Logo axinocapital

Portal für Minenaktien & mehr

Sitz
Australien
Branche
Öl-Gas-Wasserstoff
Website
www.adx-energy.com

Machbarkeitsstudie für Solarprojekt gestartet

Gemeinsam mit der RWA Solar Solutions GmbH prüft ADX Energy Limited (ASX: ADX, FSE: GHU) im Rahmen einer Machbarkeitsstudie die Errichtung eines Solarprojekts auf seinen Ölfeldern im Wiener Becken. Das Freiflächenprojekt soll jährlich bis zu zwei Gigawattstunden Strom erzeugen, eine Menge, die ausreichend ist, um rund 500 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Die jetzt unterzeichnete Absichtserklärung ebnet den Weg, um detailliert zu prüfen, ob die Errichtung eines Solarprojekts auf den Feldern von ADX Energy im Wiener Becken möglich ist. Die zu erstellende Machbarkeitsstudie wird sich daher zunächst in einem ersten Schritt den zentralen rechtlichen und technischen Fragen widmen. Dazu hat ADX Energy mit der RWA Solar Solutions GmbH einen kompetenten Partner mit ins Boot geholt.

RWA ist eine Tochtergesellschaft der RWA Raiffeisen Ware AG, einer genossenschaftlichen Großhandels- und Dienstleistungsgesellschaft in Österreich. Das Unternehmen kümmert sich um das Engineering, die Beschaffung und den Bau, sowie später auch um den Betrieb und Wartung von Photovoltaikanlagen. Innerhalb Österreichs hat RWA Solar Solutions bereits in zahlreiche Photovoltaikprojekte investiert, die zusammen auf eine installierte Gesamtleistung von über 15 Megawatt Peak (MWp) kommen.

ADX Energy und RWA Solar Solutions haben bereits mögliche Standorte identifiziert

Die Planungen für dieses Projekt werden schon seit einiger Zeit vorangetrieben und auf den insgesamt 13 Hektar großen Grundstücken von ADX Energy in Zistersdorf und Gaiselberg im Wiener Becken haben die beiden Partner bereits zwei mögliche Standorte identifiziert, auf denen der Solarpark errichtet werden könnte.

Nun müssen die zu erstellenden Studien die Fragen der Genehmigung des Projekts und seines Netzzugangs ebenso klären wie die Kosten- und die Zeitplanung. Die aktuellen Überlegungen sehen vor, dass die aufzustellenden Solarmodule pro Jahr ca. zwei Gigawattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen könnten.

Dies wäre ausreichend, um etwa 45 Prozent des Stromverbrauchs von ADX Energy für den Betrieb der Pumpen und Gasanlagen in Zistersdorf und Gaiselberg abzudecken. Dieser liegt aktuell bei ca. 4,5 Gigawattstunden pro Jahr. Sollten die Solaranlagen wie geplant aufgestellt werden, wird ADX Energy anschließend über eine vorhersehbare eigene Stromproduktion zu stabilen Preisen verfügen. Sie würde nicht nur zur weiteren Dekarbonisierung der ADX-Ölproduktion im Wiener Becken, sondern auch zu einer Senkung der Betriebskosten beitragen.

Dekarbonisierung und Senkung der eigenen Stromkosten

Sollten die jetzt anlaufenden Studien bestätigen, dass das geplante Solarprojekt sowohl technisch als auch rechtlich möglich ist und auch sein Betrieb wirtschaftlich sinnvoll ist, werden die beiden Partner verbindliche Vereinbarungen zur gemeinsamen Entwicklung der Anlagen treffen.

Für ADX Energy hat das Projekt gleich mehrere Vorteile. Neben der angestrebten Sicherung des eigenen Strombedarfs zu stabilen Preisen und der Dekarbonisierung seiner Aktivitäten könnte die Anlage auch als ein Vorbild für die aufzubauenden Öl- und Gasförderstätten auf den anderen Projekten in Oberösterreich dienen.

Das Projekt bietet ADX Energy ferner die Möglichkeit, seine Einnahmen aus den Öl- und Gasfeldern zu steigern und sie zu diversifizieren. Im Erfolgsfall würde ein neues Beispiel dafür entstehen, dass es sehr gut möglich und auch wirtschaftlich ist, an einem Ort sowohl in die Förderung von Öl und Gas wie auch in erneuerbare Energien zu investieren.

Risikohinweis

Die AXINO Media GmbH veröffentlicht auf https://axinocapital.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (MiFiD II), dem §34b des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und dem §48f Abs. 5 des österreichischen Börsengesetzes (BörseG) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der ADX Energy halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die AXINO Media GmbH von ADX Energy für die Berichterstattung entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt, der hiermit offengelegt wird.