scheint für eine Ölförderung von dieser Stelle aus geeignet zu sein.Dies gilt vermutlich jedoch nicht für den zweiten Ölfund, der noch etwas tiefer auf etwa 2.500 Meter entdeckt wurde. Von ihm wird derzeit erwartet, dass er dicht ist und von dieser Stelle aus nicht angezapft und gefördert werden kann. Uninteressant ist dieses Ölreservoir deshalb allerdings nicht und ADX Energy wird in den kommenden Monaten nach einer Lösung suchen, wie diese Lagerstätte von einem anderen Ort aus erschlossen werden kann.

 ADX Energy richtet seine Aufmerksamkeit zunächst auf das Öl und erst später auf das Gas

Als nächste Schritte bei der Bewertung von Anshof-3 sollen nun die Perforation und der Durchfluss der Eozän-Lagerstelle geprüft werden. Erst wenn das langfristige wirtschaftliche Durchflusspotential dieses Ölfunds geklärt ist, wird ADX Energy seine Aufmerksamkeit auf die darüber liegende Gaslagerstätte richten und auch diese auf ihre Wirtschaftlichkeit hin untersuchen.Von den anstehenden Tests werden auch Informationen erwartet, die für die weitere Erschließung des Ölvorkommens im Eozän von Bedeutung sind. Dabei werden die zu erwartende Produktivität der Lagerstätte, die Qualität des Öls und die Kontinuität der Lagerstätte im Vordergrund stehen.

Zur Durchführung der anstehenden Tests wird RED Drilling seine Arbeitsplattform RED W-101 bis Ende März auf die Lagerstätte verlegen. Zunächst werden innerhalb des Bohrlochs die Produktionsrohre verlegt werden. Anschließend stehen zwei Durchflussprüfungen auf dem Programm und es muss der Druckaufbau gemessen werden. Aktuell wird davon ausgegangen, dass der natürliche Druck nicht ausreichen wird, um das Öl von alleine bis an die Oberfläche zu heben. Eine künstliche Anhebung des Öls dürfte deshalb erforderlich werden.

40 bis 100 Barrel Öl pro Tag werden erwartet

Auf der Basis der aktuell vorliegenden Informationen erwartet ADX Energy, dass die Ölförderrate auf Anshof-3 zwischen 40 und 100 Barrel pro Tag liegen wird. Damit könnte eine schnelle Ölförderung möglich werden, denn die österreichische Gesetzgebung erlaubt vor der eigentlichen Produktionsgenehmigung eine Zwischenproduktion von bis zu 37.000 Barrel für ein Jahr, wenn nicht mehr als 100 Barrel pro Tag gefördert werden.Damit könnte die Ölproduktion bereits beginnen, bevor die eigentliche Fördergenehmigung der Behörden vorliegt. Per LKW würde das geförderte Öl dann zu einer nahegelegenen Ölverarbeitungs- und Bahnverladeanlage geliefert werden. Sie liegt nur etwa 15 Kilometer vom Standort Anshof-3 entfernt.Sollten die Fließversuche jedoch wider Erwarten ergeben, dass doch keine wirtschaftliche Produktion aus dem Eozän möglich ist, würde das Bohrloch zunächst verschlossen werden, um den höher gelegenen Gasfund zu einem späteren Zeitpunkt überprüfen zu können. Dies wäre allerdings der zu erwartende Worst-case.Realistischer ist es zu erwarten, dass auch die weiteren Tests auf Anshof-3 die Möglichkeit einer Ölförderung bestätigen werden und diese bereits kurz danach auf der Basis einer Zwischenproduktion beginnen kann. Danach hätte ADX Energy rund ein Jahr Zeit, um auf die endgültige Genehmigung zu warten und gleichzeitig bereits gutes Geld zu verdienen. Für die investierten Anleger sind das sehr angenehme Aussichten für den weiteren Verlauf des noch jungen Jahres.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der ADX Energy halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von ADX Energy für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.